Anlage Immobilien

Anlage Immobilien

Pflege mit Privatsphäre

Netto-Mietrendite Sozialwohnungen: Der Erwerber der Altersresidenz plant im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das heißt, die Erträge (Mieten) müssen in Relation zum investierten Kapital (Kaufpreis) möglichst hoch sein. Besagter Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Anlage Immobilien Fürth

Für Zinshäuser auf die wir hier eingehen wollen ist, wie für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb einer Rendite-Immobilie sollte unter anderem der Bauzustand von einem unabhängigen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine gute und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie kaufen. Ein Renditeobjekt als Geldanlage eignet sich generell für einen Hauptteil der Kapitalanleger.

Gerne informieren wir sie ohne Verpflichtung zu diesem Angebot.

Gerne beraten wir Sie individuell oder Sie kommen zu einer unserer Informationsveranstaltungen.

Auch aus Gründen der Diskretion ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot befindlichen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine unmittelbare Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem gewinnbringenden Renditeobjekt oder möchten in Konzepte investieren, finden jedoch kein geeignetes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierter Service auf Kreativität und umfangreiche Marktkenntnis.

Pflegestatistik zeigt seit 1999 Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Pflegebedürftigen um 16%. Bei Begutachtung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums steigt auch in der Zukunft der Anteil der vollstationären Pflege überproportional., 2015 waren knapp 2,9 Millionen Leute der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Hinsichtlich der höheren Lebensdauer ist dies jedoch nicht erstaunlich., Es waren zum Jahreswechsel 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren 2,02 Millionen Bürger pflegebedürftig. Anstieg mehr als 40 Prozent in lediglich 16 Jahren!, Auch wenn in der Altersgruppe 70-75 „erst“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66 Prozent. Mit zunehmendem Alter sind Bürger in der Regel eher pflegebedürftig., Im Jahr 2015 stellte sich der Zustand wie folgt dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.

### Provisionsfreie 3-Zimmer-Wohnung in Top Lage ###

Für Anlageimmobilien ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb eines Zinshauses muss u.a der Bauzustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn nach Ende dieser Überprüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine angemessene und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie kaufen. Betongold als Geldanlage eignet sich absolut für fast alle Anleger.

Pflegeimmobilien Immobilien!

In Seniorenresidenzen investieren! Weshalb? Und vor allem lohnt das? Anlegen in Kapitalanlageimmobilien im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegeappartements im Speziellen lohnt sich in der in der von niedrigen Zinsen geplagten Zeit. Vor allem für größere Gefahren vermeidende Privatanleger, die eine erprobte Vermögensanlage haben wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so profitieren Vermieter eines Heimplatzes . Betongold mit Überschuss in den Verkauf geben ist bei den kommenden Wertsteigerungen zukünftig gewiss ohne weiteres schaffbar. Die sicher passende Investitionsmöglichkeit um hohe Verdienste und interessante Performance zu erwirtschaften ist die Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Bereits seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers steigt die Wichtigkeit von Gebäude als ein ideales Kapitalanlageziel. Es ist nicht ganz so leicht wie noch 5 Jahre zuvor, mit Immobilien eine hohe Gewinnspanne zu schaffen. Demnächst werden immer weniger Appartements von Wertsteigerungen gewinnen. Die überdurchschnittlich hohen Gewinnspannen und eher geringfügigen Risiken sind zusätzliche Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften bereits seit zahlreichen Dekaden grandiose Profite. Zahlreichen Privatanlegern ist sie aber noch ein tendenziell exotisches Kapitalanlagemuster. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um erstklassige Geldanlagemöglichkeiten mit zukünftig absolut faszinierender Gewinnspanne.

Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Doch wie sieht die heutige Situation aus. Geld anlegen in den Bausparvertrag? Bundesschatzbriefe und Fonds bringen kaum Zinsen. Für den Fall das dabei ein Zins herum kommt, wird selbige von vom Finanzamt als Steuer und der Inflation gefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei vielen zu Angstausbrüchen und zu einem Flashback an das einst hochgelobte „Wachstums-Segment“ – Neuer Markt. Selbst aus heutiger Betrachtung gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Eine Kapitalanlage in ein Altersheim oder der Renditeimmobilie bedeutet für dich als Anleger eine vernünftige Rendite.

Pflegeheime zählen zu den bekanntesten Geldanlagen. Aus welchem Grund können Sie sich nun fragen? Die Antwort ist einfach. Ein Anleger der hier anlegt, lebt neben der angemessenen Gewinnmarge von zahlreichen anderen Vorzügen, die sich durchaus sehen lassen können.

  • Anlage Immobilien
    Eine Anlage in „Anlage Immobilien“ ist und bleibt eine pfiffige Wahl zur Geldanlage. Durch die Vervielfachung des genutzten eigenen Kapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer deutlich über der Preissteigerung liegenden Gewinnmarge und dies bei gleichzeitig gutem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Inflationsschutz
    Gängige Praxis ist es Gewohnheit, die Mietverträge an die allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in regelmäßigen Intervallen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Zumeist werden diese Zeitspannen über 5 Jahre angelegt.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Käufer haben das Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Immobilie innerhalb derselben Betreibergruppe im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selber, sondern gleichzeitig auch für nahe Angehörige.
  • Längerfristige Mieteinnahmen
    Der Pachtvertrag wird durch einen Generalmieter bei einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. Meistens kann solch ein Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer , so gilt dies jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf die Einnahmen verzichten.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, werden für den geplanten Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren besichern, wird der Bau starten.
  • Staatlich geförderte Anlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann nur bei förderfähigen Pflegewohnungen einbezogen werden. Es handelt sich hierbei um stationäre Pflegeheime, Behindertenheime, psychiatrische Institutionen, Sterbekliniken. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Seniorenwohnungen nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In diesem Fall springen staatliche Stellen ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.

Die Sozial-Immobilie kann leicht erworben werden

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Dienstleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Lassen Sie sich bequem von einem unserer spezialisierten Berater zurückrufen. Sie entscheiden wann!

Fordern Sie Ihr gewünschtes Informationsmaterial an.

Anlage Immobilien Fürth

Anlage Zinsen

Anlage Zinsen

Pflegeappartements im Seniorenquartier in Heilbronn

Dieser Ratgeber informiert allumfassend:

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Altersstruktur des deutschen Volkes stieg auf vorher ungeahnte Art und Weise der Bedarf an Pflegeplätzen und steigert zukünftig eindeutig prognostizierbar in den nächsten Jahren den Bedarf an Pflegeplätzen und erzeugt infolgedessen einen neuen Trend.

Anlage Zinsen Heilbronn

Für Rendite-Immobilien die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Kauf eines Zinshauses sollte der Bauzustand von einem unabhängigen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Eine Rendite-Immobilie als Investition eignet sich allgemein für fast alle Kapitalanleger.

Gerne beraten wir Sie persönlich oder Sie kommen zu einer unserer Informationsveranstaltungen.

Als geschultes Team von Immobilienspezialisten mit langjähriger Praxis bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen und eine kompetente Beratungsleistung rund um das Thema Investition und Zinshäuser an. Eine eingehende Unterstützung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Kernkompetenzen.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Besprechungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Seit 1999 wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im zweijährigen Takt die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Bekanntgabe dieser Daten hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  • Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Pflegebedürftigen um 16%. Bei Prüfung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums hat die stationäre Pflege im Heim an Bedeutsamkeit gewonnen.
  • Kräftig steigende Nachfrage: Im Zeitraum 1999 – 2015 steigt die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als vierzig Prozent.
  • 2015 waren knapp 2,9 Millionen Einwohner der BRD pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebensdauer ist es zugegeben nicht sonderlich erstaunlich.

In Wunschlage und maßgeschneiderter Größe.

Im Direktvergleich zu herkömmlichen Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Reihe von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit professionellen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus sicher. Diese Betreiber der Pflegewohnungen kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Seniorenresidenzen sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Standardisierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Wohnungsinvestments, augenblicklich schätzungsweise 4 und 6 Prozent; machen diese Kapitalanlageklasse für Investoren interessant.

Altersresidenz

Beste Voraussetzungen für hohe Rendite und Inflationsschutz!

In Pflegeimmobilien anlegen. Wie? Und vor allem lohnt das? Anlegen in Häusern im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Pflegeappartements im Speziellen bringt Erträge nachweislich oberhalb der allgegenwärtigen Abwertung. Insbesondere geeignet für sicherheitsbewusste Anleger, die eine bewährte Finanzanlage haben wollen. Steigen die Monatsmieten , so verdienen Eigner des Appartments sicher hierbei. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einer hübschen Wertsteigerung fast immer tun. Hohe Gewinnspanne und Wertsteigerungen kann perfekt mit der Investition in eine Rendite-Wohnanlage erarbeitet werden. Bereits seit Jahrhunderten stellen Gebäude das geeignete Renditeobjekt dar und bringen Jahr für Jahr Solidität. Es ist jedoch schwierig geworden, mit schlichten Wohnungen eine gute Ausbeute zu erzielen. Kaufpreissteigerungen bei Immobilien? Zukünftig teilhaben nur noch einige wenige. Die oberhalb dem Durchschnittswert liegenden beträchtlichen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringen Unsicherheiten sind zusätzliche Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden glorreiche Profite. Den meisten Kleinanlegern ist sie bei allem Verständnis noch eine eher anonyme Vorsorgeform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um beispiellose Kapitalanlagegelegenheiten mit zukünftig extrem interesse weckender Rendite.

Pflegeimmobilien als attraktives Investment lohnt sich das überhaupt?

Doch wie sieht die heutige Situation aus? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Zinsbriefe und andere gemeinhin als sicher bekannte Anlageformen rentieren um Null. Für den Fall das dabei doch Zins heraus kommt, wird selbige von Ertrags-Steuer und Inflation gefressen. Der Plan B: Anlage in Wertpapieren, Fonds und Derivate, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und an ein Wiedererleben an die Dotcom-Krise des Neuen Marktes. Auch aus heutiger Betrachtung gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr erneut sein Geld zu verlieren. Eine Geldanlage in ein Seniorenstift beziehungsweise in eine Pflegewohnung bedeutet für dich als Kapitalanleger eine passable Ausbeute.

Eine Tendenz der vergangenen Jahre: Geldanlage in Pflegeheim in Heilbronn, nicht zuletzt sondern auch weil kalkulierbar ist, dass die immer älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Einwohnerschaft dazu führt, das zukünftig heute abrufbare Kapazitäten an Heimplätzen nicht reichen werden.

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Sie gehören als sogenannte Sozialimmobilien zu den staatlich zugelassenen Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderungswürdig sind. Dazu gehören zugleich Altenwohnheime, betreutes Wohnen wie auch lokale Pflege-Einrichtungen.

  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien nicht zu den Aufgaben des Besitzers .
  • Permanente Mieten
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmietvertrag und einer Vertragslaufzeit von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. In aller Regel kann solch ein Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartements, so gilt dies zumindest bei förderungswürdigen Pflegeheimen, nicht auf die Einnahmen verzichten.
  • Staatlich geförderte Anlageform
    Es gibt hierbei jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Die staatlichen Förderungprogramme können jedoch nur bei förderungswürdigen Pflegeappartements einbezogen werden. Es handelt sich hier um psychiatrische Kliniken, Behindertenheime, Sterbekliniken, stationäre Pflegeheime. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Pflegeimmobilien nicht auf den Mietzins verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Die übliche Größe liegt zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Verbindung von günstigen Zinssätzen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die gerade jetzt minimalen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Attraktive Renditen
    Stabile Vermietungsergebnisse von oberhalb Vier Prozent des gezahlten Einstandspreises jährlich lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und steuerlichen Vorteilen erreichen. Daraus ergibt sich folglich, dass Pflegeappartements in wenigen Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst finanzieren.
  • Anlage Zinsen
    Investition in „Anlage Zinsen“ ist und bleibt eine unvergleichliche Idee zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Teuerung liegenden Gewinnmarge und dies bei zeitlich übereinstimmend hoher Sicherheit.
  • Verheißungsvolle Pflegemarktentwicklung
    Der demographische Wandel ist ein langfristig wirkender Trend und bietet Ihnen einen günstigen Augenblick für eine gewinnbringende Kapitalanlage. Daraus lässt sich schlussfolgern: Unsere Gesellschaft wird ständig älter, die wachsende Forderung nach Pflegeheimen.

Renditeimmobilie in Heilbronn kaufen

Gehen Sie keinerlei unnötigen Risiken ein und lassen Sie sich professionell beraten!

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Heilbronn

Wohnung Kaufen Als Anlage

Wohnung Kaufen als Anlage

Kaufen – Anlageimmobilien

Die Einnahmen betreffen hier die Warmmieten und alle enthaltenen Nebenkosten. Diese Kalkulation ist allerdings stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Mieteinnahmen als auch beim Kaufpreis besondere Punkte zu berücksichtigen sind. So müssen z.B. auch die entstehenden Nebenkosten beim Kauf wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungsrücklage und Verwaltungskosten angerechnet werden. Nach Abzug dieser laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und als Folge dessen die Nettomietrendite vor Steuer. Ein Eine Vielzahl der Käufer finanzieren ihre Eigentumswohnung nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Hypothek auf. Dies bezeichnet man sehr oft als Eigenkapitalrentabilität. Dabei lässt sich der Ertrag sich durch die Einbeziehung einer Grundschuld unter bestimmten Grundlagen aufbessern, indem zum Beispiel einen Teil des Erwerbspreises über einen Kredit finanziert, sofern die Darlehenszinsen unterhalb des Ertrages (in unserem Musterfall also unter sechs %) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Kaufbetrages zu einem Zinssatz von 2 Prozent pro Jahr, so muss man 2.000 EUR Zinsen zahlen, welche vom Nettomietertrag abgezogen werden.

Wohnung Kaufen als Anlage Herten

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Anlageimmobilie bezeichnet, als Geldanlage ist die klassische Einsteigerimmobilie. Sie eignet sich insbesondere für Kapitalanleger, die bis zum jetzigen Zeitpunkt im Immobilienanlagebereich noch keine Erfahrungen gesammelt haben.

Als professionelles Team von Immobilienspezialisten mit langjähriger Erfahrung bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen und eine kompetente Beratungsleistung rund um das Thema Investition und Zinshäuser an. Eine intensive Unterstützung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Kernkompetenzen.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Anleger ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die nachhaltige Vermehrung des eingesetzten Vermögens. Wir geben Tipps, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen oder einer gemeinsamen Besichtigung zur Verfügung. Es lohnt sich. Lehnen Sie sich zurück. Wir suchen die passende Immobilie für Sie. Sie haben Fragen? Wir rufen sie gerne zurück. Bitte nennen Sie uns kurz Ihr Anliegen und Ihre Rückrufnummer.

Seit 20 Jahren wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-Jahres-Rhythmus die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Veröffentlichung dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  1. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in Deutschland Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der Leistungsbezieher waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen einer kurzen Etappe von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).
  2. 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, von ihnen zusammengenommen stationär betreut: 27 Prozent.
  3. Der Wachstumsmarkt: Zusammengenommen 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.
  4. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „nur“ jeder Zwanzigste 5 Prozent pflegebedürftig, so wurde auf der anderen Seite für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Bürger dieser Generation betrug dabei 66 Prozent.
  5. Besonders auffallend ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Altersjahr eine deutlich größere Anzahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Jahrgänge. So beträgt zum Beispiel bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern in der selben Altersgruppe jedoch „lediglich“ einunddreißig Prozentpunkte. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass oftmals die Lebenspartnerin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem nicht zu unterschätzenden Arbeitsanteil meistens in Kooperation mit einem ambulanten Pflegedienst übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig gemäß § 109 SGB XI sind, sind größtenteils demgegenüber Witwen.

Wie funktioniert die Suche nach einer Eigentumswohnung?

Seit jeher haben sich Immobilien als eine nicht minder langlebige wie stabile Zuflucht erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich buchstäblich viel herbeiführen. Das gilt für die beständige Altersabsicherung über den Vermögensaufbau bis hin zur Kapitalanlage, die zunächst fremdvermietet und nach einigen Jahren selbstgenutzt wird. Als sichere Kapitalanlage ist die Eigentumswohnung genauso gut passend wie eine Ferienimmobilie. Mit der Denkmalimmobilie als Kapitalanlageobjekt lässt sich eine wertbeständige gute bis sehr gute Auslastung bei gleichzeig stabilen Erträgen erreichen, und Seniorenimmobilien als Geldanlage sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine ganz verlässliche Geldanlage. Zu den Eigenschaften von Immobilien gehört die nachhaltige Rendite. Der Immobilienwert entwickelt und stabilisiert sich abgekoppelt von periodischen Schwankungen am Geldmarkt. Immobilien überstehen im wahren Sinne des Wortes Geldentwertungen und Preisverfall. Nicht umsonst werden sie vielmals als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgehoben. Auch, oder gerade in schwierigen Zeiten wird seiner Wertstabilität wegen mit Vorliebe in Gold investiert. Die Immobilie bündelt mit der sinnbildlich ausgedrückten Beständigkeit von Beton und dem Wert des Goldes beides in sich.

** Charmante 4,5-Zimmer-Wohnung mit 2 Balkonen in zentraler Lage!!

In Seniorenresidenzen anlegen. Und vor allem lohnt das? Anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegewohnungen im Speziellen rentiert sich in der heutigen Zeit. Insbesondere angebracht für Privatanleger, welche eine gute Kapitalanlage suchen. Steigen die aufzubringenden monatlichen Mieten , so partizipieren Besitzer des Appartements aber gewiss. Die zu erwartenden Aufwertungen im Immobiliensektor führen dazu, dass schon heute vorhergesagt werden kann, dass ein Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Überschuss möglich ist. Eine optimal passende Investidee um perfekte Ausbeuten und schöne Performance zu erzielen ist die Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Seit dem Beginn der Hypothekenkrise geniessen Zinshäuser eine steigende Relevanz. Gute Gewinnspannen mit Appartements zu machen ist in den vorangegangenen zehn Jahren jedoch immer schwieriger geworden. In Zukunft werden immer weniger Appartements von Wertsteigerungen teilhaben. Die oberhalb dem Durchschnittswert befindlichen beachtlichen Renditen und relativ geringfügigen Gefahren sind alternative Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Bankinstitute erzielen bereits seit vielen Jahren bemerkenswerte Profite. Vielen kleinen Investoren ist sie wirklich nach wie vor eine relativ fremde Kapitalanlageform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um vorzügliche Kapitalanlagechanceen mit perspektivisch absolut attraktiver Rendite.

Etagenwohnung (etw) kaufen

Ein Trend dieser vergangenen Jahrzehnte: Geldanlage in Pflegeimmobilien in Herten, nicht zuletzt vor allem weil klar ist, dass die immer älter werdende und zugleich länger lebende Einwohnerschaft dazu führt, das zukünftig heute vorhandene Kapazitäten nicht reichen werden.

Bei zahlreichen Privatinvestoren noch immer einigermaßen neues Kapitalanlageobjekt. Bei professionellen Investoren wie Bankgesellschaften, Versicherungsgesellschaften, Fonds und bekannten Family Offices bereits seit mehr als 40 Jahren dagegen als erfolgreiches Kapitalanlageziel genutzt. Die Realität sieht wie folgt aus: Die Allgemeinheit spart für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern auch falsch. Jeder Zweite hat sich nur am Rande oder gar nicht mit dem Thema zukünftigen Altersvorsorge beschäftigt. Jedoch in der nahen Zukunft gilt: Es droht eine riesige Kapitallücke, denn die gesetzliche Rentenversorgung allein wird nicht ausreichend sein. Wer zukünftig nicht spart, wird feststellen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentenbezuges gehalten werden.

  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Immobilie erwerben. Der neue Eigentümer hat somit alle Rechte des Wohneigentums. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Immobilie jederzeit weggeben, vermarkten, vererben.
  • Regional Unabhängig
    Auch wer nicht vor Ort wohnt genießt alle Vorteile einer Pflegewohnungen, die komplette Verpachtung ist Aufgabe des Pächters. Ist Ihre Heimatstadt Lübeck? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Seniorenresidenz in Herten zuzulegen.
  • Immer noch günstige Einstiegspreise!
    Bereits ab 80.000 Euro starten erste Angebote. Viele Kaufpreise von Pflegeimmobilien liegen kaufpreistechnisch zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen und wie bereits erklärt Renditen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Hinzu kommt die aktuell niedrigen Baufinanzierungszinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Belegungsrecht
    Käufer haben oft das Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers im Bedarfsfall für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Kapitalanleger selber, sondern auch für seine Angehörigen.
  • Staatliche Förderprogramme für ein Mehr an Sicherheit
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Die staatlichen Förderungen können ausschließlich bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen berücksichtigt werden. Dazu zählen stationäre Pflegeheime, psychiatrische Kliniken, Sterbekliniken, Behindertenheime. Bei Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Seniorenwohnungen nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Wohnung Kaufen als Anlage
    Jede Kapitalanlage in „Wohnung Kaufen als Anlage“ ist und bleibt eine clevere Wahl zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lassen sich in diesem Augenblick Rendite und Schutz besser darstellen.
  • Minimale Instandhaltungskosten
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Verantwortung für die Instandhaltungskosten. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Steuervorteile
    Durch die Abschreibung können steuerlich zu berücksichtigende Begünstigungen realisiert werden. So können Jahr für Jahr 2 Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar 10 Prozent auf die Außenanlagen und das Inventar von der Anlagesumme steuerlich abgesetzt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die von Ihnen zu zahlenden Zinsen gleichfalls in der Steuer absetzbar.

Wer in Herten in ein Zinshaus als Anlageimmobilie investiert, der erwartet auch eine erfolgreiche und nachhaltige Wertschöpfung.

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie interessieren, sollten Sie prüfen, ob diese die nachfolgend genannten Vorteile generiert. Nur dann lohnt es sich, über die Investition nachzudenken.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wohnung Kaufen als Anlage Herten