Seniorenresidenz Am See

Seniorenresidenz Am See

Etagenwohnung kaufen – diese Aspekte müssen Sie beachten

Das Thema heute:

Die Mieteinnahmen beziehen sich hier auf die Bruttomieten. Diese Kalkulation ist jedoch stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Mieteinnahmen als auch beim Kaufpreis Besonderheiten zu berücksichtigen sind. So müssen beispielsweise auch die entstehenden Nebenkosten des Erwerbs wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltung angerechnet werden. Nach Abzug dieser laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und in der Folge die Nettomietrendite vor Steuer. Viele Anleger finanzieren ihre Pflege Immobilie nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Fremdfinanzierung auf. Dies bezeichnet man gleichfalls als Eigenkapitalrendite. Die Eigenkapitalrendite lässt sich durch die Einbeziehung eines Darlehens unter bestimmten Voraussetzungen steigern. Diese Rendite ließe sich in der Theorie erhöhen, indem z.B. die Hälfte des Kaufbetrages über eine Hypothek fremdfinanziert, sofern die Zinsen unterhalb der Rendite (in unserem Exempel also unter sechs Prozent) liegen. Bei einer Teilfinanzierung z.B. in Höhe von 100.000 EUR des Kaufpreises zu einem Zinssatz von 3 Prozent p.a., so muss man 3.000 EUR Zinsen zahlen, welche vom Mietüberschuss abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr gewertet.

Diese Form der Absicherung von Einkommensquellen für die 2 Jahrzehnte bildet einen starken Trend nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels, der einen beständigen Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat.

Seniorenresidenz Am See Bremerhaven

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Anlageimmobilie bezeichnet, als Investition ist sie die gängige Neueinsteigerimmobilie. Sie eignet sich insbesondere für Anleger, die bislang im Immobilienanlagebereich noch nicht so professionell sind.

Jetzt den Newsletter erhalten.

Hier finden Sie unsere Auswahl an deutschlandweiten Anlageobjekten. Ihr Wunschobjekt ist hier noch nicht dabei? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuererstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Spezialisten bei Ihrer Recherche nach einer Pflegeimmobilie zur Geldanlage.

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

Wenngleich in der Altersgruppe 70-75 „nur“ jeder Zwanzigste fünf Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66 Prozent. Mit zunehmendem Alter sind Frauen und Männer in der Regel eher pflegebedürftig., Die 2009 stationär in Heimen kuratierten Personen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren rund fünfzig Prozent jenseits des 85. Lebensjahres im Gegensatz dazu bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige werden weiterhin eher im Heim stationär betreut., Im Vergleich zu 1999 hat die Anzahl der Pflegebedürftigen binnen gerade einmal zehn Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Begutachtung dieses 10-jährigen Zeitraumes hat die stationäre Pflege im Heim an Gewicht gewonnen., Ein stark wachsender Bedarf: Insgesamt 9 % mehr Pflegebedürftige als 2013 bereits im Jahr 2015 festgestellt.

Ansprechende 3-Zimmerwohnung in Bremerhaven

Wohnungen gelten unverändert als stabile Kapitalanlage. Sie bieten nicht nur Sicherheit, Inflationsschutz und Steuervorteile, sondern stellen auch eine weitere Einkommensquelle während des Rentenbezuges dar. Fremdgenutzte Immobilien sind außergewöhnliche Investitionen. Bei der Konzeption von Immobilien müssen wichtige Faktoren beachtet werden, um eine nachhaltige Geldanlage zu sichern. Zu diesen Facetten zählen ebenfalls die sorgfältige Standort- und Marktstudie, die Einhaltung der Bauqualität – auch im Hinblick auf die sich ständig weiterentwickelnden Energieeffizienz-Vorgaben – sowie eine gute Selektion der Objektbeteiligten.

Weitere Anlageimmobilien als Anlage finden!

In Seniorenwohnungen investieren? Wie? Lohnt sich das? Geld anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Besonderen rentiert sich. Vor allem für sicherheitsbewusste Privatanleger, die eine gute Vermögensanlage suchen. Steigen die zu zahlenden monatlichen Mieten , so partizipieren Halter eines Appartements ohne Frage. Ein solches Besitztum mit Rendite vermarkten ist bei den zu erwartenden Aufwertungen demnächst mit Bestimmtheit kurzerhand zu schaffen. Hohe Gewinnmargen und Wertsteigerungen kann heute beispiellos mit der Investition in ein Zinshaus erzielt werden. Seit dem Beginn der Hypothekenkrise erfreuen sich Wohnungen einer wachsenden Popularität. Es ist aber schwierig geworden, mit normalen Appartments eine gute Gewinnspanne zu erzielen. Es gibt bald nur sehr wenige Häusern, die in prognostizierbarer Zeit bei Aufwertungen teilhaben werden. Die über dem Durchschnitt liegenden beträchtlichen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind zusätzliche Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionsbezieher sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit zahlreichen Dekaden ehrfurcht gebietende Gewinne. Der mehrheitlichen Zahl an privaten Investoren ist sie durchaus nach wie vor ein relativ anonymes Vorsorgeverfahren. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um ausgezeichnete Kapitalanlagechanceen mit künftig absolut starker Gewinnspanne.

Risiken bei Pflegeimmobilien

Eine Vielzahl an Menschen in Deutschland leben in der heutigen Zeit zumeist länger als noch vor wenigen Jahren. Diese Verlängerung an Lebenszeit führt zu den positiven Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Andererseits nehmen die Herausforderungen, die mit einem steigenden Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine zunehmende Nachfrage nach Pflegeheimen.

Bei vielen Anlegern noch immer relativ neues Anlageobjekt. Bei fachmännischen Anlegern wie Bankinstituten, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds schon seit den Achtzigern dagegen als lukratives Kapitalanlageziel bekannt. Die Praxis sieht wie folgt aus. Die meisten sparen für die Zukunft nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch in das falsche Vorsorgeprodukt. Mehr als jeder Zweite hat sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit dem Thema zukünftigen Rente beschäftigt. Jedoch in naher Zukunft gilt: Eine massive Vorsorgelücke wird befürchtet, denn die staatliche Rente allein wird beileibe nicht ausreichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Alter aufrecht erhalten werden.

  • Regional denken – Überregional handeln
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt kann den Reinertrag seiner Pflegeappartements genießen, denn die komplette Verpachtung ist Aufgabe des Pächters. Sie leben in Hanau? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Pflegeimmobilie in Bremerhaven anzuschaffen.
  • Schutz vor Inflation
    Üblicherweise sind die Pachtverträge an Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in wiederkehrenden Intervallen an die allgemeine Preisentwicklung angepasst wird. Gewöhnlich werden diese Zeiträume fünfjährig angelegt.
  • Staatliche Förderprogramme für mehr Sicherheit
    Es gibt Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Staatliche Förderungen können jedoch ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien berücksichtigt werden. Es handelt sich hierbei um stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Kliniken, Hospize, Behindertenheime. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartments nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Anständige Ergebnisse
    Stabile Renditen von zumeist über Vier Prozent des gezahlten Einstandspreises jährlich lassen sich durch die gesicherten Pachteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen erreichen.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Einige unserer Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Käufer haben häufig das vorteilhafte Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Betreibers bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Oft gilt dieses Recht nicht nur für den Investor daselbst, sondern auch für seine Familienangehörigen.
  • Seniorenresidenz Am See
    Ein Investment in „Seniorenresidenz Am See“ zeichnet sich als einzigartige Idee zur Geldanlage aus. Wo lassen sich heute Rendite und Sicherheit besser darstellen.
  • Verheißungsvolle Entwicklung des Pflegemarktes
    Der erlebbare Rückgang der Bevölkerung ist ein langfristig wirkender Trend und bietet dem Anleger die günstige Konstellation für eine ertragreiche Investition. Unsere Gesellschaft wird ständig älter, ein steigender Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen ermöglichen steuerliche Vorteile. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die von Ihnen gezahlten Zinsen gleichfalls in der Steuer absetzbar.

Fazit zum Kauf von Renditeimmobilie

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt ohne Verpflichtung vor.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen zurück.

Pflege Immobilie