Wohnungskauf In Deutschland

Wohnungskauf in Deutschland

Risikoanalyse

Besonders Berücksichtigung muss bei der Berechnung der folgende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Berechnung noch weitere Besonderheiten zu integrieren sind. So müssen zum Beispiel auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungskosten und Sonderverwaltung berücksichtigt werden. Nach Abzug besagter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und folglich den Nettomietertrag vor Steuer. Viele Eigentümer finanzieren ihre Sozialimmobilie nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür einen Kredit auf. Dies bezeichnet man gleichfalls als Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich der Ertrag sich durch die Einbeziehung eines Darlehens unter bestimmten Grundlagen steigern. Der Gewinn lässt sich theoretisch verbessern, indem zum Beispiel die Hälfte des Kaufbetrages über eine Grundschuld fremdfinanziert, sofern die Darlehenszinsen unterhalb des Ertrages liegen. Bei einer teilweisen Finanzierung zum Beispiel in Höhe von 100.000 EUR des Erwerbspreises zu einem Zinssatz von zwei Prozent p.a., so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Mietertrag abgezogen werden. Zeitgleich werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr bewertet.

Diese besondere Form der Investition stellt einen aktuellen Trend dar wegen des demografischen Wandels, der einen steigenden Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Wohnungskauf in Deutschland Grevenbroich

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden auch als Zinshaus bezeichnet, als Kapitalanlage ist die gängige Einsteigerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bislang im Immobilienkapitalanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Sie interessieren sich für die effiziente Anlagemöglichkeit einer Pflegeimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Fordern Sie Ihr gewünschtes Informationsmaterial an.

Mit individuellen Angeboten unserer Geldanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Geld sicher und rentabel an.

Seit bald zwanzig Jahren im 2-Jahres-Takt Erhebung und Bekanntgabe der Pflegestatistik nach SGB XI

  • Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Leute in der BRD Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der Leistungsbezieher waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen 10 Jahren stieg damit die Zahl der Leistungsempfänger um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).
  • Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ca. 37 Prozent.
  • Ins Auge stechend ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Geburtstag eine außerordentlich höhere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So beträgt z. B. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der selben Altersgruppe hingegen „bloß“ einunddreißig Prozentpunkte. Erklärung für diese Befindlichkeit, dass in den meisten Fällen die Gattin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Anteil besonders häufig in Gemeinschaftsarbeit mit Pflegedienst übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind dahingegen verwitwet.

Allgemeine Risiken

Betongold gilt weiter wie bisher als sichere Geldanlage. Sie bieten nicht nur Sicherheit, Inflationsschutz und steuerliche Vorteile, sondern stellen auch andere Einkünfte in der Rentnerzeit dar. Fremdgenutzte Immobilien sind hervorragende Geldanlagen. Bei der Konzeption von Immobilien müssen bedeutsame Kriterien berücksichtigt werden, um die nachhaltige Geldanlage zu gewährleisten. Zu diesen Kriterien gehören vor allem eine gründliche Standort- und Marktanalyse, die Einhaltung der Bauqualität – auch im Hinblick auf die sich ständig veränderndden Energieeffizienz-Vorgaben – sowie die Selektion der an der Errichtung des Immobilienprojektes Beteiligten.

Anlage Immobilien

Von der Idee bis zur ersten Pacht!

In Seniorenwohnungen investieren! Wie? Rentiert das? Die Investition in Anlageimmobilien im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Seniorenresidenzen im Besonderen bedeutet mehr Erträge als bei anderen als sicher bezeichneten Vermögensanlagen. Vor allem für vorsichtige Investoren, welche eine zuverlässige Vermögensanlage brauchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so profitieren Halter des Appartments zweifelsfrei daran. Dieses Grundeigentum mit Überschuss vermarkten ist bei den zu erwartenden Aufwertungen in absehbarer Zeit so gut wie sicher ohne Bedenken schaffbar. Hohe Ausbeute und Wertsteigerungen kann heute sicher mit der Investition in ein Renditeobjekt erarbeitet werden. Vor allem nach dem Untergang von Lehman Brothers erfreuen sich Wohnungen immer größerer Bedeutung. Angemessene Ausbeuten mit gewöhnlichen Immobilien zu erlangen ist in den verflossenen zehn Jahren allerdings immer strapaziöser geworden. Es gibt nur sehr wenige Wohnungen, die in nächster Zeit bei Preissteigerungen gewinnen werden. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnmargen und relativ geringfügigen Unsicherheiten sind weitere Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden beachtenswerte Profite. Den meisten Kleinanlegern ist sie dennoch nach wie vor eine relativ unbekannte Anlageform. Schließlich handelt es sich hier um fabelhafte Geldanlagechanceen mit künftig absolut starker Rendite.

Sicher in die Zukunft blicken

Bei vielen Kapitalanlegern fortwährend relativ unbekanntes Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Bankinstituten, Versicherungen, Fonds sowie großen Family Offices schon seit rund 40 Jahren dagegen als ein professionelles Kapitalanlageziel bekannt. Die Praxis lässt sich wie folgt beschreiben: Die Menschen sparen für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern auch falsch. Jeder 2. hat sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit dem Thema zukünftigen Rente beschäftigt. Zukünftig gilt: Eine furchtbare Vorsorgelücke wird von auf das Thema Vorsorge spezialisierten Vorsorgespezialisten vorher gesagt, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird beileibe nicht reichen. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenalters gehalten werden.

Pflegeheime zählen zu den sichersten und zugleich gesuchten Kapitalanlagen. Aus welchem Grund werden Sie sich nun fragen? Die Lösung ist leicht. Eine Person die in diesem Fall Geld anlegt, genießt abgesehen von der angemessenen Rendite von vielen anderen Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Eine Großzahl an Menschen in Deutschland leben in der heutigen Zeit viel länger als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Diese Ausweitung der Lebensspanne führt zu den schönen Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Seniorengeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Schwierigkeiten, welche mit einem höheren Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

  • Attraktive Erträge
    Gesicherte Vermietungsergebnisse zwischen 4 bis 6% des gezahlten Einstandspreises jährlich lassen sich durch die gesicherten Mieteinnahmen und steuerlichen Vorteilen erreichen.
  • Regional Unabhängig
    Auch wer nicht vor Ort wohnt genießt alle Vorteile einer Pflegeimmobilie, die komplette Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Ist Ihre Heimatstadt Kempten (Allgäu)? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Renditeimmobilie in Grevenbroich zu kaufen.
  • Erfreuliche Pflegemarktentwicklung in den folgenden Jahrzehnten
    Der demographische Wandel ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet dem Anleger einen günstigen Augenblick für eine effektive Geldanlage. Fazit: Unsere Gesellschaft wird demzufolge ständig älter, die steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.
  • Staatliche Förderungen
    Es gibt hierbei jedoch Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann immer nur bei förderfähigen Seniorenwohnungen berücksichtigt werden. Dazu zählen stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime, psychiatrische Kliniken, Sterbehäuser. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegeimmobilie oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Pflegeimmobilien nicht auf die Mieteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Wohnungskauf in Deutschland
    Die Kapitalanlage in „Wohnungskauf in Deutschland“ zeichnet sich als raffinierte Idee zur Geldvermehrung aus. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch die Finanzierung führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Teuerung liegenden Gewinnmarge bei zugleich hoher Sicherheit.
  • Langfristige Mieten
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmieter und einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. Oft kann dieser Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartements, so gilt dies zumindest bei förderfähigen Pflegeheimen, nicht auf die Einnahmen verzichten.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, werden für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren nachweisen, wird der Bau starten.

Warum Investments in Pflegeappartment lukrativ sind:

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuerrückerstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Spezialisten bei Ihrer Suche nach einer Etagenwohnung zur Investition.

Informieren Sie sich kostenlos und ohne Verpflichtung! Gerne übermitteln wir Ihnen detaillierte Unterlagen zu unseren aktuellen Pfelege Immobilien.

Anlage Immobilien