Wohnungen Dresden

Wohnungen Dresden

Wohnen im Alter

Diese Form der Sicherstellung von Verdienst für die Zukunft stellt einen aktuellen Trend dar wegen des demografischen Wandels, dem ein seit Jahren unablässig wachsender Bedarf an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Wohnungen Dresden Delmenhorst

Für Anlage-Immobilien auf die wir hier eingehen wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Kauf eines Zinshauses muss u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Eine Anlageimmobilie als Geldanlage eignet sich absolut für fast alle Investoren.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Sichern Sie sich jetzt einen Besichtigungstermin.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Seit bald 20 Jahren im 2-jährigen Rhythmus Erhebung und Bekanntgabe der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger der Bundesrepublik Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist dies allerdings nicht erstaunlich., Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Personen in der BRD Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). 35 Prozent der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als sechzehn Prozent., 2015 waren 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon zusammengenommen in Heimen stationär versorgt: 783 000 (27 %)., Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Zahl der Pflegebedürftigen um sechzehn Prozent. Bei dieser Auswertung hat die vollstationäre Pflege im Heim an Gewicht gewonnen.

Ansprechende ruhige Wohnung in zentraler Lage

Seit jeher haben sich Immobilien als eine ebenso dauerhafte wie langlebige Zuflucht erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel anfangen. Das gilt für die beständige Altersvorsorge über den Vermögensaufbau bis hin zur Geldanlage, die vorerst fremdgenutzt und nach einigen Jahren selbstgenutzt wird. Als sichere Geldanlage ist die Etagenwohnung genauso gut zweckdienlich wie ein Feriendomizil. Mit der Denkmalschutzimmobilie als Anlageklasse lässt sich eine solide gute bis sehr gute Auslastung bei gleichzeig stabilen Erträgen erreichen, und Pflegeappartements als Kapitalanlage sind heutzutage eine ganz sichere Anlagemöglichkeit. Zu den Rahmenbedingungen von Immobilien gehört die stabile Renditeerwartung. Der Wert einer Immobilie entwickelt und stabilisiert sich unabhängig von periodischen Schwankungen am Zinsmarkt. Immobilien überstehen im wahrsten Sinne des Wortes Inflationen und Preisverfall. Nicht grundlos werden sie häufig als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgehoben. Auch, oder insbesondere in schweren Zeiten wird seiner Wertbeständigkeit wegen am ehesten in Goldmünzen investiert. Die Immobilie vereint mit der gleichnishaft ausgedrückten Beständigkeit von Beton und dem Wert des Goldes beides in sich.

Seniorenwohnanlage

***PROVISIONSFREI***Investition Innenstadt Delmenhorst*** Rendite *** ..!

In Seniorenresidenzen anlegen. Warum? Wieso? Weshalb? Lohnt sich das? Die Kapitalanlage in Kapitalanlageimmobilien im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Speziellen bedeutet mehr Erträge als Bundesschatzbriefe. Vor allem für risikoscheue Anleger, welche eine zuverlässige Finanzanlage haben wollen. Sobald die Mieten steigen, so verdienen Vermieter des Appartments ohne Zweifel. Wer seine Liegenschaft vermarkten will, kann dies mit einem oft erheblichen Aufschlag jederzeit tun. Eine ideal geeignete Investmentidee um perfekte positive Ergebnisse und Performance zu ergattern ist die Investition in eine Rendite-Wohnanlage. Bereits seit vielen Jahrhunderten sind Wohnungen ein hervorragendes Anlageziel und bedeuten über viele Jahre Solidität. Angemessene Rendite mit einfachen Appartments zu erwirtschaften ist in den verflossenen drei Jahren und in jedem Jahr immer strapaziöser geworden. Preissteigerungen bei Appartments? In absehbarer Zeit etwas abbekommen nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringfügigen Gefahren sind weitere Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Bankgesellschaften erzielen bereits seit vielen Dekaden bemerkenswerte Einnahmen. Vielen privaten Anlegern ist sie indessen noch eine vergleichsweise unbekannte Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um fulminante Kapitalanlagemöglichkeiten mit künftig absolut interessanter Gewinnmarge.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Investition?

Ein Trend dieser vergangenen Jahre: Kapitalanlage in Seniorenwohnungen in Delmenhorst? nicht zuletzt sondern auch weil bereits klar ist, dass die älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Population dazu führt, das in den nächsten 20 Jahren heute abrufbare Kapazitäten absehbar nicht reichen werden.

Wir Menschen in Deutschland leben heutzutage um viele Jahre länger als zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Ausweitung an Lebensspanne führt zu den positiven Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Gebrechen, die mit dem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

Wie zeigt sich die aktuelle Situation am Vorsorgemarkt? Sparen in Versicherungen? Tagesgeld und andere gemeinhin als sicher bekannte Kapitalanlageformen rentieren nahe Null. Falls dabei noch ein Zinsertrag herum kommt, wird selbige von Ertrags-Steuer und der Inflation aufgefressen. Welche weiteren Optionen gibt es? Anlage in Aktien, Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei vielen zu Sorgenfalten auf der Stirn und zu einem Flashback an den Neuen Markt und seinen Absturz. Auch aus heutigem Standpunkt gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko . Eine Kapitalanlage in ein Seniorenstift beziehungsweise in die Pflegewohnung verspricht dagegen einem Kapitalanleger passable Ausbeute.

  • Hohe Mietrenditen
    In der heutigen Zeit kaum noch realistische Mietrenditen von über 4 Prozent des Kaufpreises jährlich lassen mit den gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten Steuervorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass sich Pflegeimmobilien schon nach wenigen Jahren zum größten Teil selbst bezahlen.
  • Verheißungsvolle Entwicklung des Pflegemarktes in den kommenden Jahrzehnten
    Der demographische Wandel ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet Ihnen als Anleger die günstige Konstellation für eine effektive Investition. Die Menschen werden demzufolge zunehmend älter, so entsteht der stets wachsende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Wohnungen Dresden
    Jede Anlage in „Wohnungen Dresden“ zeichnet sich als einzigartige Intuition zur Geldvermehrung aus. Durch die Potenzierung des eingesetzten eigenen Kapitals durch einen Kredit führt es zu einer klar über der Teuerungsrate liegenden Gewinnspanne und dies bei zeitgleich hoher Sicherheit.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie Eigentümer werden. Sie haben somit alle Rechte des Grundeigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie jederzeit weggeben, verkaufen, vermachen.
  • Immer noch Einkaufspreise
    Pflegeimmobilien können in Abhängigkeit von Größe und Lage zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR erworben werden. In Verbindung von günstigen Zinssätzen und bereits angesprochene Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren minimalen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Regional Unabhängig
    Der Anleger muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Renditeimmobilie . Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Castrop-Rauxel? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Seniorenresidenz in Delmenhorst zuzulegen.
  • Ständige Einnahmen
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmieter und einer Laufzeit von zumindest 20 Jahren abgeschlossen. Oft kann solch ein Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies zumindest bei förderungswürdigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.
  • Vorbelegungsrecht
    Einige Angebote haben einen besonderen Vorteil. Investoren haben oftmals das besondere Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeimmobilie innerhalb der gleichen Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Zumeist gilt dieses Recht nicht nur für den Investor selbst, sondern auch für Angehörige.

Pflegeimmobilie in Delmenhorst kaufen

Sprechen Sie uns an! Wir haben ständig geeignete Rendite-Immobilien für Investoren!

Sie haben noch nichts Geeignetes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Zu allen auf unserem Marktplatz angebotenen Anlage-Immobilien erhalten Sie immer auch eine umfassende Standortbeschreibung! Gerne beraten wir Sie individuell bei der Bewertung eines Standortes. Sie erreichen uns schnell über das Kontaktformular.

Seniorenwohnanlage

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down