Immobiliengesuche

Immobiliengesuche

Pflegeappartements mit 4 % Rendite in Kaiserslautern

Befassen wir uns heute doch einmal mit dem Themenbereich:

Aus welchem Grund sich eine Pflege-Immobilie für private Anleger rechnet? Es boomt das Angebot für Pflegeimmobilien. Wir erklären jetzt wovon der Ertrag bei Erwerb einer Pflege-Immobilie abhängig ist.

Immobiliengesuche Kaiserslautern

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Zinshaus bezeichnet, als Kapitalanlage ist sie die weit verbreitete Einsteigerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bisher im Immobilienkapitalanlagegebiet noch nicht so sachkundig sind.

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Termin zur Beratung vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Entschließen Sie sich nach der umfassenden Beratung durch Ihren persönlichen Kundenbetreuer für ein Investment in eine Renditeimmobilie, sind die kommenden Schritte zur Abwicklung Ihres Immobilienkaufs ganz einfach!

Seit zwanzig Jahren wird seitens der Statistischen Ämter des Bundes und der Bundesländer im 2-jährigen Takt die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Veröffentlichung dieser Statistik hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Im Jahr 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Zunahme um fast 900.000 Pflegebedürftige. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist dies jedoch nicht sonderlich erstaunlich., Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Anzahl der Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei Analyse dieses 10-jährigen Zeitraumes hat die vollstationäre Pflege im Heim an Bedeutung gewonnen.

Anlage! Langfristig vermietete Einheit in Top Lage!

Im direkten Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Kooperation mit professionellen und langjährig erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über eine große Zahl von Jahre hinaus gesichert. Diese Betreiber der Seniorenresidenzen kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Seniorenresidenzen sind eine Anlageklasse mit einer anerkannten Standardisierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung erfolgt zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Wohnungsinvestments, gegenwärtig um 4 % und 6 %; machen diese Kapitalanlageklasse für Investoren interessant.

Pflegeappartements

Ihre Spezialisten!

In Pflegewohnungen investieren! Warum? Wieso? Weshalb? Rentiert sich das? Die Finanzanlage in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeimmobilien im Speziellen ist lohnenswert. Besonders angebracht für Gefahren vermeidende einzelne Kapitalnleger, die eine gute Vermögensanlage brauchen. Sobald die Mieten steigen, so profitieren Eigentümer des Appartements zweifellos hierbei. Wer seine Liegenschaft in den Verkauf geben will, kann dies mit einer interessanten Wertsteigerung sehr oft tun. Hohe Verdienste und Wertzuwächse kann heute sicher mit der Anlage in ein Zinshaus erzielt werden. Nicht erst seit dem Untergang von Lehman Brothers wächst die Neugierde an Wohngebäude als ein ausgezeichnetes Anlageziel. Interessante Renditen mit normalen Wohnungen zu machen ist in den vergangenen 10 Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer mühsamer geworden. Es gibt sehr bald nur sehr wenige Appartements, die in Zukunft bei Wertsteigerungen profitieren werden. Die überdurchschnittlich enormen Gewinnmargen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind übrige Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Rentenempfänger sprechen. Die Großanleger erwirtschaften bereits seit vielen Jahrzehnten bemerkenswerte Erträge. Zahlreichen kleinen Investoren ist sie indes noch ein recht unbekanntes Anlagevorgehen. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um geniale Kapitalanlagegelegenheiten mit perspektivisch extrem attraktiver Gewinnspanne.

Die Eigentumswohnung als Vorsorge

Die Menschen leben in der heutigen Zeit viel länger als noch zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Diese Ausweitung an Lebenszeit führt zu den schönen Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Gebrechen, welche mit einem höheren Lebensalter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeplätzen.

Pflegeheime können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Jene zählen als die bekannten Sozialimmobilien zu den staatlicherseits zugelassenen Geldanlagen die zugleich förderwürdig sind. Zu diesem Bereich gehören jedenfalls Alten-Wohnheime, betreutes Wohnen wie auch stationäre Pflegeeinrichtungen.

Bei einer großen Anzahl an Investoren nach wie vor leidlich unbekanntes Kapitalanlageobjekt? Bei professionellen Anlegern wie Banken, Versicherungsgesellschaften, Fonds und bekannten Family Offices schon seit über 30 Jahren dagegen als professionelles Kapitalanlageziel genutzt. Die traurige Praxis : Die Allgemeinheit spart für das Alter nicht nur zu wenig, sondern leider auch falsch. Fast jeder 2. beschäftigt sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit der zukünftigen Rentenversorgung. Zukünftig gilt: Es droht eine riesige Versorgungslücke, denn die gesetzliche Rente allein wird beileibe nicht reichen. Wer zukünftig nicht spart, wird feststellen müssen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann künftig der Lebensstandard während des Rentenalters aufrecht erhalten werden.

  • Hohe Erträge
    Stabile Vermietungsergebnisse von zumeist über 4 Prozent des Einstandspreises im Jahr lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und den gewährten Fiskalvorteilen erzielen. Daraus ergibt sich folglich, dass Pflegeimmobilien schon nach Zwanzig Jahren in Abhängigkeit der gewählten Tilgung selbst bezahlen.
  • Staatliche Förderprogramme für ein Mehr an Sicherheit
    Zu beachten sind hierbei die nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Eine staatliche Förderung kann immer nur bei förderfähigen Pflegeappartements einbezogen werden. Es handelt sich hier um Behindertenheime, stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Einrichtungen, Hospize. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderfähigen Pflegeappartments nicht auf den Pachtzins verzichtet werden. Diese übernimmt der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Belegungsrecht
    Investoren erhalten oft das Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeimmobilie desselben Pächters bei Bedarf für sich zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Käufer selber, sondern auch für nahe Familienangehörige.
  • Immobiliengesuche
    Investition in „Immobiliengesuche“ ist und bleibt eine unvergleichliche Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer eindeutig über der Teuerung liegenden Ausbeute und dies bei zugleich hohem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Ein Kapitalanleger wird als Eigentümer der Seniorenresidenz ins Grundbuch eingetragen. Der neue Besitzer bekommt somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie jederzeit verschenken, versilbern, vermachen.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sinken erheblich. ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeeinrichtungen, nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Betreibers.
  • Steuerliche Vorteile
    Durch die Abschreibung können steuerlich zu berücksichtigende Aspekte ermöglicht werden. So können jährlich 2 Prozent auf ihr Appartement und sogar 10% auf die Außenanlagen und das Inventar von der Investitionssumme steuerlich abgesetzt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch die Eintragung im Grundbuch gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.

Pflegeimmobilie Gibt es eine staatliche Förderung?

Sie wollen mehr über das Thema „Kapitalanlage in Pflegeappartements“ erfahren? Unser Experten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Sichern Sie sich jetzt Ihre maximale Steuerrückerstattung! Setzen Sie auf uns als erfahrenen Experten bei Ihrer Suche nach einer Renditeimmobilie zur Kapitalanlage.

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt unverbindlich vor.

Immobiliengesuche Kaiserslautern

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down