Das Thema für heute: Bis zu 5,5 Prozent Rendite. Wann und weshalb sich die Pflegeimmobilie für Privatanleger lohnt. Deshalb boomt der Markt für Pflegeimmobilien. Wir erklären Ihnen wovon eine Rendite bei der Investition in eine Pflegeimmobilie abhängt.
Diese Investition liegt im Trend – nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels, der einen steigenden Bedarf an Pflegeplätzen zur Folge hat. Die überdurchschnittlich hohen Renditen und vergleichsweise geringen Risiken sind weitere Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Senioren sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften schon seit vielen Jahren beachtliche Gewinne. Vielen Privatanlegern ist sie jedoch noch ein relativ unbekanntes Anlagemodell. Dabei handelt es sich hier um herausragende Investitionsmöglichkeiten mit perspektivisch extrem starker Rendite. Immer eine Top-Investition.

Pflegeimmobilie Rendite

Pflegeimmobilie für die renditereiche Altersvorsorge

Warum es sich nun immer noch rentiert in Pflegewohnungen sein Geld anzulegen. Pflegewohnung als Altersvorsorge kaufen. Größere Projekte wie Pflegeheime werden mehr und mehr als einzelne Apartments an Privatanleger verkauft – reibungslos ohne Vermietungsrisiken und eine garantierte Mietrendite eingeschlossen. Alle beteiligten Seiten profitieren. Die in der Vergangenheit zu knapp beabsichtigten Kapazitäten machen sich bereits heute in nicht vorhandenen Heimplätzen bemerkbar. Das benötigte Geld wird zukünftig öfter bei Anlegern eingeworben und in großem Stil in den Bau neuer Pflegeheime investiert. Bei erwartbaren Gewinnen von vier bis sechs Prozent sind selbst Kleinanleger fähig ein einzelnes Appartment zu finanzieren. Jetzt kann auch Otto Normalbürger von den wirklich interessanten Möglichkeiten sein Kapital zu vermehren auf lange Sicht profitieren. Im Gegenzug übernimmt der Pächter die Aufgaben gleichbleibende Wohnungsvermittlung und Instandhaltung.

Wieso Risiken beim Kauf einer Seniorenresidenz bei der Kapitalanlage in eine Seniorenresidenz auf Sie warten könnten – und wie Sie diese einfach ausschalten!

In Pflegewohnungen anlegen! Wieso? Lohnt sich das? Investieren in Wohnungen im Allgemeinen und investieren in Pflegewohnungen im Besonderen rentiert sich in der heutigen Zeit. In erster Linie für große Gefahren vermeidende Investoren, die eine sichere Kapitalanlage benötigen. Sobald die Mietzahlungen steigen, so verdienen Eigner eines Heimplatzes selbstverständlich . Wer seine Liegenschaft auf den Markt bringen will, kann dies voraussichtlich mit einem oft nicht unerheblichen Aufschlag zu jeder Zeit tun. Die mustergültig geeignete Idee um perfekte positive Ergebnisse und interessante Wertsteigerungen zu ergattern ist die Investition in eine Anlageimmobilie. Seit der Bankenkrise geniessen Wohnungen eine steigende Wichtigkeit. Die Wahrscheinlichkeit sank, um mit normalen Appartements interessante Gewinnspanne zu erwirtschaften. Bald sind es nur sehr wenige Wohnungen, die zukünftig bei Wertsteigerungen teilhaben werden. Aufwertungen bei Appartments? In der Zukunft partizipieren nur noch wenige.

Pflegewohnung Rendite

  • Ortsunabhängigkeit
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt kann den Reinertrag einer Pflegewohnungen genießen, denn die gewöhnliche Verpachtung wird komplett vom Pächter übernommen. Egal wo Sie wohnen, vielleicht auch in Nürnberg? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Renditeimmobilie in Bonn zu kaufen.
  • Pflegeimmobilie Rendite
    Gesicherte Erträge mit Renditen über 4% und zugleich die Möglichkeit in Verbindung von AfA und Steuervorteilen den größten Teil dieses Ertrages steuerfrei kassieren – das geht nur mit Betongold!
  • Stabile Mieten
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmieter und einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren vereinbart. Fast immer besteht die Möglichkeit diesen Vertrag mit einer Verlängerungsoption um weitere zumeist in Abhängigkeit der Ausgestaltung des Vertrages 5 – 10 Jahre fortzuführen. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies auf jeden Fall bei förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf vereinbarte Einnahmen verzichten.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem ersten Bauabschnitt für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Beurteilung die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren besichern, wird hier in absehbarer Zukunft in ein Altenpflegestift investiert werden können.
  • Schutz vor Abwertung
    Gemeinhin ist es üblich, die Pachtverträge an die allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in regelmäßigen Intervallen an die Preisentwicklung angepasst wird. Zumeist sind die Zeitspannen über fünf Jahre angelegt.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben werden deutlich reduziert. Die Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Betreibers der Pflegeimmobilie
  • Verheißungsvolle Entwicklung des Pflegemarktes in den nächsten Jahrzehnten
    Der bevorstehende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet Ihnen eine Möglichkeit für eine ertragsstarke Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden tatsächlich ständig älter, so entsteht der stets wachsende Bedarf an Pflegeplätzen.

Eine Tendenz der letzten Jahre: Investition in Pflegeappartements , nicht zuletzt vor allem wegen der Änderung der deutschen Altersstruktur . Pflegeimmobilien zählen zu den sicheren Kapitalanlagen. Aus welchem Grund können Sie sich fragen. Die Lösung ist leicht. Wer als Investor in diesem Fall Geld anlegt, genießt neben einer guten Ausbeute von vielen anderen Vorteilen, die sich jedenfalls sehen lassen können. Pflegeimmobilien können stationäre Pflegeheime sein. Jene gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich zugelassenen Geldanlagen die gleichzeitig förderungswürdig sind. Dazu zählen zum Beispiel Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen wie auch lokale Pflege-Einrichtungen. Wir Menschen in Deutschland leben in der jetzigen Zeit um Jahrzehnte länger als noch vor einigen Jahren. Die Verlängerung der Lebenszeit führt zu den positiven Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Zugleich nehmen die Gebrechen, welche mit dem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimen. Bei vielen Investoren noch immer relativ neues Kapitalanlageobjekt – bei fachmännischen Investoren wie Bankinstituten, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds und größeren Family Offices bereits seit rund 40 Jahren dagegen als ein zukunftsorientiertes Kapitalanlageziel genutzt. Die traurige Praxis lässt sich wie folgt beschreiben. Die Allgemeinheit spart für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern auch falsch. Nur jeder Zweite hat sich nur am Rande oder gar nicht mit der Rente beschäftigt. Zukünftig gilt: Es droht eine massive Rentenlücke, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird hinten und vorn nicht reichen. Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard im Rentenbezug aufrecht erhalten werden. Doch wie sieht die heutige Situation aus? Sparen in Lebensversicherungen? Bundesschatzbriefe und andere allgemein als sicher bezeichnete Kapitalanlageformen rentieren um Null. Für den Fall das dabei doch noch Zinsertrag heraus kommt, wird selbige von Steuern und Inflation aufgefressen. Welche weiteren Möglichkeiten existieren? Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Derivate, führt bei vielen zu Sorgenfalten und an Erinnerungen an die T-Aktie. heutiger Sicht gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut sein Geld zu verlieren. Eine Kapitalanlage in ein Altenheim beziehungsweise der Seniorenresidenz verspricht einem Kapitalanleger eine vernünftige Rendite.

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down