Geld Sinnvoll Anlegen

Geld Sinnvoll Anlegen

Pflegeimmobilie als Altersvorsorge

Das Thema für heute:

Mietrendite Seniorenwohnanlage / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo liegen die Differenzen? Nicht allein in Zeiten niedriger Zinsen bleiben (fremdgenutzte) Immobilien eine ertragsträchtige Anlageklasse. Trotzdem empfiehlt sich bei der Anlage in Immobilien eine genaue Analyse und Berechnung. So ist die Kalkulation der Eigenkapitalrendite auf Grundlage der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine gute Option, um die Rentabilität der Liegenschaft zu ermitteln. Insbesondere bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren angewandt.

Geld Sinnvoll Anlegen Euskirchen

Jede Immobilie wird ein Jahr nach der Vollendung des Bauwerks zum Bestandsobjekt. Aus steuerlicher Sicht betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit 2 % über einen Zeitraum von fünfzig Jahren abgeschrieben.

Pflegeimmobilien gelten seit langer Zeit als weitsichtige und sichere Investition. Mehr darüber lesen Sie in unserem Ratgeber.

Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir melden uns zeitnah bei Ihnen zurück.

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

Im Direktvergleich zu 1999 hat die Zahl der Menschen, die gepflegt werden müssen binnen 10 Jahren bis zum Jahre 2009 insgesamt um +16,0 % bzw. 322 000 zugenommen. Bei Begutachtung dieses 10-Jahres-Zeitraums steigt auch zukünftig der Anteil der stationären Pflege extrem., Während in der Generation 70-75 „lediglich“ jeder Zwanzigste 5 Prozent pflegebedürftig war, beträgt die Quote für die ab 90-Jährigen 66 Prozent. Mit zunehmendem Alter sind Leute in der Regel eher pflegebedürftig., Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Personen in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Unter Bezugnahme der höheren Lebenserwartung ist dies durchaus nicht sonderlich erstaunlich., Im Dezember 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Bürger pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (§ 109 SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Bürger pflegebedürftig. Zunahme mehr als 40% in lediglich 16 Jahren!, 2009 waren 2,34 Millionen Leute in der Bundesrepublik Leistungsbezieher im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI): zu zwei Dritteln aus Frauen bestehend. 35 Prozent der der Pflege Bedürftigen zu diesem Zeitpunkt älter als 85 Jahre. Innerhalb gerade einmal 10 Jahren stieg damit die Anzahl an zu Pflegenden um mehr als 322.000 Leistungsempfänger (+16%) – und das obwohl die Bevölkerungszahl sich gegenläufig entwickelte.

Beste Voraussetzungen für hohe Rendite und Inflationsschutz

Im Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Reihe von wesentlichen Vorteilen. Durch die Zusammenarbeit mit fachkundigen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über eine Vielzahl Jahre hinaus sicher. Diese Betreiber der Alters und Pflegeheime kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Seniorenresidenzen sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, augenblicklich etwa 4 % und 6 %; machen diese Assetklasse für Kapitalanleger attraktiv.

In welche Geldanlage investieren?!

In Pflegeheime investieren? Warum? Wieso? Weshalb? Und vor allem lohnt das? Die Vermögensanlage in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeimmobilien im Speziellen rentiert sich. In erster Linie für vorsichtige Privatanleger, welche eine zuverlässige Vermögensanlage suchen. Wenn der Preisanstieg greift steigen die Mieten , so profitieren Eigner des Heimplatzes zweifellos hierbei. Das Grundeigentum mit Gewinn in den Verkauf geben ist bei den zu erwartenden Aufwertungen zukünftig ganz bestimmt ohne weiteres zu schaffen. Die Anlage in eine Immobilie ist von daher ideal geeignet, um hohe positive Ergebnisse und interessante Wertzuwächse zu ergattern. Nicht erst seit der Bankenkrise wächst das Interesse an Häuser als ein ideales Kapitalanlageziel. Interessante Gewinnspanne mit schlichten Häusern zu schaffen ist in den vorangegangenen acht Jahren aber immer mühsamer geworden. Aufwertungen bei Appartments? In voraussehbarer Zeit partizipieren nur noch sehr wenige. Die oberhalb dem Durchschnittswert befindlichen enormen Gewinnmargen und relativ geringen Gefahren sind alternative Punkte, die für eine Kapitalanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Banken erzielen schon seit zahlreichen Jahrzehnten bemerkenswerte Erlöse. Zahlreichen Privatanlegern ist sie wirklich nach wie vor ein relativ unentdecktes Vorsorgevorgehen. Dabei handelt es sich an dieser Stelle um außerordentliche Investitionsgelegenheiten mit perspektivisch absolut starker Gewinnspanne.

Aktuelle Pflegeimmobilien

Wie ist die aktuelle Situation heute. Sparen in den Bausparvertrag? Tagesgeld und Rentenfonds rentieren nahe Null. Für den Fall das dabei doch noch Ertrag heraus kommt, wird sie von Steuer und Geldentwertung aufgezehrt. Die Alternative: Anlage in Aktien, Fonds und Zertifikaten, führt bei zahlreichen Investoren zu Sorgenfalten und zu einem Flashback an das Jahr 2009. Auch aus heutigem Standpunkt gilt aus diesem Gund für unzählige Anleger: Zu groß für viele die Gefahr . Eine Geldanlage in ein Altersheim oder in die Pflegewohnung bedeutet für dich als Anleger sehr gute Ausbeute.

Pflegeappartements können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Sie zählen als die bekannten Wohlfahrtsimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates zugelassenen Geldanlagen die zugleich förderwürdig sind. Dazu zählen jedenfalls Altenwohnheime, betreutes Wohnen wie auch stationäre Pflege-Einrichtungen.

  • Vorteilhafte Pflegemarktentwicklung
    Der bereits stattfindende Rückgang der Bevölkerung ist ein langfristig wirkender Trend und bereitet einem Kapitalanleger einen günstigen Augenblick für eine ertragsstarke Investition. Fazit: Die Menschen werden zunehmend älter, ein vermehrter Bedarf an Pflegeheimen entsteht.
  • Günstige Einstiegspreise
    Ein typisches Investment beginnt oftmals zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Verbindung von günstigen Zinssätzen mit den Hand in Hand gehenden und aufgezeigten Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Zinsfestschreibung aus.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, werden für den geplanten Standort ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn eine solche Analyse die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand unterschiedlichster Faktoren besichern, wird gebaut.
  • Inflationsschutz
    Üblicherweise sind die Mietverträge an die allgemeine Preisentwicklung zu koppeln. Das bedeutet, dass die Pacht in zyklischen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Es wird häufig ein Zeitraum von mehreren Jahren für eine solche Preisanpassung vereinbart.
  • Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Renditeimmobilie werden Sie als deren Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Er hat somit alle Rechte eines Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Renditeimmobilie zu jeder Zeit verkaufen, vererben, zum Geschenk machen.
  • Geringer Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Es entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Gesicherte Mieten
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter bei einer Vertragslaufzeit von mindestens 20 Jahren vereinbart. In aller Regel kann solch ein Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, so gilt dies jedenfalls bei förderfähigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf Mieteinnahmen verzichten.
  • Geld Sinnvoll Anlegen
    Ein Investment in „Geld Sinnvoll Anlegen“ ist und bleibt eine unvergleichliche Wahl zur Geldanlage. Wo lässt sich momentan Rendite und Schutz besser verbinden.

Pflegeappartement – Eine Investition in die Zukunft

Fordern Sie ohne Verpflichtung das Verkaufsprospekt bei uns an!

Schnell und zuverlässig die wichtigsten Informationen erhalten – mit unserem kostenlosen Newsletter.

Alters und Pflegeheim