Rendite Berechnen Eigentumswohnung

Rendite Berechnen Eigentumswohnung

Sehr gut geschnittene 2 – 3 Zi.-Eigentumswohnungen: vermietet und frei

Warum sich eine Pflegeimmobilie für private Anleger rentiert? Das Angebot für Pflegeimmobilien boomt seit nunmehr 15 Jahren Jahren unbeschränkt. Spezialisten verdeutlichen hier wovon der Ertrag bei der Erwerbung einer Pflege-Immobilie abhängig ist.

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Altersstruktur des deutschen Volkes stieg auf vorher ungeahnte Art und Weise der Bedarf an Pflegeheimplätzen und veränderte zukünftig eindeutig prognostizierbar in den nächsten Jahren den Wunsch nach Pflegeplätzen und bildet damit eine besondere Tendenz.

Rendite Berechnen Eigentumswohnung Essen

Für Anlage-Immobilien ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb eines Zinshauses sollte unter anderem der Bauzustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn nach Abschluss dieser Überprüfung das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und nachhaltiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie käuflich erwerben. Eine Anlageimmobilie als Geldanlage eignet sich allgemein für fast alle Anleger.

Ich habe Interesse an dem Objekt und bitte um Zusendung von Informationsmaterial.

Schnell und zuverlässig die wichtigsten Informationen erhalten – mit unserem kostenlosen Newsletter.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Seit bald 20 Jahren im 2-Jahres-Rhythmus Veröffentlichung der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI

  1. 2015 gab es 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, von ihnen alles in allem in Heimen vollstationär betreut: 27 Prozent.
  2. Der Zustand im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: 83 Prozent aller Pflegebedürftiger waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre.
  3. Obschon bei den 70- bis unter 75-Jährigen „nur“ jeder Zwanzigste 5 Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66%. Mit zunehmendem Alter sind Personen in der Regel eher pflegebedürftig.

Kontaktieren Sie hier Ihre Expertin für Pflegeimmobilien

Wieso es sich immer noch lohnt in Seniorenresidenzen Geld Gewinn bringend zu verwenden. Pflegeappartement als Altersvorsorge kaufen? Pflegeheimprojekte werden immer öfter als einzelne Pflegewohnungen an einzelne Kapitalnleger verkauft ? reibungslos ohne Vermietungsrisiko und gesicherten Gewinn inklusive. Das kann sehr gewinnbringend sein. Die in den letzten Jahren zu knapp beabsichtigten Kapazitäten machen sich in naher Zukunft in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Privatanleger willkommen – die sind mit einem geringeren Gewinn als Banken glücklich. Privatanleger sind häufig in der Lage zumindest ein einzelnes Appartment zu finanzieren – der Pächter übernimmt dabei vermietertypische Aufgaben wie die möglichst andauernde Appartementvermietung und Instandhaltung. Gesicherte Erträge durchschnittlich um fünf Prozent machen es dem Anleger schmackhaft eine positive Kaufentscheidung zu treffen.

Pflegeappartement

Das könnte Sie auch interessieren!

In Pflegewohnungen investieren? Wie – das geht? Lohnt sich das? Die Investition in Häusern im Allgemeinen und anlegen in Seniorenresidenzen im Besonderen bringt Erträge oberhalb der Kaufkraftminderung. Besonders geeignet für sicherheitsbewusste Geldgeber, die eine sichere Vermögensanlage brauchen. Immer wenn die Mietzahlungen steigen, so verdienen Inhaber des Heimplatzes sicher hierbei. Die zu erwartenden Preissteigerungen bei Immobilienprojekten lassen die Voraussage zu, dass eine Veräußerung mit hoher Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Ertrag machbar ist. Eine Anlage in eine Pflegeimmobilie ist aus diesem Grund vorbildlich geeignet, um hohe Resultate und attraktive Wertzuwächse zu erarbeiten. Vor allem nach dem Beginn der Hypothekenkrise geniessen Wohnungen eine wachsende Wichtigkeit. Hohe Erträge mit einfachen Appartments zu erwirtschaften ist in den vergangenen 5 Jahren aber immer anstrengender geworden. In nächster Zeit werden immer weniger Häuser von Aufwertungen einen Anteil haben. Die überdurchschnittlich beträchtlichen Gewinnmargen und eher geringfügigen Gefahren sind alternative Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erzielen schon seit zahlreichen Dekaden eindrucksvolle Einnahmen. Zahlreichen Privatanlegern ist sie zugegeben nach wie vor ein vergleichsweise unbekanntes Kapitalanlagemodell. Schließlich handelt es sich hier um grandiose Investitionschanceen mit künftig enorm hochinteressanter Rendite.

Steuerliche Aspekte bei Anlagen

Pflegeimmobilien können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Jene zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlicherseits besonders legitimierten Kapitalanlagen die zugleich förderungsfähig sind. In diesen Bereich gehören beispielsweise Alten-Wohnheime, betreutes Leben wie auch lokale Pflege-Einrichtungen.

Bei vielen Renditejägern noch immer einigermaßen unbekanntes Anlageobjekt. Bei fachmännischen Anlegern wie Geldhäusern, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds sowie größeren Family Offices bereits seit mehr als 40 Jahren dagegen als erfolgversprechendes Investment genutzt. Die Praxis : Die Menschen sparen für das Rentnerdasein nicht nur viel zu wenig, sondern auch falsch. Fast jeder Zweite hat sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit seiner Altersvorsorge beschäftigt. Doch in der nahen Zukunft gilt: Eine formidable Rentenlücke wird befürchtet, denn die staatliche Rente allein wird hinten und vorn nicht ausreichend sein. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard im Rentenalter aufrecht erhalten werden.

Wie lässt sich die Situation heute darstellen? Geld anlegen in Lebens- und Rentenversicherungen? Zinsbriefe und Fonds bringen kaum Zinsen. Wenn dabei noch ein Zins heraus kommt, wird selbige von vom Fiskus in Form von Steuern und Geldentwertung aufgezehrt. Welche anderen Möglichkeiten existieren? Anlage in Aktien, Fonds und Schuldverschreibungen, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und zu einem Flashback an die Zeiten der Bankenkrise. Selbst aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Geld zu verlieren. Die Investition in ein Altenheim beziehungsweise in die Pflegewohnung verspricht einem Anleger eine vernünftige Rendite.

  • Staatliche Förderungen intelligent nutzen
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungen können nur bei förderfähigen Pflegeappartments hinzugerechnet werden. Es handelt sich hier um psychiatrische Einrichtungen, stationäre Pflegewohnheime, Behindertenheime, Hospize. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Seniorenwohnungen nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In einem solchen Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt die Mietzahlung. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Der Betreiber des Pflegeheimes ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Rendite Berechnen Eigentumswohnung
    Investition in „Rendite Berechnen Eigentumswohnung“ zeichnet sich als pfiffige Idee zur Vermehrung von Geld aus. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch den Kredit führt es zu einer weit über der Inflation liegenden Gewinnmarge und dies bei zeitlich übereinstimmend gutem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Attraktive Erträge
    Gesicherte Renditen zwischen oftmals über 4 % des gezahlten Kaufpreises im Jahr lassen mit den gesicherten Mieteinnahmen und Fiskalvorteilen darstellen.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeimmobilie kommt, sind bereits für den geplanten Standort ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur dann wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren sichern, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in ein Altenpflegestift investiert werden können.
  • Besicherung durch Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie Eigentümer werden. Der neue Besitzer hat somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie zu jeder Zeit vererben, verschenken, verkaufen.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen ermöglichen steuerlich zu berücksichtigende Begünstigungen. So können jährlich 2% auf das Gebäude und sogar 10 Prozent auf Außenanlagen und das Inventar von der Investitionssumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.

Wie sieht die Lage im Jahr 2030 aus?

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Pflegeimmobilien gelten seit geraumer Zeit als weitsichtige und sichere Geldanlage. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Essen