Wohnung In Hamburg

Wohnung in Hamburg

Kriterienkatalog zur Beurteilung von Pflegeimmobilien

Wie kommt es, dass sich eine Pflegeimmobilie für private Anleger rechnet? Es wächst der Markt für Pflegeimmobilien. Spezialisten verdeutlichen jetzt wovon ein Gewinn bei der Anschaffung einer Pflegeimmobilie abhängig ist.

Die Mieteinnahmen betreffen hier die Bruttomieten. Diese Berechnung ist jedoch sehr vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Mieteinnahmen als auch bei dem Kaufpreis besondere Punkte zu berücksichtigen sind. So müssen z.B. auch die entstehenden Nebenkosten des Erwerbs wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungsrücklage und Verwaltung berücksichtigt werden. Nach Subtraktion vorbezeichneter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und resultierend daraus die Nettomietrendite vor Einkommenssteuer. Viele Erwerber finanzieren ihre Altenwohnung nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Fremdfinanzierung auf. Dies bezeichnet man auch als Eigenkapitalrentabilität. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Aufnahme einer Grundschuld unter bestimmten Voraussetzungen aufbessern. Der Gewinn lässt sich in der Theorie verbessern, wenn man z.B. die Hälfte des Erwerbspreises über ein Darlehen finanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb der Rendite (in unserem Muster also unter 6 %) liegen. Bei einer Teil-Kreditaufnahme in Höhe von 100.000 EUR des Erwerbspreises zu einem Zinssatz von zwei % pro Jahr, so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Überschuss abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr berücksichtigt.

Wohnung in Hamburg Landshut

Für Renditeobjekte die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie sollte der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine sichere und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erwerben. Ein Zinshaus als Investition eignet sich allgemein für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Gehen Sie keinerlei unnötigen Gefahren ein und lassen Sie sich kompetent beraten!

Gerne stellen wir Ihnen die Punkte hierfür in einem Gespräch genauer vor.

Publikation der Pflegestatistik nach SGB XI seit 20 Jahren

  • Der Sachverhalt im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt beinahe 37 Prozent.
  • Die im Jahre 2009 vollstationär in Heimen betreuten Leute waren nicht nur deutlich älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut.
  • 2015 waren 2,9 Millionen Pflegebedürftige von ihnen alles in allem in Heimen vollstationär versorgt: 27 Prozent.

Top-Rankings

Im Direktvergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Reihe von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit professionellen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über eine Vielzahl Jahre hinaus sicher. Die Betreiber der Sozialwohnungen kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Seniorenresidenzen sind eine Assetklasse mit einer etablierten Standardisierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, augenblicklich meist 4 und 6 Prozent; machen dieses Investment für Anleger attraktiv.

Seniorenresidenz

Sie suchen in Landshut Anlageimmobilien zum Kauf?!

In eine Pflegewohnung anlegen? Geld anlegen in Zinshäusern im Allgemeinen und investieren in Pflegeheime im Besonderen bringt Erträge oberhalb der Abwertung. In erster Linie für unsichere Investoren, welche eine gute Kapitalanlage benötigen. Steigen die monatlichen Mieten , so partizipieren Inhaber eines Heimplatzes natürlich daran. Die zu erwartenden Preissteigerungen bei Immobilien lassen die Vorhersage zu, dass der Verkauf mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit Überschuss möglich ist. Eine perfekt geeignete Idee um perfekte Rendite und Wertzuwächse zu erlangen ist eine Anlage in ein Zinshaus. Seit vielen Hundert Jahren sind Wohngebäude ein ertragsreiches Kapitalanlageziel und bringen mehrjährige Solidität. Hohe Ausbeuten mit Immobilien zu erzielen ist in den vergangenen 5 Jahren aber immer aufwändiger geworden. Aufwertungen bei Immobilien? Zukünftig gewinnen nur noch sehr wenige. Die überdurchschnittlich hohen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringen Risiken sind übrige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Großanleger erzielen schon seit vielen Dekaden ehrfurchtgebietende Profite. Der mehrheitlichen Anzahl an kleinen Investoren ist sie trotzdem nach wie vor eine tendenziell fremde Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um exzellente Geldanlageoptionen mit zukünftig enorm hochspannender Gewinnmarge.

Nachhaltige Anlageprodukte und -strategien

Eine Tendenz dieser letzten Zeit: Investition in Pflegeheim in Landshut? nicht zuletzt vor allem weil bereits kalkulierbar wird, dass eine älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Einwohnerschaft dazu führt, das in naher Zukunft heute abrufbare Kapazitäten an Heimplätzen absehbar nicht reichen werden.

Pflegeheime gehören zu den sichersten und zugleich nachgefragten Renditebringern. Warum können Sie sich fragen? Die Lösung ist einfach. Ein Kapitalanleger der hier Geld anlegt, profitiert neben einer angemessenen Ausbeute von vielen anderen Vorzügen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Bauabschnitt für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Erst wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren nachweisen, wird der Bau starten.
  • Geförderte Anlageform
    Es gibt hierbei jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegeappartments berücksichtigt werden. Es handelt sich hier um Sterbekliniken, psychiatrische Kliniken, stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime. Bei Leerstand der Pflegeimmobilie oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Pflegeimmobilien nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. In diesem Fall springt Vater Staat ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Gewinn bringende Pflegemarktentwicklung in den nächsten Jahrzehnten
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet Ihnen einen günstigen Augenblick für eine ertragreiche Investition. Fazit: Die Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, so entsteht der wachsende Bedarf an Pflegeplätzen.
  • Ansehnliche Mietrenditen
    Hohe Vermietungsergebnisse zwischen oberhalb Vier Prozent des gezahlten Kaufpreises im Jahr lassen sich durch die gesicherten Pachteinnahmen und Steuervorteilen darstellen. Daraus ergibt sich , dass Pflegewohnungen schon nach Zwanzig Jahren je nach gewählter Tilgung selbst finanzieren.
  • Wohnung in Hamburg
    Investition in „Wohnung in Hamburg“ ist und bleibt eine einzigartige Idee zur Geldanlage. Durch die Multiplikation des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer eindeutig über der Inflation liegenden Rendite und dies bei gleichzeitig gutem Schutz des angelegten Eigenkapitals.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Häufig sind die Mietverträge indexiert. Das bedeutet, dass die Miete in gleichmäßigen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Gewöhnlich werden diese Zeiträume fünfjährig angelegt.

Pflegewohnung – Eine Investition in die Zukunft

Service für Anleger Profitieren Sie beim Kauf einer Pflegeimmobilie von zahlreichen Vorteilen und erzielen Sie längerfristig verlässliche und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Immobilien sind unsere Leidenschaft. Wenn Sie sich für Pflegeappartements oder ein Pflegeappartement als Geldanlage begeistern, finden Sie in uns einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner mit jahrzehntelanger Erfahrung, der für Sie die passende Wertanlage entdeckt. Nutzen Sie unseren kompetenten Service und setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Landshut