Haus Kaufen Kaufen

Haus Kaufen Kaufen

Das Pflegeappartement als Kapitalanlage

Ratgeber informiert allumfassend:

Besonders Berücksichtigung muss bei der Berechnung der sich anschließende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Berechnung noch weitere Besonderheiten zu bedenken sind. So müssen zum Beispiel auch die entstehenden Nebenkosten des Erwerbs wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungskosten und Sonderverwaltungskosten angerechnet werden. Nach Abzug besagter laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und folglich den Nettomietertrag vor Steuer. Viele Geldgeber finanzieren ihre Sozialimmobilie nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Grundschuld auf. Dies bezeichnet man oftmals als Eigenkapitalrentabilität. Dabei lässt sich die Eigenkapitalrendite sich durch die Aufnahme eines Kredits unter bestimmten Grundlagen steigern, indem z.B. einen Teilbetrag des Erwerbsbetrages über ein Darlehen fremdfinanziert, sofern die Zinsen unterhalb des Ertrages (in unserem Beispiel also unter 6 %) liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zinssatz von 3 Prozent jährlich, so muss man 3.000 EUR Zinsen zahlen, welche vom Überschuss abgezogen werden. Im selben Umfang werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Kaufpreis nicht mehr berücksichtigt.

Haus Kaufen Kaufen Brandenburg an der Havel

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang ebenfalls als Anlageimmobilie bezeichnet, als Kapitalanlage ist die weit verbreitete Einsteigerimmobilie. Sie eignet sich hauptsächlich für Kapitalanleger, die bislang im Immobilienanlagebereich noch keine Erfahrung gesammelt haben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gern informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Investoren ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die langfristige Mehrung des eingesetzten Gelds. Wir geben Ratschläge, auf was Sie beim Erwerb achten müssen.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Bekanntgabe der Pflegebedürftigkeit nach § 109 SGB XI seit 20 Jahren

  1. 2015 waren knapp 2,9 Millionen Bürger der Bundesrepublik Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI) mehrheitlich waren es Frauen mit fast 2/3. In Bezug auf die höhere Lebenserwartung ist das aber nicht sonderlich verwunderlich.
  2. Prägnant ist, dass Frauen ab etwa dem achtzigsten Geburtstag eine merklich größere Pflegequote aufwiesen, insofern eher pflegebedürftig sind als Männer desselben Lebensabschnittes. So ist etwa bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 Prozentpunkte, bei den Männern gleichen Alters im Gegensatz dazu „nur“ einunddreißig Prozent. Das könnte aber auch vor allem an der Tatsache liegen, dass in den häufigsten Fällen die Frau des Mannes noch lebt und die Pflege in den eigenen vier Wänden zu einem großen Arbeitsanteil beispielsweise in Zusammenarbeit mit der Diakonie übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig entsprechend § 109 SGB XI sind, sind überwiegend dahingegen verwitwet.
  3. Die im Jahre 2009 stationär in Heimen versorgten Einwohner waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den in den eigenen 4 Wänden Versorgten lediglich etwas mehr als ein Viertel (29 %). Eher im Heim als im gewohnten Umfeld wurden hingegen die Schwerstpflegebedürftigen und zwar unabhängig der Altersklasse betreut.

Vergleich der Pflegeimmobilie als Geldanlage mit ihren Alternativen

Warum es sich heute noch rentiert in Pflegewohnungen Kapital anzulegen. Pflegeimmobilie als Altersvorsorge kaufen? Größere Projekte wie Pflegeheime werden mehr und mehr in einzelne Appartements unterteilt und an Privatanleger verkauft – kein Stress mit Vermietung und verlässlichen Mietertrag inklusive. Für Planer und Anleger von Vorteil. Die in der Vergangenheit zu knapp geplanten Kapazitäten machen sich bereits heute in fehlenden Heimplätzen bemerkbar. Aus diesem Grunde investiert die Branche schon seit Jahren massiv in die Erweiterung und den Ausbau – und immer häufiger mithilfe von Anlegern. Anleger sind häufig in der Lage zumindest eine einzelne Pflegewohnung zu bezahlen – die Betreibergruppe übernimmt dabei alle typischen Aufgaben wie die möglichst fortwährende Wohnungsvermietung und Instandhaltung. Stabile Renditen von vier bis sechs Prozent machen es dem renditehungrigen Anleger schmackhaft sich intensiv mit einem solchen Anlagevehikel auseinander zu setzen.

Brandenburg an der Havel

Was Sie über dieses Neubauprojekt wissen sollten!

In eine Seniorenresidenz investieren? Wie – das geht? Ist das eine sichere Kapitalanlage? Die Investition in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Pflegeappartements im Speziellen garantiert langfristigen Ertrag. Vor allem für risikoscheue Investoren, die eine erprobte Kapitalanlage brauchen. Wenn die Teuerung einsetzt steigen die Monatsmieten , so verdienen Halter eines Appartments sicher daran. Die in den vergangenen einhundertzwanzig Monaten statt gefundenen Wertsteigerungen bei Immobilien führen dazu, dass für die Zukunft vorhergesagt werden kann, dass eine Veräußerung mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Gewinn realisierbar ist. Eine sehr gut passende Investitionsmöglichkeit um hohe Ausbeuten und spannende Wertsteigerungen zu erwirtschaften ist die Kapitalanlage in eine Anlageimmobilie. Bereits seit Jahrhunderten sind Zinshäuser hervorragendes Anlagevehikel und bedeuten über viele Jahre Vertrauenswürdigkeit. Interessante Gewinnspanne mit normalen Immobilien zu schaffen ist in den vergangenen fünf Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer anspruchsvoller geworden. Aufwertungen bei Wohnungen? In nächster Zeit etwas abbekommen nur noch sehr wenige. Die überdurchschnittlich beachtlichen Gewinnmargen und vergleichsweise geringen Gefahren sind andere Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Ruheständler sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen bereits seit zahlreichen Jahrzehnten gloriose Einnahmen. Vielen Privatanlegern ist sie aber noch eine tendenziell fremdartige Vorsorgeform. Hierbei handelt es sich an dieser Stelle um exzellente Investitionschanceen mit zukünftig extrem interesse weckender Rendite.

Ist die Metapher „Betongold” treffend?

Wie zeigt sich die aktuelle Situation am Vorsorgemarkt. Geld anlegen in Versicherungen? Bundesschatzbriefe und Bausparverträge rentieren nahe Null. Wenn eine Rendite heraus kommt, wird diese von vom Finanzamt in Form von Steuern und der Geldentwertung aufgefressen. Welche anderen Möglichkeiten existieren? Anlage in Aktien, Aktien-Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Investoren zu Sorgenfalten auf der Stirn und an ein Wiedererleben an das Jahr 2009. Selbst aus heutigem Standpunkt gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko . Die Investition in ein Altenheim beziehungsweise der Pflegeimmobilie bedeutet für dich als Anleger eine passable Rendite.

Pflegeimmobilien zählen zu den sicheren Kapitalanlagen. Aus welchem Grund wirst du fragen? Die Antwort ist leicht. Wer in diesem Fall Geld anlegt, lebt neben der angemessenen Gewinnspanne von vielen anderen Vorzügen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

Eine Großzahl an Menschen in Mitteleuropa leben heutzutage länger und gesünder als noch zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Diese Ausweitung von Lebenszeit führt zu den schönen Effekten, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Auf der anderen Seite nehmen die Herausforderungen, welche mit dem höheren Alter einher gehen zu. Damit einher geht ein steigender Wunsch nach Pflegeplätzen.

  • Gewinn bringende Pflegemarktentwicklung in den kommenden Jahrzehnten
    Der demographische Wandel ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet einem Kapitalanleger eine Möglichkeit für eine Gewinn bringende und zugleich sichere Kapitalanlage. Unsere Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, so entsteht der steigende Bedarf an Pflegeheimplätzen.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zu einem ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur wenn diese Analysen die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren besichern, wird hier in absehbarer Zukunft in Pflegewohnungen investiert werden können.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben werden deutlich reduziert. ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeheime, nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Betreibers.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Mit dem Kauf Ihrer Renditeimmobilie werden Sie als Eigner im Grundbuch eingetragen. Sie haben somit alle Rechte des Wohneigentums. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Seniorenresidenz jederzeit vermachen, zum Geschenk machen, verkaufen.
  • Staatliche Förderprogramme
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen. Die staatlichen Förderungen können ausschließlich bei förderungswürdigen Pflegeappartements hinzugerechnet werden. Dazu zählen stationäre Pflegeheime, Sterbehäuser, Behindertenheime, psychiatrische Kliniken. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegeimmobilie oder einer Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderfähigen Pflegeappartements nicht auf Mieteinnahmen verzichtet werden. In einem solchen Fall springt der Staat ein und übernimmt diese. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Haus Kaufen Kaufen
    Ein Investment in „Haus Kaufen Kaufen“ zeichnet sich als pfiffige Intuition zur Vermehrung von Kapital aus. Durch die Potenzierung des genutzten eigenen Kapitals durch einen Finanzierungskredit führt es zu einer klar über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute und dies bei gleichzeitig gutem Schutz des Kapitaleinsatzes.
  • Sehr gute Erträge
    Stabile Vermietungsergebnisse zwischen über Vier Prozent des gezahlten Marktpreises p.a. lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und den gewährten fiskalischen Vorteilen darstellen. Daraus ergibt sich , dass sich Pflegeappartements schon nach Zwanzig Jahren oftmals selbst finanzieren.

Renditeobjekte in Brandenburg an der Havel

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Anleger ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die langfristige Mehrung des eingesetzten Gelds. Wir geben Tipps, auf was Sie beim Kauf achten müssen.

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detaillierten Informationen zu allen Vorzügen und auch Risiken einer Pflegeimmobilie als Investition weiter. Profitieren Sie von unseren langjährigen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Brandenburg an der Havel

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down