Wohnungskauf Rendite Berechnen

Wohnungskauf Rendite Berechnen

Betongold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten.

Sichere Renditeimmobilie bei bestmöglicher Sicherheit? Investieren Sie in den Zukunftsmarkt Pflege. Eine echte Rundumsorglos-Immobilie:

Diese Form der Sicherstellung von Einkommen für die Zukunft stellt einen aktuellen Trend dar nicht allein wegen des demografischen Wandels, dem ein wachsende Nachfrage an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Die Nachfrage an Pflege-Immobilien steigt enorm an. Änderungen an der Altersstruktur haben essentielle Konsequenzen. Eine immer kleiner werdende Gruppe an jungen Menschen steht in den nächsten Jahrzehnten einer steigenden Menge an älteren Humanoiden gegenüber. In Europa ist die deutsche Bevölkerung die Älteste, Berechnungen gehen davon aus, dass im Jahr 2060 wird vermutlich jeder 3. älter als 65 und jeder siebte älter als 80 Jahre alt sein wird. Zugleich steigt die Anzahl an Pflegebedürftigen die nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Wohnungskauf Rendite Berechnen Garbsen

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Kapitalanlage ist die gängige Anfängerimmobilie. Sie eignet sich in der Hauptsache für Anleger, die bis zum jetzigen Zeitpunkt im Immobilienanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Nach Ihren Vorgaben suchen wir das passgenaue Objekt in der von Ihnen gewünschten Region. Dabei helfen uns nicht nur unsere lange Erfahrung und die guten Kontakte in der Region sondern auch Verhandlungsgeschick und Fingerspitzengefühl. Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Sie wollen mehr über das Thema „Investition in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Spezial-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Publikation von Statistikdaten zur Pflegestatistik nach SGB XI seit 1999

  • Im Vergleich zu 1999 hat die Menge der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen binnen gerade einmal zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei dieser langfristigen Prüfung wuchs der Anteil der vollstationären Pflege bedeutend.
  • Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „nur“ jeder Zwanzigste 5 Prozent pflegebedürftig, so wurde andererseits für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Frauen und Männer dieser Generation betrug dabei 66 Prozent.
  • Im Jahr 2015 stellte sich die Sachlage wie folgt dar: 83 % der Pflegebedürftigen sind jenseits des 65. Lebensjahres oder älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.
  • Die im Jahre 2009 stationär im Heim kuratierten Frauen und Männer waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Geburtstages hingegen bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Pflegeheim als zu Hause wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersklasse betreut.
  • Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Zahl der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um 32,4 % (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Dieses Wachstum liegt zu guter Letzt weit über der Bevölkerungsstatistik.

Rendite und steuerliche Vorteile

Aus welchem Grund es sich heute rentiert in Seniorenresidenzen Kapital zu investieren. Pflegewohnung zur Kapitalanlage kaufen? Größere Projekte wie Pflegeheime werden immer öfter als einzelne Appartements an einzelne Anleger verkauft – reibungslos ohne Vermietrisiko und verbrieften Profit inklusive. Für Projektant und Kapitalnleger ertragreich. In zahlreichen Orten fehlen schon längst an Plätzen also ausreichend Pflegeheimplätzen. Deshalb investiert die Branche schon seit Jahren in großem Stil in die Erweiterung – und das immer öfter mithilfe von Kleinanlegern. Anleger sind häufig in der Lage zumindest eine einzelne Pflegewohnung zu refinanzieren – der Pächter übernimmt dabei alle vermietertypischen Aufwände wie die anhaltende Appartementvermittlung und Instandhaltung. Gesicherte Erträge von vier bis sechs Prozent machen es dem an Ertrag orientierten Kapitalanleger einfach eine positive Anlageentscheidung zu treffen.

Vorteil Rendite!

In Pflegeappartements anlegen! Warum? Rentiert das? Die Investition in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Besonderen bedeutet mehr Gewinne als Bundesschatzbriefe. Vor allem für unsichere Geldgeber, welche eine zuverlässige Vermögensanlage besitzen wollen. Wenn der Preisauftrieb durchgreift steigen die aufzubringenden monatlichen Mieten an, so partizipieren Halter des Appartments ohne Zweifel hierbei. Die zu erwartenden Preissteigerungen bei Immobilienprojekten führen dazu, dass an dieser Stelle prognostiziert werden kann, dass der Verkauf mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Ertrag realisierbar ist. Hohe positive Ergebnisse und Wertsteigerungen kann sicher mit der Kapitalanlage in ein Renditeobjekt erlangt werden. Seit zig Jahren sind Häuser das geeignete Anlageobjekt und bedeuten Jahr für Jahr Solidität. Gute Erträge mit gewöhnlichen Häusern zu erreichen ist in den vergangenen drei Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer anstrengender geworden. Preissteigerungen bei Appartments? In der Zukunft partizipieren nur noch ein paar wenige. Die überdurchschnittlich enormen Gewinnspannen und relativ geringen Risiken sind weitere Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften schon seit zahlreichen Jahrzehnten beachtliche Profite. Den meisten Privatanlegern ist sie zugegeben noch ein tendenziell unbekanntes Anlageverfahren. Hierbei handelt es sich hier um geniale Investitionschanceen mit künftig extrem attraktiver Gewinnspanne.

Der Bedarf an Pflegeeinrichtungen steigt unaufhaltsam

Bei einer großen Anzahl an Renditejägern immer noch relativ neues Anlageobjekt. Bei fachmännischen Investoren wie Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds sowie größeren Family Offices schon seit über dreißig Jahren dagegen als zukunftsorientiertes Anlageziel genutzt. Die Realität . Die Deutschen sparen für das Rentnerdasein nicht nur zu wenig, sondern auch in das falsche Anlageobjekt. Jeder 2. hat sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit seiner zukünftigen Rente beschäftigt. Jedoch in der nahen Zukunft gilt: Eine riesige Kapitallücke wird befürchtet, denn die staatliche Rentenversorgung allein wird hinten und vorn nicht reichen. Wer nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenbezug gehalten werden.

Pflegeappartements können lokale Pflegeheime sein. Sie gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den vom Staat geförderten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderwürdig sind. Dazu zählen zugleich Altenwohnheime, betreutes Leben wie auch lokale Pflegeeinrichtungen.

  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeeinrichtungen, nicht zu den Aufgaben des Besitzers .
  • Gesicherte Einnahmen
    Der Pachtvertrag wird mit einem Generalmieter bei einer Vertragslaufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Meistens kann dieser Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Käufer haben das besondere Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeimmobilie der gleichen Betreibergruppe bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer daselbst, sondern auch für nahe Angehörige.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren nachweisen, wird der Bau starten.
  • Wohnungskauf Rendite Berechnen
    Investition in „Wohnungskauf Rendite Berechnen“ ist und bleibt eine einzigartige Idee zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer eindeutig über der Inflation liegenden Gewinnmarge bei in demselben Augenblick gutem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Staatlich geförderte Anlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Staatliche Förderungprogramme können immer ausschließlich bei förderfähigen Pflegeappartements hinzugerechnet werden. Dazu zählen Sterbekliniken, psychiatrische Kliniken, stationäre Pflegeheime, Behindertenheime. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf Pachteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.

So berechnet sich die Rendite Ihrer Pflegewohnung

Gerne informieren wir sie unverbindlich zu diesem Angebot.

Lassen Sie sich bequem von einem unserer qualifizierten Berater zurückrufen. Sie entscheiden wann!

Garbsen

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down