Rendite Wohnungskauf Berechnen

Rendite Wohnungskauf Berechnen

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage kaufen

Netto-Mietrendite Senioren Immobilien: Der Käufer der Etagenwohnung beabsichtigt unter normalen Umständen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erzielen, das bedeutet, die Erträge (Mieten) sollen in Verbindung zum investierten Vermögen (Kaufpreis) vergleichsweise hoch sein. Besagter Sichtweise trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Rendite Wohnungskauf Berechnen Gera

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Rendite-Immobilie bezeichnet, als Geldanlage ist sie die weit verbreitete Anfängerimmobilie. Geeignet für Kapitalanleger, die bis heute im Immobilienkapitalanlagebereich noch nicht so bewandert sind.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot informiert werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Sprechen Sie uns an! Wir haben ständig geeignete Pflegeappartement für Anleger!

Seit 1999 wird von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder im zweijährigen Takt die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Publikation dieses Datenmaterials hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  1. 2015 gab es 2,9 Millionen Pflegebedürftige davon insgesamt stationär versorgt: 27 Prozent.
  2. Binnen ist 14 Jahren (2001-2015) ist die Anzahl der in Heimen vollstationär versorgten Pflegebedürftigen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Der Zuwachs liegt zu guter Letzt kräftig über der Bevölkerungsstatistik.
  3. Die Situation im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: Zum Jahresende des Jahres 2015 waren immerhin 37% der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen bereits jenseits des 85. Lebensjahres.
  4. Nicht zu übersehen ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Altersjahr eine bedeutend höhere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So beträgt zum Beispiel bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern gleichen Alters im Gegensatz dazu „bloß“ 31 %. Das lässt sich aber auch damit erklären, dass besonders häufig die Gattin des Mannes noch lebt und die Pflege zu Hause zu einem nicht zu unterschätzenden Anteil beispielsweise in Gemeinschaft mit der Caritas übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig gemäß § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle im Gegensatz dazu Witwen.
  5. Die im Jahre 2009 stationär im Heim kuratierten Menschen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Bei diesen Heimbewohnern waren ungefähr die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den zu Hause Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Pflegeheim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersstufe betreut.

Der Kauf eines Pflegeappartements zur Altersabsicherung

Studien entsprechend sollen etwa 15.000 Pflegeplätze je Jahr erschaffen werden. Ohne private Anleger für Pflegewohnungen besteht keine Aussicht, jene Zahl zu erreichen. Gemeinden und kleine freigemeinnützig e Betreiber haben in vielen Fällen nicht die nötigen Kapitalmittel, um größere Häuser als Sozialwohnungen zu sanieren oder Neubauten zu errichten. Außerdem können vorhandene Alters und Pflegeheime durch der geänderten Heimbauverordnung oder einem veränderten Pflegebedarf der Pflegebedürftigen nicht weiter betrieben werden und müssen durch Neubauten ersetzt werden. Eine immer steigende Nachfrage nach zuverläßigsten Einrichtungen wird aufgrund dessen überregional auf längere Sicht gegeben sein. Für Großanleger, die nach einem beständigen Anlagevehikel suchen, bieten sich Seniorenresidenzen als Kapitalanlage daher an.

Gera

Fazit: Lieber konservativ kalkulieren!

In Seniorenresidenzen anlegen? Wie – das geht? Rentiert sich das? Investieren in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Besonderen ist lohnenswert. Besonders angebracht für konservative einzelne Anleger, welche eine sichere Geldanlage haben wollen. Steigen die zu zahlenden Mieten , so partizipieren Eigentümer des Appartments hierbei. Die zu erwartenden Wertsteigerungen bei Immobilien führen dazu, dass an dieser Stelle vorhergesagt werden kann, dass eine Veräußerung mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Ertrag realisierbar ist. Die Anlage in ein Renditeobjekt ist von daher optimal geeignet, um hohe Renditen und Wertzuwächse zu erlangen. Bereits seit der Lehman Brothers Pleite wächst das Interesse an Wohnungen als das ideale Kapitalanlageziel. In den verflossenen zehn Jahren reduzierten sich die Aussichten, mit Appartements eine hohe Ausbeute zu erreichen. Aufwertungen bei Appartements? In Zukunft messbaren Anteil haben nur noch ein paar wenige. Die über dem Mittelwert liegenden immensen Gewinnmargen und vergleichsweise geringfügigen Risiken sind sonstige Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungen erzielen schon seit zahlreichen Jahrzehnten bedeutende Einkünfte. Der überwiegenden Zahl an Kleinanlegern ist sie allerdings noch ein vergleichsweise anonymes Vorsorgekonzept. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um fulminante Geldanlagegelegenheiten mit perspektivisch extrem hochinteressanter Gewinnspanne.

Weitere Anlageimmobilien als Investition finden

Pflegeheime zählen zu den sichersten Kapitalanlagen. Warum werden Sie sich jetzt fragen? Die Antwort wird einfach. Ein Kapitalanleger der in diesem Fall Kapital einbringt, genießt neben einer angemessenen Ausbeute von vielen weiteren Vorteilen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

Eine Entwicklung dieser vergangenen Jahre: Investition in Pflegewohnungen in Gera? nicht zuletzt vor allem wegen des demografischen Wandels in Seniorenresidenzen.

  • Das funktioniert in ganz Deutschland
    Der Käufer also Sie als Besitzer muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Pächter der Renditeimmobilie . Sie leben in Lünen? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Pflegewohnung in Gera zu kaufen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Sie als Verpächter müssen sich nicht um Nebenkostenabrechnung und/oder Mietersuche kümmern.
  • Anständige Mietrenditen
    Gesicherte Mietrenditen von zumeist Vier bis Sechs Prozent des gezahlten Kaufpreises im Jahr lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen erzielen.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch die Abschreibung können steuerliche Begünstigungen ermöglicht werden. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Durch den Grundbucheintrag ergibt sich zudem eine gewisse Flexibilität. Sollten Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Rendite Wohnungskauf Berechnen
    Investition in „Rendite Wohnungskauf Berechnen“ zeichnet sich als clevere Eingebung zur Geldanlage aus. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch den Kredit führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Teuerungsrate liegenden Gewinnspanne bei im gleichen Augenblick hohem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Erst wenn eine solche Bewertung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand verschiedener Faktoren sichern, wird der Bau starten.
  • Günstiges Preisniveau
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. Durch günstige Zinssätze im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die gerade jetzt fast lächerlich niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Staatlich geförderte Kapitalanlageform
    Es gibt hierbei jedoch Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann jedoch ausschließlich bei förderfähigen Pflegeimmobilien hinzugerechnet werden. Es handelt sich hier um Behindertenheime, stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Kliniken, Sterbekliniken. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen ein und übernimmt die Mietzahlung. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.

Das sollten Kapitalanleger über Pflegeimmobilien wissen:

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, analysieren wir Ihre individuellen Anforderungen und beraten Sie dann intensiv zu den diversen Möglichkeiten. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potenzial und die Wertsteigerungsoptionen bestimmend beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab eingehend von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Kaufentscheidung auch noch in vielen Jahren die optimale Rendite erzielen.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Besprechungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Gera

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down