Sonderimmobilien

Sonderimmobilien

Erleben Sie die Vielfalt der Anlagemöglichkeiten

Gesicherte Mieteinnahmen auch bei Leerstand. Jetzt unverbindlich informieren! Mietsicherheit:

Der Bedarf an Sozial-Immobilien steigt äußerst stark an. Der demographische Wandel hat gravierende Konsequenzen. Eine sinkende Anzahl an jüngeren steht Jahren einer bedeutend wachsenden Menge an älteren Humanoiden gegenüber. In Europa ist die deutsche Population die Älteste, in 2060 wird geschätzt jeder 3. über 65 und jeder siebte über 80 Jahre alt sein. Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Sonderimmobilien Wesel

Für Anlage-Immobilien ist, wie für alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb eines Renditeobjektes muss der Bauzustand von einem neutralen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis reell ist und eine sichere und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Eine Rendite-Immobilie als Investition eignet sich allgemeingültig für fast alle Anleger.

Gehen Sie keinerlei unnötigen Risiken ein und lassen Sie sich professionell beraten!

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Auswahl an Renditeimmobilien als Kapitalanlage. Bereitwillig unterstützen wir Sie auch bei der Berechnung Ihrer möglichen Rendite und kalkulieren verschiedene Finanzierungen für Sie.

Datenveröffentlichung im 2-jährigen Takt zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

Der Sachverhalt im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: 83 Prozent aller pflegebedürftig waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre., Die im Jahre 2009 vollstationär in Heimen kuratierten Leute waren nicht nur auffallend älter als die im eigenen Wohnumfeld Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den zu Hause Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als zu Hause wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig des Alters betreut., Kräftig gewachsene Nachfrage: Summarisch 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

Welche Nachteile und Risiken sollte man bei einer Anlageimmobilie beachten?

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist ein bedeutsames Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Gegend, schrumpfen die Chancen auf eine gelungene Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit geringer Erwerbslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien mehrheitlich wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Betriebes in der Nähe die Qualität der Lage im Laufe der Zeit ändern kann.

Anlageimmobilien in den deutschen Metropolregionen!

In Pflegeimmobilien investieren. Lohnt das? Anlegen in Renditeimmobilien im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Renditeimmobilien im Speziellen ist lohnenswert. Besonders angebracht für größere Risiken vermeidende einzelne Anleger, welche eine erprobte Vermögensanlage ihr Eigen nennen wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so partizipieren Vermieter des Appartements zweifelsfrei daran. In den vergangenen acht Jahren gemessenen Preissteigerungen im Immobilienbereich führen dazu, dass schon heute prognostiziert werden kann, dass der Verkauf mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem Ertrag realisierbar ist. Hohe Gewinnspanne und interessante Wertzuwächse kann heute mustergültig mit der Investition in ein Zinshaus erreicht werden. Seit Dutzenden Jahren stellen Häuser ein hervorragendes Renditeobjekt dar und bedeuten Beständigkeit. Es ist nicht mehr so leicht wie noch drei Jahre zuvor, um mit Häusern eine gute Rendite zu erreichen. Wertsteigerungen bei Appartements? Demnächst partizipieren nur noch einige wenige. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringen Gefahren sind sonstige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Banken erzielen bereits seit vielen Dekaden überwältigende Einnahmen. Einer Großzahl an Kleinanlegern ist sie jedoch nach wie vor eine tendenziell anonyme Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich hier um affengeile Investitionsoptionen mit künftig enorm interesse weckender Rendite.

Weitere News zum Thema

Bei einer großen Anzahl an Privatinvestoren noch immer leidlich unbekanntes Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Investoren ebenso wie Bankinstituten, Versicherungen, Fonds sowie größeren Family Offices schon seit mehr als 40 Jahren dagegen als lukratives Anlageziel genutzt. Die traurige Praxis lässt sich wie folgt beschreiben. Die meisten sparen für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Nur jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit seiner Rentenversorgung. Zukünftig gilt: Eine formidable Versorgungslücke wird befürchtet, denn nur die gesetzliche Rentenvorsorge wird hinten und vorn nicht ausreichend sein. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenalters gehalten werden.

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten Anlagen. Warum werdet ihr euch nun fragen? Die Antwort wird leicht. Eine Person die hier Kapital einbringt, genießt abgesehen von einer angemessenen Ausbeute von vielen anderen Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

  • Staatlich geförderte Anlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Staatliche Förderungprogramme können immer nur bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien hinzugerechnet werden. Es handelt sich hierbei um stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Einrichtungen, Hospize, Behindertenheime. Bei eventuellen Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartments nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Regional denken – Überregional handeln
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt kann alle Vorzüge seiner Pflegeappartements genießen, die komplette Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Sie leben in Solingen? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegewohnung in Wesel anzuschaffen.
  • Sonderimmobilien
    Ein Investment in „Sonderimmobilien“ ist und bleibt eine unvergleichliche Wahl zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des eingesetzten eigenen Kapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer deutlich über der Teuerungsrate liegenden Gewinnspanne bei zeitlich übereinstimmend hoher Sicherheit.
  • Entwicklung im Pflegemarkt in den folgenden Jahrzehnten
    Die Veränderung der Altersstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bietet die günstige Konstellation für eine ertragreiche aber zugleich auch sichere Geldanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Unsere Gesellschaft wird ständig älter, die wachsende Nachfrage nach Pflegeplätzen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren sichern, wird gebaut.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Es entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Eintrag ins Grundbuch
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Immobilie erwerben. Er hat somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie zu jeder Zeit in Geld verwandeln, vermachen, weggeben.

Seniorenresidenzen als Kapitalanlage in Wesel

Aus Diskretionsgründen ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot befindlichen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine unmittelbare Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem lukrativen Renditeobjekt oder möchten in Konzepte investieren, finden jedoch kein geeignetes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierter Service auf Kreativität und ausgiebige Marktkenntnis.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Senioren Immobilien“ erfahren? Unser Spezialisten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Sonderimmobilien Wesel

Sonderimmobilien Kaufen

Sonderimmobilien Kaufen

Anlage-Immobilien

Gesicherte Einnahmen selbst bei einem möglichen Leerstand. Hier gibt es kostenfrei und unverbindlich benötigte Information! Mietsicherheit:

Netto-Mietrendite Pflegeappartements: Der Erwerber einer Eigentumswohnung plant im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das heißt, die Gewinne (Mieten) müssen in Verbindung zum investierten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Besagter Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Die Mieteinnahmen betreffen hier die gesamten Mietkosten inklusive aller Nebenausgaben. Diese Berechnung ist jedoch sehr vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Einnahmen als auch beim Kaufpreis Besonderheiten zu beachten sind. So müssen beispielsweise auch die entstehenden Nebenkosten beim Kauf wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungskosten und Verwaltung berücksichtigt werden. Nach Subtraktion besagter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und infolgedessen die Nettomietrendite vor Steuer. Ein Darlehen macht es vielen Käufern leichter den Erwerb einer Seniorenwohnanlage zu bewerkstelligen. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrentabilität. Die Eigenkapitalrendite lässt sich durch die Einbeziehung einer Hypothek unter bestimmten Voraussetzungen aufbessern, wenn man beispielsweise einen Teilbetrag des Kaufpreises über einen Kredit fremdfinanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb des Ertrages (in unserem Exempel also unter sechs Prozent) liegen. Bei einer Kreditaufnahme in Höhe von 100.000 EUR des Erwerbspreises zu einem Zins von zwei % pro Jahr, so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Überschuss abgezogen werden.

Sonderimmobilien Kaufen Schwäbisch Gmünd

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zum Bestandsobjekt. Steuerlich gesehen wird diese Immobilie linear mit zwei % über fünfzig Jahre abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Als professionelles Team von Immobilienspezialisten mit langjähriger Praxis bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen und eine kompetente Beratungsleistung rund um das Thema Kapitalanlage und Zinshäuser an. Eine eingehende Betreuung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Schwerpunkte.

Bekanntmachung der Pflege nach § 109 SGB XI seit 1999

Ein stark wachsender Bedarf: Summarisch 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt., Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Leute in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist dies durchaus nicht erstaunlich., Der Zustand im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen zu Pflegenden betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ziemlich exakt 37 Prozent.

Anleger aufgepasst! Renditeobjekt mit anfänglich 5,5 % Rendite.

Im Direktvergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Reihe von wesentlichen Vorteilen. Durch die Kooperation mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus gesichert. Die Betreiber der Pflegeappartements kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Seniorenwohnungen sind eine Assetklasse mit einer anerkannten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, aktuell annähernd 4 und 6 Prozent; machen dieses Investment für Investoren attraktiv.

Pflegeappartements

Der Kauf eines Pflegeappartements zur Altersabsicherung!

In Pflegeimmobilien anlegen. Wieso? Rentiert sich das? Ein Investment in Zinshäuser im Allgemeinen und investieren in Pflegewohnungen im Speziellen bedeutet mehr Erträge als bei anderen als sicher bezeichneten Vermögensanlagen. In erster Linie für konservative Anleger, die eine gute Finanzanlage benötigen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so partizipieren Vermieter des Heimplatzes in jedem Fall hierbei. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies mit einer schönen Wertsteigerung jederzeit tun. Die Investition in eine Pflegeimmobilie ist somit vorbildlich geeignet, um hohe Resultate und entzückende Wertsteigerungen zu ergattern. Seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers erfreuen sich Gebäude immer größer werdender Beliebtheit. Interessante Erträge mit Appartments zu machen ist in den verflossenen Jahren aber immer mühsamer geworden. Bald sind es nur noch ein paar Appartements, die in nächster Zeit bei Aufwertungen partizipieren werden. Die über dem Mittelwert befindlichen beträchtlichen Renditen und vergleichsweise geringen Gefahren sind andere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit vielen Jahren überwältigende Überschüsse. Zahlreichen privaten Anlegern ist sie bei allem Verständnis nach wie vor ein tendenziell fremdartiges Anlageschema. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um treffliche Geldanlagechanceen mit zukünftig enorm hochspannender Gewinnmarge.

Ansprechende 3-Zimmerwohnung in Schwäbisch Gmünd

Wie ist die aktuelle Situation – Sparen in Versicherungen? Sparbriefe und Bausparverträge rentieren nahe Null. Für den Fall das dabei Zins heraus kommt, wird selbige von Steuer und der Geldentwertung gefressen. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Investoren zu Angstausbrüchen und zu einem Flashback an die Zeiten der Bankenkrise. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko . Eine Geldanlage in ein Seniorenstift oder in die Seniorenresidenz bedeutet für dich als Anleger ausgezeichnete Ausbeute.

Eine Großzahl an Menschen in Deutschland leben heutzutage länger als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Ausweitung an Lebenszeit führt zu den schönen Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Andererseits nehmen die Gebrechen, die mit einem höheren Alter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

  • Recht auf Eigenbelegung
    Einige unserer Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Käufer haben oftmals das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Investor daselbst, sondern gleichzeitig auch für nahe Angehörige.
  • Gewinn bringende Entwicklung des Pflegemarktes in den nächsten Jahren
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet einem Kapitalanleger einen günstigen Augenblick für eine ertragreiche Investition. Die Schlussfolgerung daraus: Die Menschen werden zunehmend älter, die steigende Forderung nach Pflegeplätzen.
  • Sonderimmobilien Kaufen
    Die Anlage in „Sonderimmobilien Kaufen“ zeichnet sich als pfiffige Intuition zur Geldanlage aus. Wo lassen sich gegenwärtig Ertrag und Sicherheit besser verbinden.
  • Schutz vor Inflation
    Gewöhnlich sind die Pachtverträge an die allgemeine Inflationsentwicklung gekoppelt. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Meist sind solche Zeitspannen über 5 Jahre angelegt.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur dann wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren besichern, wird der Bau starten.
  • Regional Unabhängig
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt genießt alle Vorteile einer Seniorenresidenzen, die gewöhnliche Verwaltung ist die Aufgabe des Betreibers. Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Osnabrück? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Renditeimmobilie in Schwäbisch Gmünd zuzulegen.
  • Staatlich geförderte Anlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann ausschließlich bei förderfähigen Pflegewohnungen berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um Behindertenheime, stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Institutionen, Hospize. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf den Mietzins verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier nur die steuerrelevanten Möglichkeiten gelten.

Die Sozial-Immobilie kann leicht erworben werden

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detaillierten Informationen zu allen Vorzügen und auch Risiken einer Pflegeimmobilie als Geldanlage weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Sprechen Sie uns an! Wir haben ständig geeignete Anlageimmobilien für Geldanleger!

Schwäbisch Gmünd