Kaufgesuche Wohnung

Kaufgesuche Wohnung

Aktuelle Anlagemöglichkeiten

Unser Ratgeber informiert Sie allumfassend:

Netto-Mietrendite Altenwohnungen: Der Eigentümer der Etagenwohnung plant unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das bedeutet, die Erträge (Mieten) müssen in Beziehung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Besagter Denkweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Kaufgesuche Wohnung Witten

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit 2 % über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Service für Geldanleger Profitieren Sie beim Erwerb einer Pflegeimmobilie von vielen Vorteilen und erzielen Sie auf lange Sicht sichere und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Unabhängig. Diskret. Und sehr persönlich. Wir finden die besten Objekte für Sie ohne Bindungen an Bauträger oder Projektentwickler. Wir nehmen nur Kontakt zu Ihnen auf, wenn Sie es wünschen. Sie finden bei uns Ihren persönlichen Ansprechpartner und das vom ersten Telefonat an. Unangenehme Anrufe gibt es bei uns nicht und Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter.

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

Die Lage im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen Menschen, die gepflegt werden müssen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ca. 37 Prozent., Auffällig ist, dass Frauen ab circa dem achtzigsten Lebensjahr eine außerordentlich größere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozent, bei den Männern gleichen Alters im Gegensatz dazu „lediglich“ 31 %. Mögliche Bekräftigung für diese Befindlichkeit, dass besonders häufig die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Arbeitsanteil beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig im Sinne § 109 SGB XI sind, sind größtenteils im Unterschied dazu verwitwet., Die 2009 stationär im Heim versorgten Einwohner waren nicht nur offensichtlich älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten knapp 30%. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut., Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich Frauen mit fast 2/3. Unter Berücksichtigung der höheren Lebensdauer ist es jedoch nicht erstaunlich., Der Wachstumsmarkt: Alles in allem 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

So vielfältige Anlagemöglichkeiten wie nie zuvor

Im Direktvergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über viele Jahre hinaus gesichert. Diese Betreiber der Sozialwohnungen kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Altenwohnungen sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Standardisierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Wohnungsinvestments, derzeitig annähernd 4 % und 6 %; machen diese Investmentklasse für Investoren interessant.

Pflegeimmobilien

Investieren Sie in Pflegeappartements! Pflegeimmobilien als Anlageobjekt!!

In Pflegeappartements anlegen. Warum? Und vor allem lohnt das? Die Investition in Immobilien im Allgemeinen und investieren in Seniorenwohnungen im Besonderen rentiert sich. Insbesondere angebracht für unsichere einzelne Kapitalnleger, welche eine verlässliche Geldanlage benötigen. Wenn die Teuerung greift steigen die zu entrichtenden Monatsmieten an, so verdienen Inhaber des Heimplatzes natürlich daran. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einer schönen Wertsteigerung zu jeder Zeit tun. Hohe Reinerlöse und Performance kann trefflich mit der Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage ergattert werden. Bereits seit der Finanzkrise steigt die Neugierde an Wohnungen als ein ausgezeichnetes Kapitalanlageziel. In den verflossenen 5 Jahren reduzierten sich die Möglichkeiten, um mit Immobilien eine angemessene Ausbeute zu erwirtschaften. Es gibt bald nur noch eine überschaubare Menge an Appartements, die in der Zukunft bei Aufwertungen teilhaben werden. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Renditen und vergleichsweise geringen Unsicherheiten sind sonstige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Bankinstitute erzielen bereits seit zahlreichen Jahrzehnten beachtenswerte Gewinne. Der mehrheitlichen Zahl an privaten Anlegern ist sie trotz und allem noch eine recht unentdeckte Kapitalanlageform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um brillante Geldanlagemöglichkeiten mit perspektivisch extrem interessanter Rendite.

Pflegeimmobilien Witten

Wie ist die aktuelle Situation – Geld anlegen in den Bausparvertrag? Bundesschatzbriefe und Fonds bringen kaum Zinsen. Wenn doch noch eine Minirendite herum kommt, wird diese von Geldentwertung gefressen. Welche anderen Möglichkeiten existieren? Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei vielen zu Sorgenfalten auf der Stirn und zu einem Flashback an die Dotcom-Krise des Neuen Marktes. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko . Die Investition in ein Seniorenstift oder der Pflegeimmobilie verspricht dem Anleger sehr gute Rendite.

Eine Entwicklung dieser Jahrzehnte: Kapitalanlage in Altersheim in Witten, nicht zuletzt sondern auch weil abschätzbar ist, dass die älter werdende und zugleich länger lebende Bewohnerschaft dazu führen muss, das zukünftig abrufbare Kapazitäten nicht reichen werden.

  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum ersten Bauabschnitt für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Erst wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren beweisen, wird der Bau starten.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch die Abschreibung können in der Steuer zu berücksichtigende Begünstigungen ermöglicht werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die von Ihnen zu zahlenden Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Einige dieser Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Kapitalanleger haben das Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeimmobilie des gleichen Pächters im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Anleger selbst, sondern auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Kaufgesuche Wohnung
    Ein Investment in „Kaufgesuche Wohnung“ ist und bleibt eine unvergleichliche Intuition zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lässt sich augenblicklich Rendite und Schutz besser verbinden.
  • Langfristige Einnahmen
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmieter mit einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, auf jeden Fall bei förderfähigen Pflegeheimen, nicht auf vertraglich besicherte Mieteinnahmen verzichten.
  • Anständige Renditen
    Gesicherte Vermietungsergebnisse zwischen oftmals oberhalb 4 Prozent des gezahlten Kaufpreises p.a. lassen mit den gesicherten Mieteinnahmen und Steuervorteilen erzielen.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in periodischen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Häufig sind Intervalle über fünf Jahre angelegt.

Die Sozial-Immobilien sind wirtschaftlich immer interessant

Immobilien sind unsere Leidenschaft. Wenn Sie sich für Senioren Immobilien oder ein Pflegeappartement als Kapitalanlage interessieren, finden Sie in uns einen zuverlässigen und vertrauenswürdigen Partner mit jahrzehntelanger Praxis, der für Sie die richtige Wertanlage findet. Nutzen Sie unseren spezialisierten Service und setzen Sie sich mit uns in Verbindung – wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Gerne beraten wir Sie individuell oder Sie kommen zu einer unserer Informationsveranstaltungen.

Witten

Wohnung Kaufgesuche

Wohnung Kaufgesuche

Wohnungseigentum (Erfurt)

Das Thema heute:

Mietrendite Alters und Pflegeheim / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo befinden sich die Unterschiede? Nicht nur in Zeiten tiefer Zinsen bleiben (fremdgenutzte) Immobilien eine ertragsträchtige Anlageklasse. Dennoch empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrentabilität auf Basis der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Option, um die Einträglichkeit der Liegenschaft zu ermitteln. Vorwiegend bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren angewendet.

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Altersstruktur der deutschen Einwohnerschaft stieg zugleich die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen und steigert prognostizierbar die Nachfrage nach Pflegeplätzen und bewirkt daher einen neuen Trend.

Wohnung Kaufgesuche Erfurt

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Fertigstellung des Bauwerks zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird diese Immobilie linear mit 2 Prozent über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für gewerblich genutzte Immobilien haben andere Abschreibungssätze Gültigkeit.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.

Möchten Sie sich neutral zum Thema Immobilienfinanzierung beraten lassen – ohne Vermittlungsprovisionen und ohne Interessenkonflikte?

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

In der Generation 70 bis unter 75-jährig sind „lediglich“ fünf Prozent pflegebedürftig. Mit steigendem Alter ändert sich das in kurzer Zeit und eingehend. In der Klasse 90+ sind es bereits 66%. Schlußfolgerung, je älter umso stärker steigt die Gefahr pflegebedürftig zu werden übermäßig an., Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei dieser langfristigen Begutachtung hat die vollstationäre Pflege im Heim an Bedeutsamkeit gewonnen., 2015 waren 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon zusammengenommen in Heimen stationär betreut: 783 000 (27 %)., Die im Jahre 2009 stationär in Heimen kuratierten Personen waren nicht nur merklich älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Von den in Heimen gepflegten waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Geburtstages hingegen bei den im gewohnten Umfeld Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Eher im Pflegeheim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut., Es waren 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Zunahme um fast 900.000 Pflegebedürftige.

Neuwertiges Zinshaus (4 % Rendite) in bester Zentrumslage von Erfurt!

Erwartungen zufolge müssen ungefähr 15.000 Pflegeplätze pro Jahr gebaut werden. Ohne private Investoren für Altenwohnungen besteht keine Chance, ebendiese Zahl zu erreichen. Gemeinden und kleine freigemeinnützig e Betreiber haben in vielen Fällen nicht die benötigten Finanzmittel, um ältere Häuser als Seniorenresidenzen zu erneuern oder Neubauten zu errichten. Außerdem können vorhandene Altersheime durch der geänderten Heimbauverordnung oder dem veränderten Nutzungsverhalten der Bewohner nicht weiter betrieben werden und müssen durch Neubauten ausgetauscht werden. Eine immer steigende Nachfrage nach modernsten Einrichtungen wird aufgrund dessen überregional auf längere Sicht gegeben sein. Für Großanleger, die nach dem nachhaltigen Kapitalanlagevehikel suchen, bieten sich Altenwohnungen als Geldanlage daher an.

Altenwohnungen

Professionelle Maklerleistungen rund um die Pflegeimmobilie!

In Seniorenresidenzen anlegen! Warum? Wieso? Rentiert sich das? Investieren in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnungen im Besonderen ist lohnenswert. Vor allem für Investoren, die eine erprobte Vermögensanlage suchen. Steigen die von den Bewohnern zu zahlenden Mieten , so profitieren Halter eines Heimplatzes in jedem Fall hierbei. Die in den letzten einhundertzwanzig Monaten statt gefundenen Wertsteigerungen bei Immobilien lassen die Voraussage zu, dass eine Veräußerung mit großer Wahrscheinlichkeit mit Überschuss machbar ist. Eine Geldanlage in ein Zinshaus ist daher trefflich geeignet, um hohe Gewinne und hochinteressante Wertzuwächse zu erwirtschaften. Nicht erst seit dem Beginn der Hypothekenkrise wächst die Bedeutung von Häuser als ideales Anlageziel. Angemessene Gewinnspanne mit normalen Wohnungen zu erlangen ist in den vorangegangenen acht Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer mühsamer geworden. Es gibt nur noch ein paar Immobilien, die zukünftig bei Kaufpreissteigerungen profitieren werden. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnspannen und tendenziell geringen Risiken sind zusätzliche Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Bankinstitute erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden großartige Gewinne. Zahlreichen Kleinanlegern ist sie zugegeben nach wie vor eine vergleichsweise unbekannte Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich hier um großartige Kapitalanlagemöglichkeiten mit zukünftig enorm interessanter Rendite.

Unterlagen und Schriftstücke zur Renditeimmobilie

Bei etlichen Kapitalanlegern fortwährend relativ neues Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Investoren ebenso wie Geldhäusern, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds schon seit über 30 Jahren dagegen als Erfolg versprechendes Kapitalanlageziel genutzt. Die Praxis : Die Allgemeinheit spart für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern leider auch falsch. Fast jeder 2. beschäftigt sich nur nebenbei oder gar nicht mit dem Thema seiner zukünftigen Rentenversorgung. Zukünftig gilt: Es droht eine furchtbare Kapitallücke, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird nicht ausreichend sein. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard im Rentenbezug aufrecht erhalten werden.

Pflegeheime gehören zu den sicheren Anlagen. Warum werden Sie sich nun fragen? Die Antwort wird einfach. Ein Kapitalanleger der hier investiert, lebt neben der guten Gewinnspanne von zahlreichen anderen Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeheime sein. Jene gehören als sogenannte Sozialimmobilien zu den vom Staat geförderten Kapitalanlagen die aus heutiger Sicht förderwürdig sind. Dazu zählen zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Wohnen ebenso lokale Pflegeeinrichtungen.

  • Anständige Ergebnisse
    Gesicherte Mietrenditen zwischen oftmals Vier bis Sechs % des Marktpreises p.a. lassen mit den gesicherten Mieteinnahmen und möglichen Fiskalvorteilen erreichen. So ergibt sich folglich, dass Pflegeappartments schon nach wenigen Jahren in Abhängigkeit der gewählten Tilgung selbst refinanzieren.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Die Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Pächters
  • Immer noch günstige Einstiegspreise!
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu Preisen zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR erworben werden. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Renditen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede langjährige Finanzierung aus.
  • Längerfristige Einnahmen
    Ein Pachtvertrag wird mit einem Generalmieter mit einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Regelmäßig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag mit einer Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, zumindest bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Wohnung Kaufgesuche
    Investition in „Wohnung Kaufgesuche“ ist und bleibt eine unvergleichliche Idee zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt Rendite und Schutz besser verbinden.
  • Realistische Unterhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Betreiber der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, werden für den geplanten Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren beweisen, wird der Bau starten.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen realisieren steuerliche Aspekte. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.

Pflegewohnung: Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt ohne Verpflichtung vor.

Planen Sie eine lukrative Investition im Zukunftsmarkt Pflege? Dann ist unsere wissensreiche Infobroschüre rund um das Thema Pflege-Immobilie für Sie optimal.

Als professionelles Team von Immobilienspezialisten mit jahre langer Erfahrung bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Gesamtlösungen und eine fachkundige Beratungsleistung rund um das Thema Geldanlage und Zinshäuser an. Eine eingehende Betreuung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Kernkompetenzen.

Wohnung Kaufgesuche Erfurt