Immobilienkauf Rendite

Immobilienkauf Rendite

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage

Die Einnahmen beziehen sich hier auf die Bruttomieten. Diese Kalkulation ist allerdings stark vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Einnahmen als auch beim Kaufpreis besondere Punkte zu berücksichtigen sind. So müssen beispielsweise auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltungskosten berücksichtigt werden. Wenn die laufenden Kosten abgerechnet werden erhält man die Nettomieten und in der Folge die Nettomietrendite vor Einkommenssteuer. Viele Geldgeber finanzieren ihre Altersresidenz nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Fremdfinanzierung auf. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrentabilität. Die Eigenkapitalrendite lässt sich durch die Aufnahme einer Hypothek unter bestimmten Voraussetzungen potenzieren. Diese Rendite ließe sich theoretisch steigern, indem beispielsweise die Hälfte des Kaufbetrages über einen Kredit fremdfinanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb der Rendite liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zins von drei % per annum, so muss man 3.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Mietertrag abgezogen werden.

Immobilienkauf Rendite Iserlohn

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von fünfzig Jahren abgeschrieben.

Hier finden Sie unsere Auswahl an deutschlandweiten Anlageobjekten. Ihr Wunschobjekt ist hier noch nicht dabei? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Iserlohn kaufen wollen: Iserlohns Fachmann steht Ihnen auch hier professionell zur Verfügung.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Serviceleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Veröffentlichung der Pflegestatistik nach § 109 SGB XI seit 1999

  1. Es waren im Dezember 2015 in Deutschland 2.860.000 Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 einmal gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Erhöhung um fast 900.000 Pflegebedürftige.
  2. Unübersehbar ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Geburtstag eine enorm größere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern in der selben Altersgruppe im Unterschied dazu „bloß“ einunddreißig Prozentpunkte. Das könnte aber auch daran liegen, dass besonders häufig die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Beitrag beispielsweise in Gemeinschaft mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind dahingegen Witwen.
  3. In der Generation größer 69, aber kleiner 76 sind „lediglich“ 5% pflegebedürftig. Mit steigendem Alter ändert sich das im Nu und deutlich. In der Generation 90+ sind es bereits zwei Drittel. Folglich, je älter umso stärker steigt die Gefahr pflegebedürftig zu werden progressiv an.

Allgemeine Risiken

Seit jeher haben sich Immobilien als eine ebenso langlebige wie langlebige Sicherheit erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich im wahrsten Sinne des Wortes viel initiieren. Das gilt für die beständige Altersvorsorge angefangen beim Vermögensaufbau bis hin zur Investition, die zunächst fremdvermietet und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Kapitalanlage ist die Eigentumswohnung ebenso geeignet wie ein Ferienhaus. Mit der Denkmalimmobilie als Anlageklasse lässt sich eine wertbeständige gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Sozialwohnungen als Investition sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine ganz sichere Geldanlage. Zu den Eigenschaften von Immobilien gehört die nachhaltige Renditeerwartung. Der Immobilienwert entwickelt und stabilisiert sich losgelöst von wiederholenden Schwankungen am Geldmarkt. Immobilien überstehen im wahren Sinne des Wortes Geldentwertungen und Preisverfall. Nicht umsonst werden sie oft als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgehoben. Auch, oder besonders in Krisenzeiten wird seiner Wertbeständigkeit wegen mit Vorliebe in Goldbarren investiert. Die Immobilie bündelt mit der gleichnishaft ausgedrückten Beständigkeit von Beton und dem Wert des Goldes beides in sich.

Lassen Sie sich von den Vorteilen der Pflegeimmobilie in Iserlohn als attraktive Geldanlage überzeugen!

In eine Pflegewohnung anlegen! Wie geht das? Investieren in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegeheime im Besonderen rentiert sich. In erster Linie für konservative Geldgeber, die eine bewährte Vermögensanlage suchen. Steigen die von den Mietern aufzubringenden monatlichen Mieten , so verdienen Eigentümer des Appartements ohne Frage daran. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oft nicht unerheblichen Preisaufschlag zu jeder Zeit tun. Eine Investition in ein Renditeobjekt ist deshalb optimal geeignet, um hohe positive Ergebnisse und Wertsteigerungen zu ergattern. Vor allem nach der Lehman Brothers Pleite erfreuen sich Wohngebäude immer größerer Beliebtheit. In den vergangenen acht Jahren sank die Wahrscheinlichkeit, um mit schlichten Häusern hohe Ausbeute zu schaffen. Es gibt nur sehr wenige Immobilien, die in Zukunft bei Kaufpreissteigerungen partizipieren werden. Die überdurchschnittlich enormen Gewinnspannen und vergleichsweise geringen Gefahren sind zusätzliche Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungsinstitute erzielen schon seit zahlreichen Jahren beachtenswerte Erträge. Einer Großzahl an Privatanlegern ist sie jedoch nach wie vor eine eher fremde Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um ausgezeichnete Kapitalanlageoptionen mit perspektivisch absolut hochspannender Rendite.

** Charmante 4,5-Zimmer-Wohnung mit 2 Balkonen in zentraler Lage!

Eine Großzahl an Menschen in Mitteleuropa leben heute länger als vor Hundert Jahren. Diese Verlängerung der Lebensspanne führt zu den Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor fitte Rentnergeneration erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Schwierigkeiten, die mit dem höheren Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

Doch wie sieht die aktuelle Situation aus? Sparen in Rentenversicherungen? Zinssparbriefe und Bausparverträge rentieren nahe Null. Falls dabei doch eine Rendite herum kommt, wird sie von Inflation gefressen. Die Alternative: Anlage in Aktien, Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Anlegern zu Stirnrunzeln und zu einem Flashback an die frühen 2000-er. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko . Die Investition in ein Altenheim oder in eine Pflegewohnung verspricht dagegen dem Kapitalanleger passable Sicherheit und Rendite.

Pflegeimmobilien zählen zu den sicheren Renditebringern. Aus welchem Grund könnten Sie sich jetzt fragen? Die Lösung wird leicht. Ein Kapitalanleger der hier investiert, genießt neben der guten Rendite von vielen anderen Vorzügen, die sich jedenfalls sehen lassen können.

  • Immobilienkauf Rendite
    Ein Investment in „Immobilienkauf Rendite“ ist und bleibt eine pfiffige Intuition zur Geldanlage. Durch die Hebelung des eingesetzten eigenen Kapitals durch die Finanzierung führt es zu einer klar über der Preissteigerung liegenden Gewinnspanne bei zugleich hohem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Vorbelegungsrecht
    Kapitalanleger erhalten das besondere Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeimmobilie des gleichen Betreibers im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Kapitalanleger selbst, sondern auch für nahe Angehörige.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeheime, nicht zu den Aufgaben des Besitzers .
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Bereits um 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Pflegeappartments liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Wirklich günstige Finanzierungsangebote und wie bereits erklärt Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die gerade jetzt minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Realistische Unterhaltungskosten
    Der Betreiber des Pflegeheimes trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltung. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder beispielsweise eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen schaffen steuertechnische Aspekte. So können Jahr für Jahr Zwei Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar Zehn Prozent auf die Außenanlagen und das Inventar von der Investitionssumme abgeschrieben werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Sollten Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem Bau einer Pflegeimmobilie kommt, werden für den vorgesehenen Standort ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur wenn eine solche Beurteilung die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren beweisen, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in Seniorenwohnungen investiert werden können.

Pflegeappartement Gibt es eine staatliche Förderung?

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Wenn Sie unmittelbar über neue Angebote informiert werden möchten, tragen Sie sich bitte für unseren Newsletter ein oder schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Auch eine Vormerkung für bereits angekündigte Angebote oder Standorte vorangegangener Angebote ist auf unserer Angebotsseite möglich. Nutzen Sie diese Chance und wir melden uns augenblicklich bei Ihnen mit den neuesten Angeboten zu Seniorenwohnungen zurück.

Betongold

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down