Geldanlage Langfristig

Geldanlage Langfristig

Was sind Pflegeimmobilien?

Sichere Immobilienrendite kaufen. Finanzkrisenunabhängig. Wertfreie Konsultation. 5 Prozent Jahresgewinn. Zwanzig Jahre konstante Mieteinahmen. Börsenunabhängig. Beste Konditionen. Marktführer. Angepasst an Ihre Wünsche und Ziele:

Die Einnahmen beziehen sich hier auf die Bruttomieten. Diese Berechnung ist jedoch sehr vereinfacht, da bei der Formel sowohl bei den Einnahmen als auch bei dem Kaufpreis besondere Punkte zu berücksichtigen sind. So müssen zum Beispiel auch die entstehenden Nebenkosten des Erwerbs wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Kosten wie Instandhaltungskosten und Verwaltung angerechnet werden. Wenn die laufenden Kosten abgezogen werden erhält man die Nettomieten und in der Folge die Nettomietrendite vor Einkommenssteuer. Viele Eigentümer finanzieren ihre Altenwohnung nicht komplett selbst, sondern nehmen hierfür eine Grundschuld auf. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrendite. Die Eigenkapitalrendite lässt sich durch die Aufnahme eines Kredits unter bestimmten Voraussetzungen potenzieren, wenn man z.B. die Hälfte des Erwerbsbetrages über einen Kredit finanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb der Rendite liegen. Finanziert man also 100.000 EUR des Kaufpreises zu einem Zinssatz von 2 % pro Jahr, so muss man 2.000 EUR Zinsen zahlen, welche vom Überschuss abgezogen werden. Zeitgleich werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr gewertet.

Geldanlage Langfristig Bonn

Die Bestandsimmobilie, im Folgenden ebenfalls als Renditeobjekt bezeichnet, als Investition ist sie die konventionelle Einsteigerimmobilie. Sie eignet sich vorwiegend für Investoren, die bis heute im Immobilienbereich noch kein Know-how gesammelt haben.

Wir erläutern Ihnen nachstehend, warum wir unsere Unternehmenstätigkeit auf die Investition Pflegeimmobilie fokussieren. Genauer gesagt konzentrieren wir uns auf die Vermittlung von Pflegeapartments ausschließlich in Form des Direkterwerbs mit Grundbucheintrag.

Neugierig? Am besten gleich Kontakt aufnehmen und einen individuellen Termin zur Beratung vereinbaren. Gerne begleiten wir Sie auch bei der Besichtigung eines Pflegeheims Ihrer Wahl.

Sie wollen mehr über das Thema „Geldanlage in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Experten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Datenveröffentlichung im zweijährigen Rhythmus zu Pflegebedürftigkeit

  1. Im Jahr 2015 stellte sich der Sachverhalt folgendermaßen dar: 83 Prozent aller Pflegebedürftiger waren im Jahr 2015 älter als 65 Jahre.
  2. 2015 waren 2,9 Millionen Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, davon insgesamt vollstationär betreut: 783 000 (27 %).
  3. Im Vergleich zu 2001 ist bis zum Jahr 2015 die Zahl der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsempfänger) gestiegen. Der Anstieg liegt in letzter Konsequenz stark über der demografischen Erwartung.
  4. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Menge der Menschen, die gepflegt werden müssen um 322.000 Leistungsempfänger [+16%). Bei Auswertung dieses 10-jährigen Zeitraumes wuchs der Anteil der stationären Pflege außerordentlich.
  5. Zum Jahreswechsel 2009 waren 2,34 Millionen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. Deutlich mehr als ein Drittel der Menschen, die gepflegt werden müssen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Binnen dieses kurzen Zeitraumes von 10 Jahren stieg damit die Zahl der Pflegebedürftigen um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%).

Anlage! Vermietete Einheit mit 5,01% Rendite

Wo die Immobilie steht ist für die Investition eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Befindet sich die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Gegend, verkleinern die Chancen auf eine gelungene Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit geringer Arbeitslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Kapitalanlage-Immobilien in der Regel wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich auch durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Produzenten in der Nähe die Wertigkeit der Lage mit der Zeit verändern kann.

Wie können Sie in Anlageimmobilien investieren?!

In Pflegeappartements anlegen? Weshalb? Und vor allem lohnt das? Die Kapitalanlage in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnungen im Speziellen rentiert sich. Vor allem für unsichere einzelne Kapitalnleger, die eine gute Vermögensanlage benötigen. Wenn die Geldentwertung wirkt steigen die Mieten an, so profitieren Inhaber eines Heimplatzes selbstverständlich hierbei. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies mit einer netten Aufwertung jederzeit tun. Die sicher passende Möglichkeit um hohe Gewinne und Wertsteigerungen zu erreichen ist die Investition in eine Anlageimmobilie. Schon seit Jahrhunderten sind Wohnungen sehr gutes Renditeobjekt und bringen Jahr für Jahr Stabilität und Sicherheit. Es ist jedoch schwierig geworden, um mit Appartements hohe Ausbeute zu schaffen. Wertsteigerungen bei Wohnungen? Zukünftig gewinnen nur noch sehr wenige. Die über dem Durchschnitt liegenden beachtlichen Gewinnspannen und eher geringfügigen Risiken sind andere Faktoren, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Versicherungsgesellschaften erwirtschaften bereits seit zahlreichen Dekaden grandiose Einkünfte. Zahlreichen Privatanlegern ist sie wirklich nach wie vor ein eher fremdartiges Vorsorgemodell. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um erstklassige Kapitalanlagemöglichkeiten mit perspektivisch enorm hochspannender Rendite.

Beliebte Immobilien in Bonn

Wie lässt sich die Situation bei der Altersvorsorge heute darstellen? Geld anlegen in den Bausparvertrag? Zinssparbriefe und andere gemeinhin als sicher bekannte Kapitalanlageformen rentieren nahe Null. Wenn dabei noch ein Ertrag heraus kommt, wird sie von vom Finanzamt in Form von Steuern und der Inflation aufgezehrt. Welche anderen Optionen existieren? Anlage in Aktien, Fonds und Derivate, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten auf der Stirn und zu einem Flashback an die Dotcom-Krise des Neuen Marktes. Auch aus heutigem Blickwinkel gilt als Folge dessen für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut sein Geld einzubüßen. Die Geldanlage in ein Altersheim beziehungsweise in die Seniorenresidenz verspricht hingegen einem Anleger passable Sicherheit und Rendite.

Pflegeappartements können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Diese gehören als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den staatlich geförderten Geldanlagen die aus heutiger Sicht förderwürdig sind. Dazu zählen jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie lokale Pflege-Einrichtungen.

  • Geldanlage Langfristig
    Investition in „Geldanlage Langfristig“ zeichnet sich als raffinierte Intuition zur Geldanlage aus. Wo lässt sich in diesen Tagen Rendite und Schutz besser darstellen.
  • Erfreuliche Entwicklung des Pflegemarktes in den kommenden Jahrzehnten
    Die Veränderung der Altersstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet einen günstigen Augenblick für eine ertragsstarke und sichere Kapitalanlage. Fazit: Die Menschen werden demzufolge zunehmend älter, ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimen entsteht.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Kapitalanleger haben das Recht, die Pflegewohnung oder eine andere Immobilie desselben Betreibers im Bedarfsfall für sich selbst zu beanspruchen. In vielen Fällen gilt dieses Recht nicht nur für den Käufer selbst, sondern gleichzeitig auch für Familienangehörige.
  • Nachhaltige Einnahmen
    Der Pachtvertrag wird mit einem Generalmietvertrag mit einer Laufzeit von zumindest 20 Jahren vereinbart. Meistens kann dieser Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre fortgeführt werden. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.
  • Hohe Renditen
    Stabile Renditen von 4 bis 6% des gezahlten Einstandspreises per annum lassen mit den stabilen Pachteinnahmen und möglichen fiskalischen Vorteilen erreichen.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben werden deutlich reduziert. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeheime, nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Pächters.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortgutachten durchgeführt. Nur dann wenn eine solche Bewertung die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren beweisen, wird gebaut.
  • Das funktioniert in ganz Deutschland
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt genießt alle Vorteile einer Pflegeimmobilie, denn die komplette Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Ist Ihre Heimatstadt Bielefeld? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Seniorenresidenz in Bonn zu kaufen.

Pflege 2030 – Was ist zu erwarten – was ist zu tun

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Pflegeimmobilien gelten seit geraumer Zeit als weitsichtige und sichere Geldanlage. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot informiert werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Senioren Immobilien

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down