Altenwohnungen Hamburg

Altenwohnungen Hamburg

Betongold: Geliebte Sicherheit der Immobilien

Weshalb sich die Pflegeimmobilie für Privatanleger lohnt? Der Markt für Pflegeimmobilien vergrößert sich seit mehreren Jahren nicht enden wollend. Spezialisten erklären jetzt wovon ein Erlös bei der Anschaffung einer Pflege-Immobilie abhängt.

Altenwohnungen Hamburg Chemnitz

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht gesehen wird diese Immobilie linear mit zwei % über 50 Jahre abgeschrieben. Für gewerblich genutzte Objekte gelten andere Abschreibungssätze.

Wir erläutern Ihnen folgend, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Investition Pflegeimmobilie fokussieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Informieren Sie sich regelmäßig und kostenfrei.

Gerne kümmere ich mich persönlich um Ihr Anliegen! Teilen Sie mir dazu einfach kurz mit, wie und wann ich Sie am bequemsten erreichen kann.

Statistikveröffentlichung im 2-jährigen Rhythmus zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

2009 waren 2,34 Millionen Bürger in Deutschland Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (67 %) waren Frauen. 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 35 %. 35 Prozent der Leistungsbezieher zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb dieses kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%) – und das obwohl die Zahl der Bewohner stagnierte., 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren gerade einmal 2,02 Millionen Einwohner pflegebedürftig. Erhöhung über 40 Prozent in lediglich 16 Jahren!, In der Gruppe größer 69, aber kleiner 76 sind „erst“ 5 Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Lebensjahr ändert sich das schnell und erheblich. In der Klasse 90 plus sind es bereits 66%. Ergo, mit steigendem Lebensalter wächst das Risiko der Pflegebedürftigkeit disproportional an.

Pflegeimmobilien als Investition kaufen

Im Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Reihe von wesentlichen Vorteilen. Durch die Kooperation mit fachkundigen und langjährig erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus sicher. Die Betreiber der Alters und Pflegeheime kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Sozialwohnungen sind eine Assetklasse mit einer anerkannten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, derzeitig etwa Vier und Sechs Prozent; machen diese Investmentklasse für Kapitalanleger interessant.

Investition mit attraktiven Aussichten!!

In Pflegeimmobilien anlegen! Warum? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Investition in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Speziellen macht sich bezahlt. Insbesondere geeignet für konservative Anleger, welche eine zuverlässige Geldanlage suchen. Wenn der Preisanstieg zuschlägt steigen die monatlichen Mieten an, so verdienen Vermieter eines Appartments selbstredend daran. Ein solches Objekt mit Profit vermarkten ist bei den kommenden Aufwertungen zukünftig allemal ohne Bedenken denkbar. Hohe Ausbeuten und Performance kann heute perfekt mit der Anlage in eine Rendite-Wohnanlage erarbeitet werden. Vor allem nach der globalen Banken- und Finanzkrise erfreuen sich Wohnungen einer wachsenden Wertschätzung. Es ist nicht mehr ganz ohne jeden Aufwand möglich, um mit normalen Appartements hohe Gewinnspanne zu erzielen. In voraussehbarer Zeit werden immer weniger Immobilien von Aufwertungen partizipieren. Die über dem Mittelwert liegenden hohen Gewinnmargen und vergleichsweise geringfügigen Gefahren sind zusätzliche Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Banken erzielen bereits seit vielen Jahren ehrfurcht gebietende Gewinne. Der mehrheitlichen Anzahl an kleinen Investoren ist sie indessen noch ein tendenziell anonymes Anlagegerüst. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um geniale Geldanlagemöglichkeiten mit perspektivisch extrem interessanter Rendite.

Rendite Immobilien in Chemnitz

Wie ist die aktuelle Situation . Sparen in Versicherungen? Sparbriefe und Rentenfonds bringen kaum Erträge. Falls dabei doch Ertrag heraus kommt, wird selbige von vom Finanzamt in Form von Steuern und der Inflation aufgezehrt. Wie könnte eine andere Chance aussehen? Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten auf der Stirn und an Erinnerungen an das einst hochgelobte „Rendite-Segment“ – Neuer Markt. Auch aus heutiger Betrachtung gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr erneut sein Geld zu verlieren. Eine Geldanlage in ein Altersheim beziehungsweise in eine Renditeimmobilie verspricht dir Anleger sehr gute Ausbeute.

Bei zahlreichen Investoren noch immer einigermaßen unbekanntes Anlageobjekt? Bei professionellen Investoren wie Bankgesellschaften, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds schon seit den Achtzigern dagegen als erfolgversprechendes Anlageziel bekannt. Die Praxis lässt sich wie folgt beschreiben. Die Deutschen sparen für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Jeder 2. hat sich nur am Rande oder gar nicht mit der zukünftigen Altersvorsorge beschäftigt. Zukünftig gilt: Eine große Vorsorgelücke wird befürchtet, denn nur die gesetzliche Rente wird hinten und vorn nicht reichen. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenalter aufrecht erhalten werden.

  • Steuervorteile
    Durch die Abschreibung können steuerliche Vorteile erreicht werden. So können jährlich 2% auf den Gebäudeanteil und sogar 10% auf die Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme steuerlich abgesetzt werden. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegewohnung betreffen, der Fall. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Altenwohnungen Hamburg
    Jede Kapitalanlage in „Altenwohnungen Hamburg“ ist und bleibt eine raffinierte Intuition zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Bereich lassen sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt Ertrag und Schutz besser darstellen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren besichern, wird gebaut.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Mietverträge an allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in zyklischen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Es wird häufig ein Zeitabschnitt von mehreren Jahren für eine solche Preisanpassung vereinbart.
  • Langjährige Einnahmen
    Das Mietverhältnis wird mit einem Generalmieter und einer Laufzeit des Vertrages von oftmals 20 Jahren abgeschlossen. Regelmäßig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer des Pflegeappartements, auf jeden Fall bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf im Vertrag vereinbarte Einnahmen verzichten.
  • Hohe Erträge
    Gesicherte Vermietungsergebnisse von oftmals über Vier Prozent des Einstandspreises p.a. lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und fiskalischen Vorteilen erreichen.

Stabile Renditen und minimale laufende Zusatzkosten

Als erfahrenes Team von Immobilienspezialisten mit jahre langer Praxis bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Gesamtlösungen und eine kompetente Beratungsleistung rund um das Thema Investition und Zinshäuser an. Eine eingehende Betreuung unserer Kunden sowie eine moderne Immobilienvermarktung sind unsere Schwerpunkte.

Ich habe Interesse an dem Objekt und bitte um Zusendung von Informationsmaterial.

Altenwohnungen Hamburg Chemnitz

Altenwohnungen

Altenwohnungen

Betongold? Mit Immobilien für das Alter vorsorgen

Sichere Rundum-Sorglos-Immobilie kaufen. Was auch immer am Finanzmarkt passiert. Exklusive Konsultation. Mehr als 4 Prozent jährliche Rendite. 25 Jahre regelmäßige Mieteinahmen. Unabhängig von Banken und Börsen. Erstlassige Bedingungen. Kaufen beim Marktführer. Angepasst an Ihre Wünsche:

Weshalb sich eine Sozial-Immobilie für Privatanleger lohnt? Es boomt das Angebot für Pflegeimmobilien. Erfahrene Fachleute verdeutlichen jetzt von welchen Faktoren eine Ausbeute bei der Investition in eine Pflegeimmobilie abhängt.

Diese Form der Absicherung von Einkommensquellen für die Jahrzehnte stellt einen aktuellen Trend dar nicht zuletzt wegen des Wandels der Altersstruktur hier in Europa, der einen steigenden Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Altenwohnungen Braunschweig

Für Renditeimmobilien die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb einer Rendite-Immobilie sollte unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erwerben. Die Renditeimmobilie als Geldanlage eignet sich allgemein für fast alle Anleger.

Was macht unsere Anlageimmobilien so besonders, so gut? Wir erklären es Ihnen nicht nur. Wir zeigen es Ihnen. Überzeugen Sie sich unverbindlich von deren Qualität und sprechen Sie mit unseren Experten vor Ort.

Wir freuen uns auf Ihren Telefonanruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Pflegestatistik zeigt seit 1999 Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  1. 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): mehrheitlich Frauen (67 Prozent). Mehr als ein Drittel der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen waren bereits zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb eines kurzen Zeitabschnittes von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Leistungsbezieher um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%) – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.
  2. Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren gerade einmal 2,02 Millionen Menschen pflegebedürftig. Zunahme über vierzig Prozent in lediglich 16 Jahren!
  3. Ein stark wachsender Bedarf: Im Ganzen um mehr als 40% gewachsene Anzahl an Pflegebedürftigen als 1999 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

Die Pflegeimmobilie

Warum es sich heute schon rentiert in Pflegeimmobilien Kapital zu investieren. Pflegewohnung als Altersvorsorge kaufen! Größere Projekte wie Seniorenresidenzen werden immer öfter in einzelne Apartments aufgeteilt und an einzelne Kapitalnleger verkauft – kein Vermietungsstress und gesicherte Mietrendite eingeschlossen. Für Projektant und Anleger ertragreich. Pflegeheimplätze sind in vielen Landesteilen fast durchweg belegt, es fehlt einfach an genügend Heimplätze. Aus diesem Grunde investiert die Branche schon seit Jahren massiv in die Erweiterung – und dies häufiger mithilfe von Anlegern. Kleinanleger sind häufig in der Lage zumindest ein einzelnes Pflegeappartment zu bestreiten – der Betreiber übernimmt dabei alle typischen Aufgaben wie die andauernde Appartementvermietung und Instandhaltung. Stabile Gewinnspannen über 4 Prozent machen es dem an Ertrag orientierten Kapitalanleger einfach .

Pflegeimmobilie

Renditeobjekte in Braunschweig!

In Pflegeimmobilien anlegen! Warum? Lohnt das? Investieren in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Pflegeimmobilien im Besonderen ist lohnenswert. In erster Linie für risikoscheue Geldgeber, die eine verlässliche Vermögensanlage benötigen. Steigen die aufzubringenden Monatsmieten an, so profitieren Halter eines Appartements selbstredend hieran. Betongold mit Gewinn abgeben ist bei den zu erwartenden Wertsteigerungen demnächst außer Zweifel ohne weiteres zu machen. Die Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage ist von daher sehr gut geeignet, um hohe Verdienste und Wertzuwächse zu erreichen. Nicht erst seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers wächst die Neugierde an Gebäude als ideales Anlageziel. Es ist nicht mehr ganz so easy wie noch 8 Jahre zuvor, um mit schlichten Appartments eine gute Ausbeute zu machen. Wertsteigerungen bei Wohnungen? In der Zukunft partizipieren nur noch ein paar wenige. Die oberhalb dem Mittelwert liegenden beachtlichen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringen Unsicherheiten sind andere Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Banken erwirtschaften bereits seit vielen Jahren beachtliche Erlöse. Zahlreichen privaten Anlegern ist sie jedoch nach wie vor ein vergleichsweise unentdecktes Vorsorgemodell. Schließlich handelt es sich hier um ausgezeichnete Kapitalanlagechanceen mit künftig absolut hochspannender Gewinnspanne.

Auch langfristig die optimale Rendite erzielen

Pflegeappartements gehören zu den sichersten und zugleich gefragten Anlagen. Warum werden Sie sich fragen? Die Lösung wird leicht. Wer als Investor hier Geld anlegt, genießt neben der angemessenen Ausbeute von zahlreichen weiteren Vorzügen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Ein Trend der letzten Jahre: Geldanlage in Pflegeappartements in Braunschweig? nicht zuletzt vor allem weil heute kalkulierbar wird, dass eine immer älter werdende und zugleich länger lebende deutsche Einwohnerschaft dazu führt, das in den nächsten 10 Jahren heute abrufbare Platzkapazitäten nicht reichen werden.

Bei zahlreichen Kapitalanlegern fortwährend relativ neues Anlageobjekt? Bei fachmännischen Anlegern wie Banken, Versicherungen, Fonds bereits seit über dreißig Jahren dagegen als lukratives Kapitalanlageziel genutzt. Die traurige Realität . Die Allgemeinheit spart für das Rentnerdasein nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch in das falsche Anlageobjekt. Mehr als jeder Zweite beschäftigt sich nur nebenbei oder gar nicht mit seiner zukünftigen Altersvorsorge. Jedoch in naher Zukunft gilt: Eine schreckliche Kapitallücke wird erwartet, denn allein die gesetzliche Rente wird hinten und vorn nicht reichend sein. Wer nicht spart, wird feststellen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard während des Rentenalters gehalten werden.

  • Vorteilhafte Entwicklungen im Pflegemarkt
    Der erlebbare Bevölkerungsrückgang ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet die Möglichkeit für eine ertragsstarke Kapitalanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Die Menschen werden nachweislich ständig älter, die wachsende Forderung nach Pflegeheimen.
  • Immer noch günstige Einkaufspreise
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Günstige Zinssätzen und vorhin genauer erklärte Renditen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die schon seit einigen Jahren minimalen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede mehrjährige Finanzierung aus.
  • Minimale Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Betreiber des Pflegeheimes verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Altenwohnungen
    Ein Investment in „Altenwohnungen“ ist und bleibt eine pfiffige Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer deutlich über der Inflation liegenden Gewinnspanne und dies bei im selben Augenblick hoher Sicherheit.
  • Ortsunabhängigkeit
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt kann alle angenehmen Seiten seiner Pflegeappartements genießen, die gewöhnliche Verwaltung ist Aufgabe des Betreibers. Ist Ihre Heimatstadt Stralsund? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegeimmobilie in Braunschweig zuzulegen.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Kapitalanleger erhalten oftmals das besondere Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Pflegeeinrichtung innerhalb derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Häufig gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer daselbst, sondern auch für seine nahen Familienangehörigen.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Der Kapitalanleger wird als Besitzer der Pflegeimmobilie ins Grundbuch eingetragen. Der Eigentümer bekommt somit alle Rechte des Eigners. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie zu jeder Zeit vermarkten, verschenken, vererben.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen schaffen steuertechnische Begünstigungen. So können jährlich Zwei Prozent auf das Gebäude und sogar Zehn Prozent auf Außenanlagen und das Inventar von der Anlagesumme steuerlich abgesetzt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis werden die gezahlten Zinsen ebenfalls steuerlich berücksichtigt.

Seniorenresidenz: Rendite und Vergleich mit alternativen Anlageformen

Nervenschonend und einfach – Wir empfehlen Ihnen Immobilienexperten, die sich um den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie kümmern.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Pflegeimmobilie