Geldanlage Hohe Zinsen

Geldanlage Hohe Zinsen

Checkliste: Kauf von Renditeimmobilien

Die Einnahmen betreffen hier die Bruttomieten. Diese Berechnung ist jedoch stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Einnahmen als auch bei dem Kaufpreis Besonderheiten zu berücksichtigen sind. So müssen z.B. auch die entstehenden Nebenkosten beim Erwerb wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungskosten und Verwaltungskosten angerechnet werden. Wenn die laufenden Kosten abgezogen werden erhält man die Nettomieten und in der Folge den Nettomietertrag vor Einkommenssteuer. Ein Kredit macht es vielen Erwerbern leichter den Kauf einer Eigentumswohnung zu schultern. Dies bezeichnet man ebenfalls als Eigenkapitalrendite. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Einbeziehung eines Darlehens unter bestimmten Voraussetzungen erhöhen. Der Gewinn ließe sich steigern, wenn man z.B. die Hälfte des Erwerbsbetrages über ein Darlehen fremdfinanziert, sofern die Darlehenszinsen unterhalb der Rendite (in unserem Beispiel also unter 6 Prozent) liegen. Bei einer Teil-Kreditaufnahme in Höhe von 100.000 EUR des Kaufpreises zu einem Zins von zwei % pro Jahr, so muss man 2.000 EUR Zinsen zahlen, welche vom Mietgewinn abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Kaufpreis nicht mehr angerechnet.

Geldanlage Hohe Zinsen Hannover

Für Renditeimmobilien auf die wir hier blicken wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Rendite-Immobilie muss u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter/Sachverständigem überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine sichere und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erwerben. Eine Rendite-Immobilie als Kapitalanlage eignet sich generell für einen Hauptteil der Investoren.

Zu allen auf unserem Marktplatz angebotenen Anlage-Immobilien erhalten Sie immer auch eine umfangreiche Standortbeschreibung! Gerne beraten wir Sie individuell bei der Bewertung eines Standortes. Sie erreichen uns schnell über das Kontaktformular.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, untersuchen wir Ihre individuellen Anforderungen und beraten Sie dann intensiv zu den verschiedenen Optionen. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potenzial und die Wertsteigerungsoptionen bestimmend beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab eingehend von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Kaufentscheidung auch noch in vielen Jahren die optimale Rendite erzielen.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  1. In der Altersgruppe 70 bis unter 75-jährig sind „erst“ 5 Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Jahr ändert sich das schnell und eingehend. In der Altersgruppe 90+ sind es bereits sechsundsechzig Prozent. Ergo, je älter desto mehr steigt die Bedrohung der Pflegebedürftigkeit disproportional an.
  2. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Pflegebedürftigen um 32,4 % (192 000 der Pflege Bedürftigen) angestiegen. Dieses Wachstum liegt insgesamt kräftig über der Zukunftserwartung.
  3. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen insgesamt in Heimen vollstationär versorgt: 783 000 (27 %).
  4. Die im Jahre 2009 stationär im Heim betreuten Bürger waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, im Gegensatz dazu bei den im gewohnten Umfeld Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Pflegeheim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersstufe betreut.

Können wir Ihnen eventuell weiterhelfen?

Bereits seit Jahren haben sich Immobilien als eine ebenso langlebige wie langlebige Zuflucht erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel herbeiführen. Das gilt für die krisensichere Absicherung über den Vermögensaufbau bis hin zur Investition, die vorerst fremdvermietet und nach einigen Jahren selbstgenutzt wird. Als sichere Kapitalanlage ist die ETW ebenso geeignet wie ein Ferienhaus. Mit der Denkmalimmobilie als Anlageobjekt lässt sich eine solide gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Pflege-Immobilien als Geldanlage sind heutzutage eine ganz sichere Geldanlage. Zu den Merkmalen von Immobilien gehört ihre langfristige Renditeerwartung. Der Immobilienwert entwickelt und stabilisiert sich unabhängig von wiederholenden Aufs und Abs am Geldmarkt. Immobilien überleben im wahren Sinne des Wortes Inflationen und Geldvernichtung. Nicht ohne Grund werden sie häufig als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgezielt. Auch, oder besonders in schwierigen Zeiten wird seiner Wertstabilität wegen bevorzugt in Gold investiert. Die Immobilie bündelt mit der sinnbildlich dargestellten Robustheit von Beton und der Werthaltigkeit des Goldes beides in sich.

Ratgeber rund um die Anlageimmobilie!

In eine Seniorenwohnanlage anlegen! Wie? Lohnt sich das? Investieren in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegeappartements im Besonderen lohnt sich in der jetzigen Zeit. Insbesondere angebracht für konservative Geldgeber, welche eine zuverlässige Kapitalanlage besitzen wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so profitieren Besitzer eines Heimplatzes natürlich. Wer seinen Grund und Boden veräußern will, kann dies erwartungsgemäß mit einer netten Wertsteigerung fast immer tun. Eine Geldanlage in eine Pflegeimmobilie ist deshalb trefflich geeignet, um hohe positive Ergebnisse und interessante Wertzuwächse zu erarbeiten. Bereits seit der Lehman Brothers Pleite steigt das Interesse an Zinshäuser als das geeignete Anlagevehikel. In den verflossenen 8 Jahren reduzierten sich die Aussichten, mit schlichten Immobilien gute Ausbeute zu erlangen. Es gibt bald nur noch eine überschaubare Anzahl Appartments, die in voraussehbarer Zeit bei Wertsteigerungen gewinnen werden. Die über dem Mittelwert befindlichen beachtlichen Gewinnspannen und vergleichsweise geringfügigen Unsicherheiten sind sonstige Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften schon seit zahlreichen Monden imposante Einkünfte. Vielen kleinen Investoren ist sie durchaus nach wie vor ein eher fremdartiges Vorsorgevorgehen. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um außergewöhnlichee Kapitalanlagegelegenheiten mit zukünftig enorm starker Gewinnmarge.

NEWSLETTER NEUE PROJEKTE

Bei einer großen Anzahl an Privatinvestoren nach wie vor ziemlich neues Kapitalanlageobjekt? Bei fachmännischen Investoren ebenso wie Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds sowie großen Family Offices bereits seit über 30 Jahren dagegen als ein lohnendes Investment genutzt. Die traurige Realität lässt sich wie folgt darstellen: Die meisten sparen für das Rentnerdasein nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Jeder 2. hat sich nur am Rande oder gar nicht mit dem Thema Altersvorsorge beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Es droht eine riesige Vorsorgelücke, denn die staatliche Rente allein wird beileibe nicht reichen. Wer zukünftig nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard während des Rentenalters aufrecht erhalten werden.

Ein Trend der letzten Jahrzehnte: Geldanlage in Seniorenwohnanlage in Hannover? nicht zuletzt vor allem wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur in speziellen Altenwohnungen.

  • Eintrag ins Grundbuch
    Ein Käufer wird als Eigner der Pflegeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Der Besitzer erhält somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit vermachen, verschenken, in Geld verwandeln.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Geförderte Kapitalanlageform
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Staatliche Förderungprogramme können ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegeappartments einbezogen werden. Es handelt sich hier um Behindertenheime, psychiatrische Einrichtungen, Hospize, stationäre Pflegewohnheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Kapitalanleger bedeutet das, dass hier nur die steuerrelevanten Möglichkeiten gelten.
  • Langjährige Einnahmen
    Der Pachtvertrag wird durch einen Generalmieter und einer Laufzeit von zumindest 20 Jahren vereinbart. Regelmäßig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer bereits vorgesehenen Verlängerungsoption um zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeheimen, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Sehr gute Renditen
    Gesicherte Mietrenditen von zumeist oberhalb Vier Prozent des gezahlten Marktpreises pro Jahr lassen sich durch die gesicherten Mieteinnahmen und fiskalischen Vorteilen darstellen.
  • Vorbelegungsrecht
    Einige dieser Angebote haben einen besonderen Vorteil. Kapitalanleger erhalten oft das besondere Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Anleger selber, sondern gleichzeitig auch für seine Angehörigen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Analyse die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren nachweisen, wird gebaut.
  • Geldanlage Hohe Zinsen
    Eine Anlage in „Geldanlage Hohe Zinsen“ ist und bleibt eine einzigartige Idee zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer deutlich über der Teuerungsrate liegenden Rendite und dies bei gleichzeitig gutem Schutz des Geldeinsatzes.

Pflege 2030 – Was ist zu erwarten – was ist zu tun

Sie möchten umgehend mit uns in Kontakt treten? Dann rufen Sie doch einfach unseren persönlichen Ansprechpartner an oder besuchen Sie uns persönlich.

Fordern Sie unverbindlich das Verkaufsprospekt bei uns an!

Möchten Sie sich objektiv zum Thema Finanzierung einer Immobilie beraten lassen – ohne Provisionen und ohne Interessenkonflikte?

Geldanlage Hohe Zinsen Hannover

Hohe Zinsen Geldanlage

Hohe Zinsen Geldanlage

Angebote für Anlageobjekte

Befassen wir uns gemeinschaftlich diesmal mit dem Themenbereich:

Diese besondere Form der Absicherung von Erlösen für die zwei Jahrzehnte liegt im starken Trend nicht zuletzt wegen des Wandels der Altersstruktur in Deutschland, dem ein seit Jahren unablässig wachsende Nachfrage an Pflegeplätzen auf dem Fuße folgt.

Netto-Mietrendite Pflegeappartements: Der Erwerber einer Seniorenresidenz beabsichtigt unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, dies heißt, die Erträge (Mieten) müssen in Beziehung zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Dieser Auffassung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Hohe Zinsen Geldanlage Erfurt

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Investition ist sie die gängige Neueinsteigerimmobilie. Sie eignet sich hauptsächlich für Kapitalanleger, die bislang im Immobilienanlagebereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie interessieren, sollten Sie prüfen, ob diese die im Folgenden genannten Vorteile generiert. Nur dann lohnt es sich, über die Kapitalanlage nachzudenken.

Gehen Sie keinerlei unnötigen Gefahren ein und lassen Sie sich fachkundig beraten!

Bekanntgabe der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI seit 1999

  • Wenngleich in der Generation 70-75 „erst“ jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen sechsundsechzig Prozent. Mit zunehmendem Alter sind Einwohner in der Regel eher pflegebedürftig.
  • Ein stark wachsender Markt: Im Zeitraum 1999 – 2015 steigt die Menge an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent.
  • Es waren 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Personen pflegebedürftig. Zunahme mehr als 40% in lediglich 16 Jahren!

Zusammenhang von Rendite und Betreiber der Pflegeeinrichtung

Im direkten Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über eine Vielzahl Jahre hinaus sicher. Diese Betreiber der Seniorenwohnungen kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Sozialwohnungen sind eine Assetklasse mit einer anerkannten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Etagenwohnungen, augenblicklich annähernd Vier und Sechs Prozent; machen dieses Investment für Anleger interessant.

Erfurt

So finden Sie Ihre Anlage-Immobilie!

In Seniorenwohnungen anlegen? Warum? Wieso? Weshalb? Lohnt das? Die Investition in Anlageimmobilien im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Besonderen lohnt sich in der jetzigen Zeit. In erster Linie für risikoaverse Privatanleger, welche eine erprobte Geldanlage brauchen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so profitieren Inhaber des Appartments aber gewiss. Zu erwartende Aufwertungen bei Immobilienprojekten lassen die Prognose zu, dass eine Veräußerung mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Profit denkbar ist. Die Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage ist von daher sicher geeignet, um hohe positive Ergebnisse und Wertsteigerungen zu erreichen. Bereits seit der Lehman Brothers Pleite steigt das Interesse an Zinshäuser als ein ideales Anlageziel. Hohe Rendite mit gewöhnlichen Häusern zu schaffen ist in den vergangenen fünf Jahren und in jedem Jahr immer schwerer geworden. In absehbarer Zeit werden immer weniger Wohnungen von Wertsteigerungen etwas abbekommen. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnspannen und vergleichsweise geringfügigen Risiken sind weitere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften bereits seit zahlreichen Jahren nennenswerte Überschüsse. Vielen Privatanlegern ist sie indes nach wie vor eine tendenziell unentdeckte Vorsorgeform. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um brillante Kapitalanlageoptionen mit künftig enorm faszinierender Rendite.

Weitere Immobilienangebote

Pflegeheime können lokale Pflegeheime sein. Diese gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlich besonders legitimierten Kapitalanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. Dazu gehören jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Wohnen ebenso lokale Pflege-Einrichtungen.

Doch wie sieht die heutige Situation aus? Sparen in Lebens- und Rentenversicherungen? Zinssparbriefe und Rentenfonds rentieren um Null. Falls dabei doch Zins herum kommt, wird sie von Steuern und der Inflation gefressen. Welche anderen Möglichkeiten existieren? Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei vielen zu Befürchtungen und zu einem Flashback an das einst hochgelobte „Wachstums-Segment“ – Neuer Markt. Auch aus heutigem Standpunkt gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut eingesetztes Kapital einzubüßen. Die Investition in ein Altersheim oder in die Renditeimmobilie verspricht dagegen dem Anleger sehr gute Rendite.

Die Senioren in Mitteleuropa leben heute viel länger als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Verlängerung an Lebenszeit führt zu den schönen Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Herausforderungen, die mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeheimen.

  • Günstiges Preisniveau
    Bereits bei 80.000 Euro geht es los. Viele Pflegewohnungen liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Die gerade jetzt fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Finanzierung aus.
  • Hohe Zinsen Geldanlage
    Ein Investment in „Hohe Zinsen Geldanlage“ ist und bleibt eine unvergleichliche Intuition zur Geldanlage. Wo lässt sich heutzutage Rendite und Schutz besser verbinden.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können steuerliche Vorteile umgesetzt werden. So können jedes Jahr Zwei Prozent auf das Gebäude und sogar 10% auf die Außenanlagen und das Inventar von der Investitionssumme steuerlich abgesetzt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Schutz vor Abwertung
    Gelebte Handhabung ist es Usus, die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in wiederkehrenden Abständen an steigende Preise angepasst wird. Gewöhnlich werden Zeitspannen fünfjährig angelegt.
  • Langfristige Mieten
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmietvertrag und einer Vertragslaufzeit von oftmals 20 Jahren vereinbart. Fast immer besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um zumeist Fünf bis Zehn Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer der Pflegewohnung, zumindest bei förderfähigen stationären Pflegeheimen, nicht auf vertraglich besicherte Einnahmen verzichten.
  • Attraktive Renditen
    Stabile Mietrenditen von über Vier Prozent des gezahlten Kaufpreises im Jahr lassen sich durch die gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten steuerlichen Vorteilen erreichen. So ergibt sich folglich, dass sich Pflegeappartments in 20 Jahren je nach gewählter Tilgung selbst bezahlen.

Wie funktioniert die Beteiligung an Pflegeappartement?

Sie interessieren sich für die effiziente Anlagemöglichkeit einer Sozialwohnung? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Selektion an Anlage-Immobilien als Geldanlage. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Kalkulation Ihrer möglichen Rendite und berechnen diverse Finanzierungen für Sie.

Hohe Zinsen Geldanlage Erfurt

Hohe Rendite

Hohe Rendite

Anlageimmobilien Wie Sie rentable Objekte erkennen

Diese besondere erschafft einen nicht übersehbaren Trend nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels, dem ein seit vielen Jahren wachsender Bedarf an Pflegeplätzen folgt.

Aus welchem Grund sich die Pflegeimmobilie für Privatanleger rechnet? Der Markt für Pflegeimmobilien erweitert sich seit vielen Jahren unaufhörlich. Erfahrene Fachleute verdeutlichen hier von welchen Faktoren der Ertrag bei dem Kauf einer Pflege-Immobilie abhängig ist.

Hohe Rendite Lübeck

Für Renditeimmobilien die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie sollte der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Prüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie erwerben. Eine Rendite-Immobilie als Investition eignet sich absolut für einen Hauptteil der Investoren.

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuererstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Spezialisten bei Ihrer Suche nach einer Pflegeimmobilie zur Investition.

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Gerne informieren wir sie ohne Verpflichtung zu diesem Angebot.

Seit bald 20 Jahren im zweijährigen Takt Erhebung und Publikation der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon alles in allem stationär versorgt: 783 000 (27 %)., Die im Jahre 2009 stationär im Heim versorgten Frauen und Männer waren nicht nur merklich älter als die in den eigenen 4 Wänden Gepflegten, sondern zugleich auch häufiger Schwerstpflegebedürftig: Bei diesen Heimbewohnern waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den zu Hause Versorgten dicht unter dreißig Prozent. Eher im Pflegeheim als zu Hause wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen betreut., Obwohl in der Gruppe 70-75 „erst“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66 Prozent. Mit zunehmendem Alter sind Personen in der Regel eher pflegebedürftig.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Kapitalanlage?

Aus welchem Grund es sich heute lohnt in Pflegeappartements Geld anzulegen. Pflegeappartement als Kapitalanlage kaufen. Pflegeheimprojekte werden häufiger als einzelne Apartments an Privatanleger verkauft – stressfrei ohne Vermietungsrisiko und sicheren Profit inklusive. Für Planer und Anleger aufschlussreich. In der Vergangenheit zu knapp angedachte Kapazitäten machen sich heute in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Deshalb investiert die Branche schon seit Jahren in großem Umfang in den Bau neuer Pflegeimmobilien – und öfter mithilfe von Anlegern. Eine einzelne Seniorenresidenz können Anleger gut bestreiten, der Betreiber des Pflegeheims trägt Sorge für eine möglichst vollständige Vermietung sowie die Instandhaltung und die auf Dauer angelegten Belegungsverträge mit dem Pächter versprechen sichere Renditen zwischen vier und sechs Prozent.

Verschwindende Zinsen auf Sparanlagen und Kassenobligationen!

In Pflegewohnungen anlegen! Weshalb? Ein Investment in Wohnungen im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeheime im Besonderen rentiert sich. Insbesondere angebracht für konservative einzelne Anleger, die eine verlässliche Vermögensanlage brauchen. Steigen die von den Bewohnern zu entrichtenden monatlichen Mieten an, so profitieren Eigner des Appartements sicher hierbei. Betongold mit Rendite loswerden ist bei den zu erwartenden Wertsteigerungen zukünftig partout ohne weiteres denkbar. Hohe Ausbeute und Interesse weckende Performance kann heute optimal mit der Anlage in ein Zinshaus erlangt werden. Schon seit vielen Hundert Jahren sind Wohngebäude ein ertragsreiches Anlageobjekt und bringen mehrjährige Beständigkeit. Hohe Gewinnspannen mit Häusern zu erzielen ist in den vorangegangenen 3 Jahren allerdings immer schwieriger geworden. Bald sind es nur noch eine niedrige Anzahl an Appartments, die in der Zukunft bei Aufwertungen Anteil haben werden. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnmargen und relativ geringfügigen Gefahren sind zusätzliche Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit vielen Jahren eindrucksvolle Erträge. Zahlreichen privaten Investoren ist sie trotz und allem noch eine tendenziell unbekannte Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich hier um beispiellose Investitionsmöglichkeiten mit perspektivisch absolut interesse weckender Gewinnmarge.

Steuervorteile und kein Mietausfallrisiko

Pflegeimmobilien können stationäre Pflegeheime sein. Sie gehören als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich zugelassenen Kapitalanlagen die aus heutiger Sicht förderwürdig sind. Zu diesem Bereich zählen beispielsweise Alten-Wohnheime, betreutes Leben wie auch stationäre Pflegeeinrichtungen.

Doch wie sieht die heutige Situation aus? Geld anlegen in Versicherungen? Zinssparbriefe und Fonds rentieren nahe Null. Für den Fall das dabei eine Minirendite heraus kommt, wird sie von vom Finanzamt als Steuer und Geldentwertung aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Aktien, Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei vielen zu Sorgenfalten und an Erinnerungen an den New-Economy-Crash nach dem 10. März 2000. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko . Die Kapitalanlage in ein Seniorenheim oder der Pflegewohnung bedeutet für dich als Kapitalanleger ausgezeichnete Sicherheit und Rendite.

  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeheime, nicht zu den Aufgaben des Besitzers .
  • Belegungsrecht
    Investoren erhalten oftmals das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeimmobilie des gleichen Betreibers bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Häufig gilt dieses Recht nicht nur für den Investor selber, sondern gleichzeitig auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Grundbucheintrag
    Ein Käufer wird als Besitzer der Pflegewohnung ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundeigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz zu jeder Zeit versilbern, vererben, zum Geschenk machen.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen ermöglichen steuertechnische Aspekte. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Hohe Rendite
    Investition in „Hohe Rendite“ zeichnet sich als kreative Eingebung zur Vermehrung von Kapital aus. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer weit über der Inflation liegenden Rendite bei gleichzeitig hoher Sicherheit.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Beurteilung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren besichern, wird der Bau starten.

Seniorenresidenzen als Kapitalanlage in Lübeck

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Gerne informieren wir sie ohne Verpflichtung zu diesem Angebot.

Sie möchten umgehend mit uns in Kontakt treten? Dann rufen Sie doch einfach unseren persönlichen Ansprechpartner an oder besuchen Sie uns persönlich.

Lübeck