Wohnungsvermittlung

Wohnungsvermittlung

Sofort-Beratung – kostenlos und unverbindlich.

Weshalb sich die Pflegeimmobilie für Privatanleger rechnet? Der Markt für Pflegeimmobilien erweitert sich seit zwei Jahrzehnten unaufhörlich. Wir begründen hier von welchen wichtigen Faktoren ein Erlös bei der Anschaffung einer Pflege-Immobilie abhängt.

Mietrendite Seniorenstift / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Differenzen? Nicht bloß in Zeiten tiefer Zinssätze bleiben (fremdgenutzte) Immobilien eine ertragsträchtige Anlage. Trotzdem empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrendite auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Möglichkeit, um die Rentabilität der Immobilie zu ermessen. Primär bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren angewandt.

Wohnungsvermittlung Hameln

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Steuerlich betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 Prozent über 50 Jahre abgeschrieben.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Termin zur Beratung vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Mit individuellen Angeboten unserer Kapitalanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Geld sicher und rentabel an.

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Seit 1999 wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-Jahres-Rhythmus die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Veröffentlichung dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  1. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „erst“ jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig, so wurde im Kontrast dazu für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Leute dieser Klasse betrug dabei 66 Prozent.
  2. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Personen in Deutschland der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Mehr als ein Drittel der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen 10 Jahren stieg damit die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Zahl der Einwohner stagnierte.
  3. Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2,86 Millionen Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren gerade einmal 2,02 Millionen Einwohner pflegebedürftig. Wachstum mehr als vierzig Prozent in gerade einmal 16 Jahren!
  4. Kräftig zunehmende Nachfrage: Im Ganzen um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  5. Ausgeprägt ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Lebensjahr eine enorm höhere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt zum Beispiel bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern gleichen Alters im Unterschied dazu „lediglich“ 31 Prozent. Grund ist natürlich, dass oftmals die Frau des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem nicht zu unterschätzenden Beitrag beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind hauptsächlich hingegen verwitwet.

Wir stellen Ihnen unser Pflegeobjekt-Konzept vor, mit dem Sie Eigentümer eines Pflegeapartments werden können

Erwartungen zufolge sollen circa 15.000 Pflegeplätze je Jahr erbaut werden. Ohne private Investoren für Senioren Immobilien gibt es keine Aussicht, ebendiese Anzahl zu erreichen. Kleine Städte und kleine gemeinwohlorientiert e Betreiber besitzen in den meisten Fällen nicht die notwendigen Kapitalmittel, um größere Häuser als Seniorenwohnungen zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Zudem können bestehende Alters und Pflegeheime durch der geänderten Heimbauverordnung oder dem veränderten Pflegebedarf der Pflegebedürftigen nicht weiter betrieben werden und müssen durch Neubauten ausgetauscht werden. Eine stets zunehmende Nachfrage nach modernsten Einrichtungen wird aufgrund dessen deutschlandweit auf längere Sicht vorhanden sein. Für Großanleger, die nach einem nachhaltigen Immobilieninvestment suchen, bieten sich Senioren Immobilien als Renditemöglichkeit daher an.

Für wen sind Rendite Immobilien als Investition sinnvoll?!

In Pflegeappartements investieren? Weshalb? Lohnt sich das? Die Investition in Immobilien im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Besonderen bedeutet mehr Erträge als Schatzbriefe. Vor allem für unsichere Geldgeber, welche eine erprobte Kapitalanlage benötigen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so profitieren Vermieter eines Heimplatzes selbstredend hierbei. Die in den vergangenen einhundertzwanzig Monaten statt gefundenen Wertsteigerungen im Immobilienbereich führen dazu, dass für die Zukunft prognostiziert werden kann, dass der Verkauf mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Ertrag möglich ist. Die Anlage in eine Pflegeimmobilie ist daher geeignet, um hohe Verdienste und entzückende Performance zu erarbeiten. Seit der Finanzmarktkrise erfreuen sich Immobilien immer größer werdender Beliebtheit. Es ist schwieriger geworden, um mit einfachen Appartements angemessene Ausbeute zu erwirtschaften. Aufwertungen bei Appartments? Zukünftig teilhaben nur noch ein paar wenige. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringen Unsicherheiten sind weitere Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften bereits seit vielen Jahren grandiose Einnahmen. Den meisten kleinen Anlegern ist sie sehr wohl noch ein vergleichsweise unentdecktes Anlagekonzept. Schließlich handelt es sich hier um grandiose Geldanlagemöglichkeiten mit perspektivisch extrem hochspannender Rendite.

Vorteil Kaufpreis

Wie ist die aktuelle Situation . Sparen in Versicherungen? Zinssparbriefe und Fonds rentieren nahe Null. Falls dabei ein Ertrag herum kommt, wird selbige von Ertrags-Steuer und der Geldentwertung gefressen. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei vielen zu Stirnrunzeln und zu einem Flashback an das einst hochgelobte „Rendite-Segment“ – Neuer Markt. Auch aus heutigem Standpunkt gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr erneut sein Geld zu verlieren. Die Kapitalanlage in ein Seniorenstift beziehungsweise in die Pflegewohnung verspricht dagegen dir Kapitalanleger passable Ausbeute.

Ein Trend dieser vergangenen Jahrzehnte: Kapitalanlage in Immobilien in Hameln? nicht zuletzt vor allem weil heute vorhersehbar ist, dass die immer älter werdende und zugleich länger lebende Einwohnerschaft dazu führt, das in den nächsten 10 Jahren heute abrufbare Platzkapazitäten absehbar nicht reichen werden.

Bei einer großen Anzahl an Renditejägern immer noch relativ unbekanntes Anlageobjekt? Bei fachmännischen Investoren wie Banken, Versicherungen, Fonds sowie größeren Family Offices schon seit den 80-ern dagegen als professionelles Anlagevehikel bekannt. Die traurige Realität sieht wie folgt aus. Die meisten sparen für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern auch falsch. Fast jeder 2. hat sich nur am Rande oder gar nicht mit der Altersvorsorge beschäftigt. Zukünftig gilt: Eine formidable Rentenlücke wird von auf das Thema Vorsorge spezialisierten Vorsorgespezialisten voraus gesagt, denn die staatliche Rentenversorgung allein wird nicht reichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenalter gehalten werden.

  • Recht auf Eigenbelegung
    Einige dieser Angebote haben einen besonderen Zusatznutzen. Kapitalanleger erhalten oftmals das vorteilhafte Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer selber, sondern gleichzeitig auch für nahe Familienangehörige.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen schaffen steuerliche Begünstigungen. So können jedes Jahr Zwei Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar Zehn Prozent auf Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Wenn Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Wohnungsvermittlung
    Investition in „Wohnungsvermittlung“ ist und bleibt eine einzigartige Wahl zur Geldanlage. Wo lassen sich heute Ertrag und Schutz besser darstellen.
  • Immer noch Einstiegspreise
    Der typische Kaufpreis einer Pflegewohnunge liegt meist zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Gemeinschaft von günstigen Zinssätzen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Mietrenditen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die gerade jetzt minimalen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Es entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, werden für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Erst wenn diese Analysen die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren beweisen, wird der Bau starten.
  • Verheißungsvolle Pflegemarktentwicklung in den kommenden Jahrzehnten
    Die anstehende Änderung der Gesellschaftsstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bietet einem Kapitalanleger einen günstigen Augenblick für eine ertragsstarke Investition. Die Gesellschaft wird ständig älter, die steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Mit dem Kauf Ihrer Seniorenresidenz werden Sie als deren Eigner im Grundbuch eingetragen. Der neue Besitzer hat somit alle Rechte des Eigners. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Immobilie zu jeder Zeit weggeben, vermachen, in Geld verwandeln.

Renditeimmobilien in Hameln

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuererstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Spezialisten bei Ihrer Suche nach einer Altenwohnung zur Investition.

Seniorenresidenzen