Wohnung Als Kapitalanlage Steuervorteil

Wohnung als Kapitalanlage Steuervorteil

ANLAGEMÖGLICHKEITEN DES MONATS

Mit dem einsetzen der Veränderungen an der Zusammensetzung der aktuell lebenden Generation des deutschen Volkes stieg auf vorher ungeahnte Art und Weise die Nachfrage nach Pflegeplätzen und verändert seit mehreren Jahren somit klar prognostizierbar das Bedürfnis nach Pflegeplätzen und bewirkt damit eine besondere Tendenz.

Wohnung als Kapitalanlage Steuervorteil Witten

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Anlageobjekt bezeichnet, als Geldanlage ist sie die gängige Anfängerimmobilie. Sie eignet sich vorrangig für Investoren, die bis heute im Immobilienkapitalanlagegebiet noch nicht so sachverständig sind.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Seit bald 20 Jahren im 2-jährigen Takt Erhebung und Bekanntgabe der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  1. Augenfällig ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Geburtstag eine deutlich größere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Altersgruppe. So ist etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern in der gleichen Altersgruppe im Gegensatz dazu „bloß“ einunddreißig Prozent. Das könnte aber auch daran liegen, dass besonders häufig die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Beitrag beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Fürsorge übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig entsprechend § 109 SGB XI sind, sind in den meisten Fällen dagegen verwitwet.
  2. 2009 waren 2,34 Millionen Leute in der Bundesrepublik der Pflege Bedürftigen im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als sechzehn Prozent – und das obwohl die Zahl der Einwohner nicht wuchs.
  3. Die im Jahre 2009 vollstationär in Heimen versorgten Personen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den zu Hause Versorgten dicht unter dreißig Prozent. Eher im Pflegeheim als zu Hause wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig des Alters betreut.
  4. Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist das aber nicht verwunderlich.

Checkliste: Wohnungskauf Witten

Für Renditeimmobilien die wir hier einmal genauer begutachten wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung sollte der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter/Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erstehen. Eine Rendite-Immobilie als Geldanlage eignet sich absolut für einen Hauptteil der Anleger.

So berechnet sich die Rendite Ihrer Pflegeimmobilie!

In eine Seniorenwohnanlage anlegen. Warum? Wieso? Rentiert das? Die Kapitalanlage in Häusern im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Speziellen bringt Erträge nachweislich oberhalb der allgemeinen Kaufkraftminderung. Vor allem für unsichere Anleger, welche eine erprobte Vermögensanlage suchen. Wenn die Abwertung einsetzt steigen die zu zahlenden monatlichen Mieten , so partizipieren Eigentümer eines Heimplatzes zweifellos. Zu erwartende Aufwertungen bei Immobilienprojekten führen dazu, dass an dieser Stelle vorhergesagt werden kann, dass eine Veräußerung mit großer Wahrscheinlichkeit mit Profit machbar ist. Eine optimal passende Investidee um hohe positive Ergebnisse und entzückende Performance zu erreichen ist die Anlage in eine Pflegeimmobilie. Bereits seit vielen Jahrhunderten stellen Gebäude ertragsreiches Anlageobjekt dar und bringen über Jahre hinweg Stabilität. Interessante Ausbeute mit Appartments zu erwirtschaften ist in den vorangegangenen drei Jahren jedoch immer schwieriger geworden. Es gibt nur sehr wenige Wohnungen, die in der Zukunft bei Wertsteigerungen profitieren werden. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnmargen und tendenziell geringfügigen Unsicherheiten sind sonstige Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften schon seit vielen Monden beachtliche Überschüsse. Einer Großzahl an Kleinanlegern ist sie trotzdem noch eine eher fremdartige Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um vorzügliche Investitionsoptionen mit künftig absolut hochinteressanter Rendite.

Pflegeimmobilien –  Renditestark und eine Option für den eigenen Bedarf

Pflegeappartements zählen zu den sichersten und gleichzeitig bekanntesten Renditebringern. Warum werden Sie sich nun fragen? Die Lösung wird leicht. Ein Anleger der in diesem Fall Geld anlegt, profitiert abgesehen von einer angemessenen Gewinnmarge von vielen anderen Vorzügen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Pflegeappartements können lokale Pflegeheime sein. Jene zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits zugelassenen Geldanlagen die gleichzeitig förderungsfähig sind. In diesen Bereich zählen zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Wohnen ebenso lokale Pflegeeinrichtungen.

  • Ortsunabhängigkeit
    Der Anleger also Sie als Besitzer muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Pächter der Pflegeimmobilie selbst. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Ulm? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegewohnung in Witten anzuschaffen.
  • Immer noch Einstiegspreise
    Schon bei 80.000 Euro geht es los. Viele Pflegeappartements liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Günstige Finanzierungsangebote im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die aktuell niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können steuerliche Begünstigungen umgesetzt werden. So können Jahr für Jahr Zwei Prozent auf ihr Appartement und sogar 10 Prozent auf Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Langjährige Mieteinnahmen
    Der Pachtvertrag wird durch einen Generalmietvertrag und einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist je nach Umsetzung des Pachtvertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer , zumindest bei förderfähigen stationären Pflegeimmobilien, nicht auf im Vertrag vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Wohnung als Kapitalanlage Steuervorteil
    Investition in „Wohnung als Kapitalanlage Steuervorteil“ ist und bleibt eine unvergleichliche Intuition zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten eigenen Kapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer auffallend über der Preissteigerung liegenden Gewinnmarge und dies bei im selben Augenblick guter Sicherheit.
  • Vorbelegungsrecht
    Einige dieser Angebote haben einen besonderen Vorteil. Käufer erhalten oftmals das besondere Recht, die Pflegeimmobilie oder eine andere Pflegeimmobilie des gleichen Pächters im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Investor selber, sondern auch für nahe Familienangehörige.

Pflegeappartements – Eine Investition in die Zukunft

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Gerne beraten wir Sie individuell oder Sie kommen zu einer unserer Informationsveranstaltungen.

Informieren Sie sich kostenfrei und unverbindlich! Gerne übersenden wir Ihnen detaillierte Informationen zu unseren aktuellen Sozialwohnungen.

Altenheim kaufen