Renditeformel

Renditeformel

Investition in den Zukunftsmarkt Pflegeimmobilie

Gesicherte Einnahmen auch bei Leerstand. Jetzt unverbindlich informieren! Mietsicherheit:

Mietrendite Pflegewohnung / Eigenkapitalrendite Pflegeimmobilie wo liegen die Differenzen? Nicht bloß in Zeiten niedriger Zinsen bleiben (fremdgenutzte) Immobilien eine ertragsträchtige Anlageklasse. Gleichwohl empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Möglichkeit, um die Rentabilität der Immobilie zu ermitteln. Primär bei Pflegeimmobilien wird für die Bewertung das Ertragswertverfahren angewandt.

Spezielle Beachtung muss bei der Berechnung der nachstehende Punkt finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Berechnung noch weitere Besonderheiten zu bedenken sind. So müssen z.B. auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungskosten und Verwaltung berücksichtigt werden. Nach Subtraktion besagter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und als Folge dessen die Nettomietrendite vor Einkommenssteuer. Viele Erwerber finanzieren ihre Pflege Immobilie nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Finanzierung auf. Dies bezeichnet man häufig als Eigenkapitalrentabilität. Dabei lässt sich der Ertrag sich durch die Einbeziehung eines Darlehens unter bestimmten Voraussetzungen erhöhen, indem zum Beispiel einen Teil des Kaufpreises über eine Hypothek finanziert, sofern die Zinsen unterhalb des Ertrages liegen. Bei einer Teil-Kreditaufnahme in Höhe von 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zinssatz von zwei % jährlich, so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Nettomietgewinn abgezogen werden. Zeitgleich werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Kaufpreis nicht mehr angerechnet.

Renditeformel Norderstedt

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Investition ist sie die weit verbreitete Einsteigerimmobilie. Sie eignet sich hauptsächlich für Investoren, die bisher im Immobilienkapitalanlagegebiet noch kein Know-how gesammelt haben.

Wir erläutern Ihnen im Folgenden, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Investition Pflegeimmobilie konzentrieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Sie haben noch nichts Geeignetes gefunden? Kein Problem! Wir haben ständig neue Immobilien im Portfolio und helfen Ihnen gerne bei der Recherche.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

Die Sachlage im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 37 %., 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, von ihnen zusammenfassend in Heimen vollstationär versorgt: 27 Prozent., Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um beinahe 33% (192 000 der Pflege Bedürftigen) gestiegen. Dieses Wachstum liegt in letzter Konsequenz weit über der Bevölkerungsstatistik., In der Gruppe 70 bis unter 75-jährig sind „lediglich“ 5 Prozent pflegebedürftig. Mit jedem weiteren Jahr ändert sich das in kurzer Zeit und eingehend. In der Alterklasse 90 plus sind es bereits 66 Prozent. Folglich, im Lebensabend steigt das Risiko pflegebedürftig zu werden überproportional an., Im Vergleich zu 1999 hat die Menge der Pflegebedürftigen im Zeitraum von gerade einmal 16 Jahren im Zeitraum 1999-2015 insgesamt um 40 Prozent bzw. 900 000 zugelegt. Bei dieser langfristigen Betrachtung wuchs der Anteil der vollstationären Pflege bis weit über die demografische Erwartung hinaus.

Service-Wohnen

Schon seit Jahrzehnten haben sich Immobilien als eine ebenso dauerhafte wie wertbeständige Zuflucht erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich im wahrsten Sinne des Wortes viel anfangen. Das gilt für die beständige Vorsorge angefangen beim Aufbau von Vermögen bis hin zur Geldanlage, die vorerst fremdgenutzt und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Investition ist die Etagenwohnung genauso gut geeignet wie ein Ferienhaus. Mit der Denkmalimmobilie als Anlageklasse lässt sich eine solide gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Seniorenimmobilien als Betongold sind heute eine ganz sichere Investition. Zu den Merkmalen von Immobilien gehört ihre sichere Rendite. Der Immobilienwert entwickelt und stabilisiert sich abgekoppelt von immer wiederkehrenden Schwankungen am Geldmarkt. Immobilien überleben im wahrsten Sinne des Wortes Teuerungen und Preisverfall. Nicht ohne Grund werden sie häufig als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertbeständigkeit abgehoben. Auch in schweren Zeiten wird seiner Wertbeständigkeit wegen am ehesten in Goldbarren investiert. Die Immobilie vereint mit der bildlich ausgedrückten Stabilität von Beton und der Wertbeständigkeit des Goldes beides in sich.

Unterlagen und Schriftstücke zur Rendite Immobilie!

In Seniorenwohnungen anlegen? Weshalb? Und vor allem lohnt das? Anlegen in Immobilien im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Speziellen bringt andauernden Gewinn. Vor allem für konservative Investoren, die eine gute Vermögensanlage besitzen wollen. Wenn der Preisauftrieb zuschlägt steigen die zu entrichtenden monatlichen Mieten , so profitieren Vermieter eines Appartements zweifelsfrei hieran. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oftmals erheblichen Preisaufschlag jederzeit tun. Eine unübertroffen passende Investitionsmöglichkeit um perfekte Reinerlöse und interessante Performance zu erwirtschaften ist eine Geldanlage in ein Renditeobjekt. Vor allem nach dem Beginn der Hypothekenkrise geniessen Wohngebäude eine wachsende Wichtigkeit. Gute Erträge mit normalen Wohnungen zu schaffen ist in den letzten acht Jahren und in jedem Jahr immer aufwändiger geworden. Preissteigerungen bei Immobilien? In Zukunft gewinnen nur noch wenige. Die oberhalb dem Durchschnittswert liegenden beachtlichen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind andere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Banken erwirtschaften schon seit vielen Dekaden grandiose Erträge. Der mehrheitlichen Anzahl an kleinen Anlegern ist sie indes noch ein eher unbekanntes Anlagekonzept. Schließlich handelt es sich hier um außerordentliche Geldanlagechanceen mit perspektivisch extrem faszinierender Gewinnspanne.

Alle Wohneinheiten des Projekts

Pflegeimmobilien zählen zu den sichersten und zugleich gefragten Kapitalanlagen. Aus welchem Grund werden Sie sich fragen? Die Lösung wird leicht. Ein Anleger der hier investiert, lebt neben einer guten Gewinnmarge von vielen weiteren Vorzügen, die sich sehr wohl sehen lassen können.

Seniorenresidenzen können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Jene zählen als sogenannte Sozialimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates zugelassenen Kapitalanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. Zu diesem Bereich gehören beispielsweise Altenwohnheime, betreutes Wohnen ebenso stationäre Pflege-Einrichtungen.

  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren beweisen, wird der Bau starten.
  • Eintragung ins Grundbuch
    Mit dem Kauf Ihrer Renditeimmobilie werden Sie als Besitzer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie zu jeder Zeit versilbern, vererben, verschenken.
  • Teuerungsschutz
    Mietverträge sind indexiert. Das bedeutet, dass die Pacht in gleichmäßigen Intervallen an steigende Preise angepasst wird. Dabei wird häufig ein Zeitabschnitt von mehreren Jahren für jede Dynamisierung vereinbart.
  • Ortsungebunden investieren
    Der Kapitalanleger also Sie als Besitzer muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Seniorenresidenz selbst. Der Name Ihrer Heimatstadt lautet Flensburg? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Seniorenresidenz in Norderstedt zuzulegen.
  • Renditeformel
    Investition in „Renditeformel“ ist und bleibt eine einzigartige Intuition zur Geldanlage. Denn in kaum einen anderen Gebiet lässt sich heutzutage Gewinn und Sicherheit besser verbinden.
  • Immer noch Einstiegspreise!
    Pflegeimmobilien können in Abhängigkeit von Größe und Lage zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Günstige Zinssätze mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Mietrenditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Bauzinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede langjährige Finanzierung aus.

Das sollten Kapitalanleger über Pflegeappartement wissen:

Wir freuen uns auf Ihren Anruf. Sie erreichen uns 24 Stunden.

Gerne stellen wir Ihnen die Planungen dafür in einem Gespräch genauer vor.

Norderstedt