Wohnung Kaufen Und Vermieten

Wohnung Kaufen und Vermieten

Presse Halle (Saale) – Trend zu Betongold hält an

Das Thema für heute:

Mit dem einsetzen der Veränderungen an der Altersstruktur der deutschen Bevölkerung steigt auf vorher ungeahnte Art und Weise der Bedarf an Pflegeheimplätzen und bildete seit mehreren Jahren damit klar prognostizierbar für die nächsten Jahre das Bedürfnis nach Pflegeplätzen und bildet somit eine besondere Tendenz.

Diese Form der Kapitalanlage stellt einen aktuellen Trend dar nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Wohnung Kaufen und Vermieten Halle (Saale)

Für Anlage-Immobilien auf die wir hier blicken wollen ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb eines Zinshauses muss der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine gute und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erwerben. Eine Anlageimmobilie als Kapitalanlage eignet sich absolut für fast alle Investoren.

Wenn Sie unmittelbar über brandneue Angebote auf dem Laufenden gehalten werden möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter ein oder schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Auch eine Vormerkung für bereits angekündigte Angebote oder Standorte vorangegangener Angebote ist auf unserer Angebotsseite möglich. Nutzen Sie diese Option und wir melden uns augenblicklich bei Ihnen mit den allerneuesten Angeboten zu Pflegeimmobilien zurück.

Was macht unsere Anlageimmobilien so besonders, so gut? Wir erklären es Ihnen nicht nur. Wir zeigen es Ihnen. Überzeugen Sie sich unverbindlich von deren Qualität und sprechen Sie mit unseren Beratern vor Ort.

Jetzt den Newsletter erhalten.

Seit bald 20 Jahren im 2-jährigen Rhythmus Bekanntgabe der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  1. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Zahl der in Heimen stationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 Pflegebedürftige) angestiegen. Diese Steigerung liegt in letzter Konsequenz weit über der Zukunftserwartung.
  2. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen alles in allem vollstationär betreut: 783 000 (27 %).
  3. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen um sechzehn Prozent. Bei Begutachtung dieses 10-jährigen Zeitraumes wuchs der Anteil der vollstationären Pflege progressiv.
  4. Stark gewachsene Nachfrage: Zusammengefasst um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  5. Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Einwohner pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren 2,02 Millionen Menschen pflegebedürftig. Erhöhung über 40% in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!

In welchen Fällen es sinnvoll sein kann, eine Eigentumswohnung zu erwerben

Der Standort einer Immobilie als Geldanlage ist ein ausschlaggebendes Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Region, schrumpfen die Chancen auf eine erfolgreiche Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit niedriger Beschäftigungslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Investitions-Immobilien größtenteils wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines größeren Produzenten in der Nähe die Wertigkeit der Lage in den folgenden Jahren ändern kann.

Halle (Saale)

Wichtige Faktoren der Wirtschaftlichkeit: Die Finanzierung und die Steuern!

In Pflegeheime investieren? Wie geht das? Rentiert sich das? Anlegen in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Speziellen ist lohnenswert. Vor allem für risikoscheue Anleger, welche eine bewährte Kapitalanlage benötigen. Wenn der Preisauftrieb eintritt steigen die von den Mietern aufzubringenden Monatsmieten , so profitieren Eigentümer des Appartements ohne Frage daran. Die zu erwartenden Kaufpreissteigerungen im Immobiliensektor lassen die Voraussage zu, dass ein Verkauf mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Profit ausführbar ist. Die vorbildlich passende Investitionsmöglichkeit um hohe Gewinnmargen und Wertsteigerungen zu erlangen ist eine Investition in ein Zinshaus. Seit einigen Jahrhunderten stellen Häuser das beste Investment dar und bringen über viele Jahre Solidität. Hohe Erträge mit schlichten Appartements zu erlangen ist in den vorangegangenen zehn Jahren jedoch immer schwieriger geworden. Kaufpreissteigerungen bei Immobilien? In Zukunft partizipieren nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnspannen und relativ geringen Risiken sind übrige Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahren bedeutende Profite. Den meisten privaten Anlegern ist sie durchaus noch ein vergleichsweise anonymes Anlagemodell. Dabei handelt es sich hier um beispiellose Investitionschanceen mit perspektivisch extrem hochinteressanter Gewinnmarge.

Statistik zur Bevölkerungsentwicklung Pflegebedürftiger

Bei vielen Privatinvestoren immer noch relativ neues Anlageobjekt. Bei fachmännischen Investoren ebenso wie Banken, Versicherungsgesellschaften, Fonds bereits seit mehr als 40 Jahren dagegen als lukratives Kapitalanlageziel bekannt. Die Realität sieht wie folgt aus. Die Menschen sparen für das Alter nicht nur zu wenig, sondern auch in das falsche Anlageobjekt. Nur jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit dem Thema seiner Rente. Zukünftig gilt: Eine schrecklich große Versorgungslücke wird von auf das Thema Vorsorge spezialisierten Spezialisten voraus gesagt, denn die gesetzliche Rentenversorgung allein wird hinten und vorn nicht ausreichend sein. Wer heute nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard im Rentenbezug aufrecht erhalten werden.

Wie ist die aktuelle Situation heute. Sparen in den Bausparvertrag? Zinssparbriefe und Bausparverträge rentieren um Null. Falls Zinsertrag heraus kommt, wird selbige von Geldentwertung aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Zertifikaten, führt bei vielen zu Angstausbrüchen und zu einem Flashback an das Jahr 2009. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko . Eine Kapitalanlage in ein Altersheim oder der Pflegewohnung verspricht hingegen einem Kapitalanleger ausgezeichnete Rendite.

Pflegeheime können lokale Pflegeheime sein. Sie zählen als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates besonders legitimierten Kapitalanlagen die zugleich förderungswürdig sind. Zu diesem Bereich gehören jedenfalls Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen wie auch lokale Pflegeeinrichtungen.

  • Positive Pflegemarktentwicklung in den nächsten Jahren
    Die anstehende Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet Ihnen als Anleger die Möglichkeit für eine ertragsstarke und sichere Investition. Fazit: Die Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, so entsteht der stets steigende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Wohnung Kaufen und Vermieten
    Ein Investment in „Wohnung Kaufen und Vermieten“ zeichnet sich als kreative Eingebung zur Kapitalvermehrung aus. Denn in kaum einen anderen Umfeld lassen sich dieser Tage Ertrag und Schutz besser darstellen.
  • Geringe Instandhaltung
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltungskosten. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Teuerungsschutz
    Gewöhnlich sind die Pachtverträge indexiert. Das bedeutet, dass die Pacht in wiederkehrenden Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Gewöhnlich werden diese Zeitspannen über 5 Jahre angelegt.
  • Das funktioniert in ganz Deutschland
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt kann den Reinertrag einer Pflegeimmobilien genießen, die komplette Verwaltung ist die Aufgabe des Betreibers. Ist Ihre Heimatstadt Iserlohn? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Pflegeimmobilie in Halle (Saale) zu kaufen.
  • Permanente Mieten
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmietvertrag bei einer Vertragslaufzeit von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. In der Regel kann dieser Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf Einnahmen verzichten.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum ersten Bauabschnitt für eine Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn eine solche Bewertung die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren besichern, wird der Bau starten.

Seniorenresidenzen – Eine Investition in die Zukunft

Planen Sie eine gute Geldanlage im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie ideal.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Altersresidenz

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down