Immobilienhaendler

Immobilienhändler

Pflegeimmobilien: Eine zuverlässige Kapitalanlage!

Untersuchen wir heute doch einmal mit dem Themenbereich:

Netto-Mietrendite Seniorenresidenzen: Der Erwerber der Renditeimmobilie beabsichtigt im Allgemeinen mit der Nutzung des Pflegeappartements eine möglichst hohe Rendite zu erreichen, das bedeutet, die Gewinne (Mieten) sollen in Verbindung zum eingesetzten Kapital (Kaufpreis) idealer Weise hoch sein. Besagter Auffassung trägt das Ertragswertverfahren Rechnung.

Wieso sich die Pflege-Immobilie für einzelne Anleger rechnet? Es wächst das Angebot für Pflegeimmobilien. Wir zeigen jetzt wovon der Ertrag bei Kauf einer Pflegeimmobilie abhängig ist.

Immobilienhändler Gütersloh

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich gesehen wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit zwei Prozent über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

Fordern Sie unverbindlich das Verkaufsprospekt bei uns an!

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  • Die im Jahre 2009 stationär im Heim kuratierten Menschen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren rund 50 Prozent jenseits des 85. Lebensjahres hingegen bei den zu Hause Versorgten noch unter dreißig Prozent. Eher im Heim als in den eigenen 4 Wänden wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig des Alters betreut.
  • Auffällig ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Altersjahr eine erheblich größere Pflegequote aufwiesen, also eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist z. B. bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote vierundvierzig Prozent, bei den Männern gleichen Alters im Gegensatz dazu „bloß“ 31 Prozent. Zu beachtender Faktor ist jedoch, dass besonders häufig die Angetraute des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem großen Arbeitsanteil beispielsweise in Gemeinschaft mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind in der Mehrzahl der Fälle dagegen verwitwet.
  • 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, von ihnen insgesamt vollstationär versorgt: 783 000 (27 %).

Rendite und Wert von Anlageimmobilien

Für Rendite-Immobilien auf die wir hier eingehen wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen auch, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Noch vor dem Erwerb eines Renditeobjektes sollte der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter/Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Kaufpreis passend ist und eine angemessene und nachhaltige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Ein Zinshaus als Geldanlage eignet sich allgemeingültig für fast alle Kapitalanleger.

Renditeobjekt

Anlagewohnung mit bester Anbindung!

In Pflegewohnungen anlegen? Wie geht das? Lohnt das? Investieren in Wohnungen im Allgemeinen und anlegen in Pflegewohnungen im Besonderen lohnt sich in der in der von minimalen Zinsen geplagten Zeit. In erster Linie für sicherheitsbewusste Geldgeber, die eine erprobte Vermögensanlage brauchen. Wenn der Preisauftrieb durchgreift steigen die monatlichen Mieten an, so partizipieren Eigentümer eines Appartements zweifelsfrei hieran. In den letzten 180 Monaten gemessenen Aufwertungen im Immobilienbereich führen dazu, dass schon heute vorhergesagt werden kann, dass ein Verkauf mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit einem Ertrag ausführbar ist. Eine mustergültig geeignete Investitionsmöglichkeit um hohe Reinerlöse und Wertzuwächse zu erwirtschaften ist eine Investition in eine Rendite-Wohnanlage. Bereits seit dem Untergang von Lehman Brothers wächst die Neugierde an Häuser als ein ausgezeichnetes Anlagevehikel. Die Erwartung sank, um mit gewöhnlichen Appartments eine interessante Gewinnspanne zu erzielen. Bald sind es nur sehr wenige Immobilien, die demnächst bei Wertsteigerungen einen Anteil haben werden. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnspannen und tendenziell geringen Unsicherheiten sind weitere Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die großen institutionellen Anleger erwirtschaften bereits seit vielen Dekaden beachtliche Einnahmen. Zahlreichen Privatanlegern ist sie bei allem Verständnis noch ein eher unentdecktes Vorsorgeverfahren. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um brillante Investitionsgelegenheiten mit zukünftig enorm interesse weckender Rendite.

Ideal für Kapitalanleger, gut vermietete 3 Zimmerwohnung

Der Trend der vergangenen Jahre: Geldanlage in Pflegeimmobilien in Gütersloh, nicht zuletzt vor allem wegen des demografischen Wandels in Seniorenwohnungen.

Seniorenresidenzen können stationäre Pflegeheime sein. Diese gehören als die bekannten Sozialimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates geförderten Geldanlagen die zugleich förderungswürdig sind. Zu diesem Bereich zählen jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Betreiber der Pflegeeinrichtung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben werden deutlich reduziert. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Grundbucheintrag
    Jeder Investor wird als Eigner der Seniorenresidenz ins Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundeigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Immobilie jederzeit verkaufen, vererben, weggeben.
  • Positive Pflegemarktentwicklung in den folgenden Jahrzehnten
    Der demografische Wandel ist ein langfristig wirkender Trend und bietet Ihnen die günstige Konstellation für eine ertragsstarke und sichere Investition. Daraus lässt sich schlussfolgern: Die Menschen werden tatsächlich zunehmend älter, die steigende Nachfrage nach Pflegeheimen.
  • Belegungsrecht
    Einige Angebote haben ein besonderes Schmankerl. Investoren haben häufig das Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Pflegeeinrichtung desselben Pächters im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. In vielen Fällen gilt dieses Recht nicht nur für den Investor daselbst, sondern gleichzeitig auch für nahe Familienangehörige.
  • Immobilienhändler
    Die Kapitalanlage in „Immobilienhändler“ zeichnet sich als einzigartige Intuition zur Vermehrung von Kapital aus. Denn in kaum einen anderen Bereich lassen sich gegenwärtig Gewinn und Sicherheit besser darstellen.
  • Staatlich geförderte Kapitalanlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann jedoch ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegewohnungen berücksichtigt werden. Dazu zählen stationäre Pflegeheime, Hospize, Behindertenheime, psychiatrische Kliniken. Entsteht ein Leerstand der Pflegeimmobilie oder beim Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartements nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.

Renditeobjekte in Gütersloh

Service für Kapitalanleger Profitieren Sie beim Erwerb einer Pflegeimmobilie von vielen Vorteilen und erzielen Sie langfristig verlässliche und hohe Renditen. Wir beraten Sie gerne!

Sie suchen nach einer bestimmten Immobilie? Kein Problem! Wir helfen Ihnen dabei, die passende zu finden.

Renditeobjekt

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down