Seniorenresidenzen als Altersvorsorge


Sichere Kapitalanlage mit maximaler Sicherheit? Legen Sie Ihr Geld im Trendmarkt Pflege an. Eine echte Rundum-Sorglos-Immobilie: Bis 5,2% staatlich gesicherte‎ Rendite.
Geldanlage in Pflegeimmobilien mit guter Rendite und erfahrenen Betreibern. 20-25 Jahre Pachtvertrag. Bevorz. Belegungsrecht. Rundum-sorglos-Immobilie.
Der Anteil der alten Menschen in Deutschland steigt – schon 2050 werden die über 60-jährigen ein Drittel der Bevölkerung ausmachen. Nicht jeder hat das Glück im fortgeschrittenen Alter noch agil zu sein und sich selber versorgen zu können, weshalb viele Menschen im Laufe ihres Lebens auf Pflege angewiesen sind. Altersheime wurden in der Vergangenheit oft als das Abstellgleis für unsere Mitmenschen der älteren Generationen betrachtet. Oftmals waren sie auch ziemlich spartanisch in ihrer Einrichtung ausgestattet und erweckten den Eindruck, dass alte Menschen nur noch wenig Anspruch an den Komfort ihres Lebensabends zu stellen hätten. Seniorenresidenzen gibt es in allen Ausstattungsklassen – besonders die gehobenen Häuser, die mehr einem Hotel gleichen, werden gerne als Residenz bezeichnet. Als Kapitalanleger einer Seniorenresidenz, setzen Sie nicht nur auf eine rentable und krisensichere Kapitalanlage, sondern profitieren von weiteren Vorteilen.

Pflegeappartements eine geeignete Kapitalanlage

Warum es sich heute immer noch rentiert in Pflegewohnungen Geld Gewinn bringend zu verwenden. Pflegeappartement als Altersvorsorge kaufen. Pflegeheimprojekte werden immer öfter als einzelne Wohnungen an Privatanleger verkauft – stressfrei ohne Vermietrisiko und eine gesicherte Mietrendite inklusive. Für Projektant und Anleger interessant. In vielen Regionen fehlt es in der Zukunft an Unterbringungsmöglichkeiten ergo ausreichend Heimplätzen. Kleinanleger willkommen – sie sind mit einem geringeren Ertrag als Banken glücklich. Bei erwartbaren Profiten über 4 Prozent sind selbst Privatanleger fähig ein einzelnes Appartment mit Darlehen zu erstehen. So kann auch Jedermann von den beeindruckenden Möglichkeiten sein Eigentum zu vergößern langfristig profitieren. Im Ausgleich übernimmt der Pächter die Aufgaben gleichbleibende Vermietung und Instandhaltung.

Risiken beim Kauf einer Seniorenresidenz – und wie Sie diese geschickt umgehen können!

In Pflegeimmobilien investieren. Ist das eine sichere Kapitalanlage? Investieren in Häusern im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Speziellen macht sich bezahlt. In erster Linie für einzelne Anleger, welche eine verlässliche Geldanlage brauchen. Steigen die Monatsmieten , so profitieren Vermieter eines Appartments aber gewiss hieran. Zu erwartende Kaufpreissteigerungen bei Immobilienprojekten führen dazu, dass an dieser Stelle prognostiziert werden kann, dass eine Veräußerung mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Gewinn denkbar ist. Hohe Gewinnspanne und Wertsteigerungen kann optimal mit der Geldanlage in eine Pflegeimmobilie ergattert werden. Bereits seit der Finanzkrise wächst die Neugierde an Immobilien als ein ausgezeichnetes Investment. Die Wahrscheinlichkeit sank, um mit Appartements eine angemessene Gewinnspanne zu erzielen.

Pflegewohnungen Rendite

Eine Entwicklung dieser letzten Zeiträume: Geldanlage in Seniorenresidenzen – nicht zuletzt sondern auch wegen des starken Anstiegs an benötigten Pflegeplätzen in speziellen Pflegeheimen. Pflegeappartements zählen zu den sicheren Investitionen. Warum können Sie sich nun fragen. Die Lösung wird leicht. Ein Anleger der in diesem Fall Geld anlegt, profitiert neben einer angemessenen Marge von vielen anderen Vorteilen, die sich sehr wohl sehen lassen können. Pflegeheime können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Diese zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den vom Staat geförderten Geldanlagen die gleichzeitig förderungsfähig sind. In diesen Bereich zählen beispielsweise Altenwohnheime, betreutes Leben sowie lokale Pflegeeinrichtungen. Wir Menschen leben heute viel länger als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Verlängerung an Lebensspanne führt zu den positiven Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor fitte Rentnergeneration erleben können. Andererseits nehmen die Schwierigkeiten, die mit dem steigenden Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein vermehrter Wunsch nach Pflegeplätzen. Bei etlichen Anlegern noch immer leidlich unbekanntes Kapitalanlageobjekt – bei professionellen Investoren ebenso wie Geldhäusern, Versicherungen, Fonds und bekannten Family Offices bereits seit den Achtzigern dagegen als lukratives Kapitalanlageziel genutzt. Die traurige Praxis : Die Deutschen sparen für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern auch falsch. Mehr als jeder 2. hat sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit seiner zukünftigen Rente beschäftigt. Doch in naher Zukunft gilt: Es droht eine riesige Rentenlücke, denn nur die gesetzliche Rente wird nicht reichen. Wer heute nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Alter gehalten werden. Wie lässt sich die Situation heute darstellen? Sparen in Lebensversicherungen? Zinsbriefe und andere Kapitalanlageformen bringen kaum Rendite. Wenn noch Zinsertrag heraus kommt, wird diese von Steuern und Inflation gefressen. Wie könnte eine andere Chance aussehen? Anlage in Wertpapieren, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Stirnrunzeln und an Erinnerungen an die T-Aktie. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr erneut Geld einzubüßen. Eine Geldanlage in ein Altersheim beziehungsweise der Pflegeimmobilie verspricht dir eine vernünftige Ausbeute.

  • Realistische Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum größten Teil der Betreiber der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegeimmobilie betreffen, der Fall. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, sind bereits für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren nachweisen, wird hier in absehbarer Zukunft in Pflegeappartements investiert werden können.
  • Regional Unabhängig
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt genießt alle Vorteile einer Pflegeappartements, denn die gewöhnliche Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Ist Ihre Heimatstadt Hannover? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich sich eine Renditeimmobilie in Münster zuzulegen.
  • Langjährige Mieteinnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter mit einer Laufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. Häufig besteht die Möglichkeit diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist in Abhängigkeit der Ausgestaltung des Mietvertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer der Pflegewohnung, jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeheimen, nicht auf vereinbarte Mieteinnahmen verzichten.
  • Erfreuliche Pflegemarktentwicklung
    Die anstehende Veränderung der Gesellschaftsstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet Ihnen die Möglichkeit für eine effektive Investition. Die Menschen werden ständig älter, ein erhöhter Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Seniorenresidenzen als Altersvorsorge
    Überdurchschnittliche Rendite und hohes Maß an Sicherheit. Steuerlast senken. Garantierte Mieteinnahmen.