Verkauf Einer Eigentumswohnung

Verkauf einer Eigentumswohnung

Pflegeheim kaufen Trier

Unser Thema für heute:

Mit dem einsetzen der Veränderungen an der Zusammensetzung der aktuell lebenden Generation des deutschen Volkes änderte sich der Bedarf an Pflegeplätzen und verändert zukünftig eindeutig prognostizierbar in den nächsten Jahren die Nachfrage nach Pflegeplätzen und erzeugt infolgedessen einen neuen Trend.

Verkauf einer Eigentumswohnung Trier

Für Anlageimmobilien die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Kauf eines Zinshauses muss u.a der Bauzustand von einem unabhängigen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Überprüfung das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erwerben. Eine Anlageimmobilie als Kapitalanlage eignet sich generell für fast alle Anleger.

Als professionelles Team von Immobilienspezialisten mit jahre langer Erfahrung bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Gesamtlösungen und eine kompetente Beratungsleistung rund um das Thema Investition und Zinshäuser an. Eine intensive Unterstützung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Schwerpunkte.

Wir erläutern Ihnen folgend, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Investition Pflegeimmobilie konzentrieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Sie haben noch nichts Geeignetes entdeckt? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Suche.

Veröffentlichung von Datenmaterial im 2-jährigen Rhythmus zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  • 2009 waren 2,34 Millionen Frauen und Männer in der BRD Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. Mehr als ein Drittel der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen 10 Jahren stieg damit die Zahl der Leistungsempfänger um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).
  • Im Direktvergleich zu 1999 hat die Zahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen innerhalb von sechzehn Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um 40 Prozent bzw. 900 000 zugelegt. Bei dieser Auswertung hat die stationäre Pflege im Heim an Bedeutung gewonnen.
  • Binnen gerade einmal ist 14 Jahren (2001-2015) ist die Zahl der in Heimen stationär versorgten Pflegebedürftigen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsempfänger) angestiegen. Diese Zunahme liegt zu guter Letzt kräftig über der demografischen Erwartung.

Anlegerwohnung in Ruhelage in Trier!

Häuser gelten wie eh und je als wertstabile Investition. Immobilien bieten nicht nur Sicherheit, Inflationsschutz und steuerliche Vorzüge, sondern stellen auch weitere Einnahmen im Alter dar. Vermietete Immobilien sind hervorragende Investitionen. Bei der Entwicklung von Immobilien müssen wichtige Facetten beachtet werden, um die nachhaltige Investition zu gewährleisten. Zu diesen Facetten gehören vor allem die genaue Standort- und Marktanalyse, die Einhaltung der Bauqualität – gerade im Hinblick auf die sich stets und ständig veränderndden Energieeffizienzvorgaben – sowie eine gute Selektion der am Bau Beteiligten.

Berechnung der Nettorendite: Alle Kostenfaktoren sind zu berücksichtigen!

In eine Pflegeimmobilie anlegen. Funktioniert das? Die Investition in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeimmobilien im Besonderen rentiert sich. Vor allem für konservative Privatanleger, welche eine sichere Vermögensanlage brauchen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Eigner des Heimplatzes selbstverständlich hierbei. Zu erwartende Aufwertungen bei Immobilienprojekten führen dazu, dass an dieser Stelle prognostiziert werden kann, dass ein Verkauf mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Ertrag realisierbar ist. Eine vorbildlich passende Chance um hohe Ausbeuten und attraktive Performance zu erarbeiten ist eine Anlage in eine Immobilie. Seit Jahrhunderten sind Zinshäuser ein ertragsreiches Anlageziel und bedeuten über viele Jahre Vertrauenswürdigkeit. Gute Rendite mit gewöhnlichen Wohnungen zu erzielen ist in den letzten 8 Jahren aber immer anspruchsvoller geworden. Bald sind es nur noch ein paar Wohnungen, die in voraussagbarer Zeit bei Aufwertungen etwas abbekommen werden. Die oberhalb dem Mittelwert liegenden hohen Renditen und relativ geringen Gefahren sind sonstige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen bereits seit vielen Dekaden großartige Gewinne. Einer Großzahl an Privatanlegern ist sie wirklich nach wie vor eine eher fremdartige Anlageform. Hierbei handelt es sich hier um brillante Investitionsoptionen mit künftig extrem hochspannender Rendite.

Neuwertiges Zinshaus (4 % Rendite) in bester Zentrumslage von Trier!

Wie lässt sich die Situation bei der Altersvorsorge heute darstellen? Sparen in Rentenversicherungen? Zinssparbriefe und Bausparverträge bringen kaum Rendite. Für den Fall das dabei doch noch Zins heraus kommt, wird selbige von Steuern und der Inflation aufgefressen. Welche weiteren Möglichkeiten gibt es? Anlage in Wertpapieren, Fonds und Derivate, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und an Erinnerungen an die Zeiten der Bankenkrise. Auch aus heutigem Standpunkt gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr erneut sein Geld zu verlieren. Die Kapitalanlage in ein Seniorenstift beziehungsweise der Pflegewohnung verspricht dagegen dem Anleger sehr gute Ausbeute.

Ein Trend der vergangenen Zeit: Geldanlage in Seniorenwohnanlage in Trier? nicht zuletzt sondern auch wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur in speziellen Sozialwohnungen.

Pflegeappartements können lokale Pflegeheime sein. Jene zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates geförderten Geldanlagen die zugleich förderungswürdig sind. Dazu gehören jedenfalls Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Verkauf einer Eigentumswohnung
    Investition in „Verkauf einer Eigentumswohnung“ zeichnet sich als einzigartige Idee zur Vermehrung von Kapital aus. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich augenblicklich Rendite und Schutz besser darstellen.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Kapitalanleger haben oftmals das Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeimmobilie der gleichen Betreibergruppe bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selber, sondern gleichzeitig auch für nahe Angehörige.
  • Entwicklung des Pflegemarktes
    Die Veränderung der Altersstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bietet Ihnen als Anleger die Möglichkeit für eine ertragsstarke und sichere Investition. Die Menschen werden nachweislich zunehmend älter, ein steigender Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Renditeimmobilie werden Sie als Eigner im Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung jederzeit vermachen, weggeben, in Geld verwandeln.
  • Ansehnliche Mietrenditen
    Hohe Vermietungsergebnisse zwischen Vier oder Fünf Prozent des Kaufpreises jährlich lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und Fiskalvorteilen erzielen. So ergibt sich folglich, dass sich Seniorenwohnungen schon nach Zwanzig Jahren oftmals selbst bezahlen.
  • Inflationsschutz
    Es ist Gewohnheit, die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in periodischen Intervallen an die Preisentwicklung angepasst wird. Häufig sind die Zeitspannen fünfjährig angelegt.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben werden deutlich reduziert. Sie als Verpächter müssen sich nicht um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.

Stabile Renditen und minimale laufende Zusatzkosten

Was macht unsere Anlageimmobilien so besonders, so gut? Wir erklären es Ihnen nicht nur. Wir zeigen es Ihnen. Überzeugen Sie sich unverbindlich von deren Qualität und sprechen Sie mit unseren Fachexperten vor Ort.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Termin zur Beratung vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Anlagemöglichkeiten

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down