Haus Kaufen Bei

Haus Kaufen Bei

Pflegeimmobilien Kapitalanlagen

Der Bedarf an Pflege-Immobilien steigt massiv an. Der demographische Wandel hat wesentliche Auswirkungen. Eine sinkende Anzahl an jungen Menschen steht in den nicht lange auf sich warten lassenden Jahren einer erheblich steigenden Menge an älteren Erdenbürgern gegenüber. Die Bewohner Deutschlands sind älter als der Durchschnitt im restlichen Europa, Schätzungen gehen davon aus, dass in 2060 wird wahrscheinlich jeder 3. älter als 65 und jeder siebte über 80 Jahre alt sein wird. Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten Jahre bis 2060 auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Haus Kaufen Bei Delmenhorst

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Steuerlich betrachtet wird diese Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben. Für gewerblich genutzte Objekte gelten andere Abschreibungssätze.

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Investoren ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die nachhaltige Vermehrung des investierten Vermögens. Wir geben Ratschläge, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Datenveröffentlichung im 2-jährigen Takt zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  1. Die im Jahre 2009 vollstationär im Heim betreuten Personen waren älter als die zu Hause Gepflegten: Von den in Heimen gepflegten waren etwa die Hälfte (49 %) 85 Jahre und älter, hingegen bei den zu Hause Versorgten knapp 30%. Schwerstpflegebedürftige werden im Übrigen eher im Heim als im eigenen Wohnumfeld betreut.
  2. Im Jahr 2015 stellte sich die Situation wie folgt dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.
  3. Im Vergleich zu 1999 hat die Menge der Pflegebedürftigen innerhalb von 10 Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Analyse dieses Zehn-Jahres-Zeitraums wächst auch in der Zukunft der Anteil der stationären Pflege stark.
  4. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen stationär versorgten Pflegebedürftigen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsempfänger) angestiegen. Diese Steigerung liegt insgesamt weit über der demografischen Erwartung.

Gute Gründe für eine Zusammenarbeit mit uns

Der Standort einer Immobilie als Investition ist ein ausschlaggebendes Qualitätsmerkmal. Steht die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Gegend, schrumpfen die Chancen auf eine erfolgreiche Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit niedriger Erwerbslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien in der Regel wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines größeren Betriebes in der Nähe die Wertigkeit der Lage mit der Zeit ändern kann.

Pflegeheim

Geld sicher anlegen – Sicherheit durch Sachwert-Eigentum und Mieteinnahmen!

In Seniorenresidenzen investieren! Wieso? Lohnt das? Anlegen in Häuser im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Besonderen bedeutet mehr Gewinne als Bundesschatzbriefe. In erster Linie für Investoren, welche eine bewährte Finanzanlage ihr Eigen nennen wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so profitieren Eigner eines Appartments in jedem Fall hierbei. Betongold mit Profit veräußern ist bei den zu erwartenden Aufwertungen demnächst sicherlich ohne weiteres realisierbar. Eine Investition in eine Immobilie ist daher mustergültig geeignet, um hohe Gewinne und Wertsteigerungen zu erlangen. Vor allem nach der globalen Banken- und Finanzkrise erfreuen sich Häuser einer steigenden Wertschätzung. In den verflossenen 8 Jahren reduzierten sich die Aussichten, um mit normalen Appartements eine hohe Ausbeute zu erreichen. Bald sind es nur sehr wenige Häusern, die in prognostizierbarer Zeit bei Wertsteigerungen etwas abbekommen werden. Die oberhalb dem Mittelwert befindlichen beachtlichen Gewinnspannen und vergleichsweise geringfügigen Unsicherheiten sind übrige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Großanleger erwirtschaften schon seit vielen Jahrzehnten überwältigende Profite. Einer Großzahl an privaten Anlegern ist sie aber nach wie vor eine vergleichsweise fremdartige Vorsorgeform. Dabei handelt es sich hier um treffliche Geldanlagemöglichkeiten mit künftig enorm interessanter Rendite.

Die Pflegeeinrichtung als Investition nutzen

Pflegeheime können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Diese gehören als sogenannte Sozialimmobilien zu den vom Staat besonders legitimierten Geldanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. Zu diesem Bereich gehören zugleich Altenwohnheime, betreutes Wohnen ebenso stationäre Pflegeeinrichtungen.

Wie lässt sich die Situation bei der Altersvorsorge heute darstellen? Geld anlegen in Versicherungen? Zinssparbriefe und andere „sichere“ Kapitalanlageformen rentieren um Null. Wenn noch ein Zinsertrag herum kommt, wird selbige von Geldentwertung aufgefressen. Welche weiteren Möglichkeiten existieren? Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Investoren zu Befürchtungen und zu einem Flashback an den Neuen Markt und seinen Fall der unzählige Millionen an Anlegergeldern binnen weniger Monate vernichtete. Auch aus heutigem Standpunkt gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß für viele das Risiko erneut Kapital einzubüßen. Die Investition in ein Seniorenstift oder in eine Renditeimmobilie verspricht hingegen dir Kapitalanleger sehr gute Rendite.

Die Menschen in Deutschland leben in der jetzigen Zeit zumeist länger als vor einigen Jahren. Die Verlängerung von Lebenszeit führt zu den schönen Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel noch eine mitten im Leben stehende Rentnergeneration erleben können. Doch andererseits nehmen die Herausforderungen, welche mit einem steigenden Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein steigender Bedarf von Pflegeheimplätzen.

  • Ortsunabhängigkeit
    Der Kapitalanleger muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Pächter der Pflegeimmobilie selbst. Kommen Sie aus Flensburg? Dennoch ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Renditeimmobilie in Delmenhorst anzuschaffen.
  • Recht auf Eigenbelegung
    Investoren erhalten oftmals das Recht, das Pflegeappartment oder eine andere Pflegeeinrichtung des gleichen Betreibers im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Investor selber, sondern auch für seine nahen Angehörigen.
  • Staatlich geförderte Anlageform
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeimmobilien. Die staatlichen Förderungprogramme können ausschließlich bei förderfähigen Seniorenwohnungen hinzugerechnet werden. Dazu zählen psychiatrische Einrichtungen, stationäre Pflegeheime, Behindertenheime, Hospize. Bei Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Bewohners muss bei förderfähigen Immobilien nicht auf die Mieteinnahmen verzichtet werden. In diesem Fall springt der Staat ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Für die Instandhaltung ist zum Hauptteil der Betreiber des Pflegeheimes verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit also größere Umbauten oder auch z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Die komplette Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Pächters
  • Langfristige Einnahmen
    Der Mietvertrag wird mit einem Generalmieter mit einer Laufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. Oft kann dieser Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Eigentümer des Pflegeappartements, so gilt dies jedenfalls bei förderungswürdigen Pflegeimmobilien, nicht auf die Einnahmen verzichten.
  • Haus Kaufen Bei
    Ein Investment in „Haus Kaufen Bei“ ist und bleibt eine kreative Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Potenzierung des genutzten Eigenkapitals durch die Finanzierung führt es zu einer nachgewiesenermaßen über der Teuerungsrate liegenden Ausbeute bei gleichzeitig gutem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Gemeinhin ist es Gewohnheit, die Pachtverträge an allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in periodischen Abständen an den steigenden Preisindex angepasst wird. Es wird häufig ein Zeitabschnitt von mehreren Jahren für jede Preisanpassung ausgewählt.

Warum Investments in Seniorenresidenz lukrativ sind:

Beim Kauf und Verkauf von Anlageimmobilien sind Verschwiegenheit, Expertenwissen und Fingerspitzengefühl gefragt. Nutzen Sie, als Kaufinteressent oder Verkäufer, unsere lange Erfahrung und unser Knowhow im Bereich Verkauf!

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen oder einer gemeinsamen Besichtigung zur Verfügung. Es lohnt sich. Lehnen Sie sich zurück. Wir suchen die passende Immobilie für Sie. Sie haben Fragen? Wir rufen sie gerne zurück. Bitte nennen Sie uns kurz Ihr Anliegen und Ihre Rückrufnummer.

Delmenhorst

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down