Sichere Kapitalanlage

Sichere Kapitalanlage

Anlageimmobilien – Renditeobjekte

Netto-Mietrendite Sozialwohnungen: Der Erwerber einer Etagenwohnung beabsichtigt normalerweise mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erlangen, dies heißt, die Erträge (Mieten) müssen in Relation zum eingesetzten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Besagter Auffassung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Sichere Kapitalanlage Rosenheim

Für Renditeobjekte auf die wir hier eingehen wollen ist, wie für alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb einer Eigentumswohnung sollte u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie kaufen. Ein Renditeobjekt als Investition eignet sich allgemeingültig für fast alle Kapitalanleger.

Sie interessieren sich für die effiziente Anlagemöglichkeit einer Pflegeimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Entscheiden Sie sich nach der weitreichenden Beratung durch Ihren persönlichen Kundenbetreuer für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die kommenden Schritte zur Abwicklung Ihres Immobilienkaufs ganz leicht!

Seit bald zwanzig Jahren im zweijährigen Takt Bekanntgabe der Pflegestatistik nach SGB XI

  1. Die Situation im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: Der Anteil der über 85-jährigen zu Pflegenden betrug bereits zu diesem Zeitpunkt rund 37 Prozent.
  2. Nicht zu übersehen ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Lebensjahr eine bedeutend größere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Jahrgänge. So ist beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der vergleichbaren Altersgruppe andererseits „nur“ 31 %. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass besonders häufig die Frau des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem nicht zu unterschätzenden Anteil oft auch in Gemeinschaftsarbeit mit Kindern und Pflegedienst übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig nach § 109 SGB XI sind, sind überwiegend demgegenüber verwitwet.
  3. Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich waren es Frauen mit fast zwei Dritteln. Gemessen an der höheren Lebenserwartung ist es allerdings nicht verwunderlich.
  4. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon insgesamt vollstationär versorgt: 27 Prozent.

Woran können Investoren eine gute Pflegeimmobilie erkennen?

Im Direktvergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Zusammenarbeit mit professionellen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus garantiert. Die Betreiber der Alters und Pflegeheime kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Altenwohnungen sind eine Assetklasse mit einer anerkannten Standardisierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, augenblicklich zwischen Vier und Sechs Prozent; machen diese Investmentklasse für Investoren interessant.

15 Jahre sprechen eine klare Sprache!

In Seniorenwohnungen investieren. Warum? Wieso? Und vor allem lohnt das? Ein Investment in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Besonderen sichert mehrjährigen Zinsertrag. Besonders angebracht für Geldgeber, welche eine sichere Finanzanlage suchen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so verdienen Besitzer eines Heimplatzes selbstredend daran. Wer sein Grundeigentum abgeben will, kann dies vermutlich mit einer schönen Preissteigerung zu jeder Zeit tun. Eine trefflich passende Idee um hohe Gewinnmargen und Wertzuwächse zu erlangen ist eine Anlage in ein Renditeobjekt. Seit Dutzenden Jahren sind Wohngebäude ein ertragsreiches Investment und bringen über viele Jahre Stabilität. Hohe Rendite mit normalen Immobilien zu erreichen ist in den letzten Jahren jedoch immer anspruchsvoller geworden. Aufwertungen bei Wohnungen? Zukünftig teilhaben nur noch ein paar wenige. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnspannen und relativ geringen Gefahren sind übrige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die Großanleger erwirtschaften schon seit vielen Jahrzehnten gloriose Erträge. Einer Großzahl an kleinen Anlegern ist sie sehr wohl nach wie vor eine tendenziell fremde Anlageform. Dabei handelt es sich hier um fulminante Investitionsgelegenheiten mit perspektivisch absolut faszinierender Rendite.

Stabile Renditen und minimale laufende Zusatzkosten

Doch wie sieht die heutige Situation aus. Geld anlegen in den Bausparvertrag? Tagesgeld und Bausparverträge rentieren nahe Null. Für den Fall das dabei doch ein Zins herum kommt, wird selbige von Ertrags-Steuer und Geldentwertung aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Wertpapieren, Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei zahlreichen Anlegern zu Stirnrunzeln und an ein erneutes Erleben an die T-Aktie. Selbst aus heutiger Sichtweise gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr . Eine Investition in ein Seniorenstift oder in eine Seniorenresidenz bedeutet für dich als Kapitalanleger passable Ausbeute.

Wir Menschen in Mitteleuropa leben heutzutage zumeist länger als vor wenigen Jahren. Die Verlängerung an Lebensspanne führt zu den Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Schwierigkeiten, welche mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeheimplätzen.

Pflegeheime zählen zu den sichersten und gleichzeitig nachgefragten Anlagen. Aus welchem Grund könnten Sie sich fragen? Die Lösung ist einfach. Wer als Kapitalanleger in diesem Fall investiert, genießt neben einer guten Marge von vielen anderen Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

  • Recht auf Eigenbelegung
    Kapitalanleger erhalten das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung innerhalb der gleichen Betreibergruppe bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Anleger daselbst, sondern auch für seine Familienangehörigen.
  • Das funktioniert Deutschlandweit
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt genießt alle positiven Effekte einer Pflegeimmobilien, denn die gewöhnliche Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Sie leben in Schwäbisch Gmünd? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Pflegeimmobilie in Rosenheim zuzulegen.
  • Geringfügige Unterhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltung. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Sie als Kapitalanleger sind lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Geförderte Kapitalanlageform
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegeappartments hinzugerechnet werden. Dazu zählen Hospize, psychiatrische Einrichtungen, Behindertenheime, stationäre Pflegeheime. Bei eventuellen Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Pflegeimmobilien nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt in diesem Fall der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen.
  • Hohe Ergebnisse
    Hohe Mietrenditen zwischen oftmals Vier bis Sechs % des gezahlten Kaufpreises per annum lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen darstellen. So ergibt sich , dass Pflegeimmobilien in 20 Jahren zu einem hohen Prozentsatz selbst bezahlen.
  • Steuervorteile
    Durch Abschreibungen können in der Steuer zu berücksichtigende Begünstigungen geschaffen werden. So können jährlich 2% auf ihr Appartement und sogar 10% auf die Außenanlagen und das Inventar von der Investitionssumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Bei einer Finanzierung des Kaufpreises sind die gezahlten Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Sichere Kapitalanlage
    Die Kapitalanlage in „Sichere Kapitalanlage“ ist und bleibt eine kreative Idee zur Geldanlage. Wo lässt sich in der Gegenwart Gewinn und Schutz besser darstellen.

Renditeimmobilien in Rosenheim

Im Bereich Objektsuche finden Sie eine große Auswahl an Renditeobjekte als Geldanlage. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Berechnung Ihrer möglichen Rendite und kalkulieren verschiedene Kredite für Sie.

Sichern Sie sich jetzt einen Besichtigungstermin.

Wenn Sie unmittelbar über neue Angebote informiert werden möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter ein oder schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Auch eine Reservierung für bereits angekündigte Angebote oder Standorte vorangegangener Angebote ist auf unserer Angebotsseite möglich. Nutzen Sie diese Chance und wir melden uns augenblicklich bei Ihnen mit den neuesten Angeboten zu Pflegeimmobilien zurück.

Seniorenresidenzen

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down