Seniorenwohnungen

Seniorenwohnungen

Betongold als Geldanlage Anlagemöglichkeiten, Vor- und Nachteile

Sichere Sorglosimmobilie kaufen. Finanzkrisenunabhängig. Wertfreie Beratung. Über 4 Prozent Jahresgewinn. 25 Jahre wiederkehrende Mieteinahmen. Börsenunabhängig. Fabelhafte Bedingungen. Bundesweiter Marktführer. Individuell & persönlich:

Warum sich eine Sozial-Immobilie für einzelne Kapitalanleger rentiert? Das Angebot für Pflegeimmobilien wächst seit mehreren Jahren unaufhörlich. Profitieren Sie von mehr als 20 Jahren Erfahrung, denn unsere Fachleute zeigen Ihnen von welchen Faktoren der Ertrag bei dem Erwerb einer Pflegeimmobilie abhängt.

Seniorenwohnungen Lüneburg

Ein Haus wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 % über 50 Jahre abgeschrieben. Für Gewerbeobjekte gelten andere Abschreibungssätze.

Pflegeimmobilien gelten seit geraumer Zeit als weitsichtige und verlässliche Geldanlage. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Spezial-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detaillierten Informationen zu allen Vorteilen und auch Gefahren einer Pflegeimmobilie als Investition weiter. Profitieren Sie von unseren jahrelangen Erfahrungen in diesem Bereich.

Publikation von Statistikdaten zur Pflegebedürftigkeit nach SGB XI im 2-jährigen Rhythmus

Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Pflegebedürftigen um 16%. Bei dieser langfristigen Begutachtung wächst auch in der Zukunft der Anteil der vollstationären Pflege gewaltig., Unübersehbar ist, dass Frauen ab annäherungsweise dem achtzigsten Lebensjahr eine augenfällig höhere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So liegt beispielsweise bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der gleichen Altersgruppe im Gegensatz dazu „nur“ 31 Prozent. Das lässt sich aber auch damit rechtfertigen, dass in den meisten Fällen die Gemahlin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem großen Beitrag beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig nach § 109 SGB XI sind, sind in den meisten Fällen im Unterschied dazu verwitwet., Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Pflegebedürftigen um ein Drittel (192 000 der Pflege Bedürftigen) gestiegen. Der Anstieg liegt alles in allem stark über der zu erwartenden Bevölkerungsentwicklung.

Niedrige Zinsen als Erklärungsansatz

Betongold gilt wie gewohnt als wertbeständige Kapitalanlage. Die Immobilien bieten nicht nur Sicherheit, Schutz vor Kaufkraftverlust und steuerliche Vorteile, sondern stellen auch zusätzliche Einkünfte in der Rentenzeit dar. Vermietete Immobilien sind außerordentliche Investitionen. Bei der Entwicklung von Immobilien sollten entscheidende Kriterien berücksichtigt werden, um eine nachhaltige Investition zu sichern. Zu diesen Punkten gehören gleichermaßen eine sorgsame Standort- und Marktanalyse, die Einhaltung der Bauqualität – auch im Hinblick auf die sich kontinuierlich weiterentwickelnden Energieeffizienzvorgaben – sowie die Selektion der am Bau des Objektes beteiligten Firmen.

Unterschiedliche Anlagemöglichkeiten für Ihren Bedarf!

In Pflegewohnungen anlegen! Wie? Funktioniert das? Geld anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Besonderen ist lohnenswert. Vor allem für risikoscheue Investoren, welche eine verlässliche Kapitalanlage brauchen. Steigen die aufzubringenden Mieten , so profitieren Besitzer eines Appartments zweifelsfrei hierbei. Betongold mit Überschuss auf den Markt bringen ist bei den zu erwartenden Wertsteigerungen demnächst außer Zweifel ohne Bedenken denkbar. Die unübertroffen geeignete Chance um perfekte positive Ergebnisse und hochinteressante Wertzuwächse zu erreichen ist eine Geldanlage in ein Zinshaus. Bereits seit einigen Jahrhunderten sind Zinshäuser das beste Investment und bringen über viele Jahre Beständigkeit. Die Wahrscheinlichkeit sank, um mit schlichten Häusern eine gute Rendite zu schaffen. Aufwertungen bei Appartments? Demnächst etwas abbekommen nur noch wenige. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind andere Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Versicherungen erzielen bereits seit vielen Jahrzehnten beachtenswerte Einkünfte. Den meisten kleinen Investoren ist sie allerdings noch eine recht fremdartige Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um grandiose Geldanlagechanceen mit künftig enorm hochspannender Gewinnmarge.

Vergleich der Pflegeimmobilie als Investition mit ihren Alternativen

Pflegeimmobilien gehören zu den sichersten und gleichzeitig stark nachgefragten Geldanlagen. Warum können Sie sich jetzt fragen? Die Lösung wird einfach. Ein Kapitalanleger der in diesem Fall Geld anlegt, lebt abgesehen von einer angemessenen Rendite von vielen anderen Vorzügen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Wie zeigt sich die aktuelle Situation . Sparen in den Bausparvertrag? Zinsbriefe und Fonds bringen kaum Erträge. Für den Fall das dabei doch eine Rendite herum kommt, wird selbige von Steuer und der Inflation aufgefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Fonds und Derivate, führt bei zahlreichen Investoren zu Befürchtungen und an Erinnerungen an die T-Aktie. Selbst aus heutiger Betrachtung gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut sein Geld zu verlieren. Die Kapitalanlage in ein Altenheim oder in eine Pflegewohnung verspricht einem Anleger ausgezeichnete Sicherheit und Rendite.

Bei etlichen Kapitalanlegern immer noch relativ neues Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Bankinstituten, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds bereits seit über 30 Jahren dagegen als erfolgreiches Anlagevehikel genutzt. Die Praxis sieht wie folgt aus. Die Allgemeinheit spart für das Rentnerdasein nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Fast jeder Zweite hat sich nur nebenbei oder gar nicht mit seiner Rente beschäftigt. Doch in naher Zukunft gilt: Eine furchtbare Versorgungslücke wird von auf das Thema Vorsorge spezialisierten Beratern vorher gesagt, denn nur die gesetzliche Rente wird nicht reichend sein. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard im Rentenbezug aufrecht erhalten werden.

  • Realistische Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Pächter der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder zum Beipiel eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Attraktive Erträge
    Gesicherte Renditen von oftmals oberhalb Vier Prozent des gezahlten Kaufpreises pro Jahr lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und möglichen Steuervorteilen erreichen.
  • Regional Unabhängig
    Auch wer nicht am Ort seines Investments wohnt genießt alle Vorteile einer Seniorenresidenz, die komplette Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Ist Ihre Heimatstadt Fulda? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich sich eine Renditeimmobilie in Lüneburg zu kaufen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. Die komplette Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Betreibers der Pflegeeinrichtung
  • Seniorenwohnungen
    Ein Investment in „Seniorenwohnungen“ zeichnet sich als raffinierte Idee zur Vermehrung von Kapital aus. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch einen Finanzierungskredit führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Preissteigerung liegenden Ausbeute bei zugleich hoher Sicherheit.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Ein Kapitalanleger wird als Besitzer der Pflegewohnung ins Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte des Eigners. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie zu jeder Zeit vererben, weggeben, in Geld verwandeln.
  • Günstige Einstiegspreise
    Ein typisches Investment in Pflegeappartements beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen und bereits angesprochene Renditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die aktuell fast lächerlich niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede langjährige Finanzierung aus.

Warum Investments in Seniorenresidenz lukrativ sind:

Jetzt den Newsletter erhalten.

Sie interessieren sich für die rentable Anlagemöglichkeit einer Sozialimmobilie? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Service für Anleger Profitieren Sie beim Erwerb einer Pflegeimmobilie von zahlreichen Vorteilen und erreichen Sie auf Dauer verlässliche und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Seniorenwohnungen Lüneburg

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down