Fremdgenutzte Immobilie

Fremdgenutzte Immobilie

Anlagemöglichkeiten für Privatanleger

Mietrendite Seniorenstift / Eigenkapitalrentabilität Pflegeimmobilie wo liegen die Unterschiede? Nicht allein in Zeiten tiefer Zinsen bleiben (vermietete) Immobilien eine wichtige Anlageklasse. Gleichwohl empfiehlt sich bei einem Immobilien-Investment eine genaue Analyse und Kalkulation. So ist die Berechnung der Eigenkapitalrentabilität auf Basis der Netto-Mietrendite bei Immobilien eine angemessene Option, um die Einträglichkeit der Immobilie einzuschätzen. Hauptsächlich bei Pflegeimmobilien wird für die Beurteilung das Ertragswertverfahren genutzt.

Diese besondere stellt einen aktuellen Trend dar wegen des demografischen Wandels, dem ein steigender Bedarf an Pflegeplätzen folgen direkt aufeinander.

Fremdgenutzte Immobilie Detmold

Für Rendite-Immobilien die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb eines Renditeobjektes sollte u.a der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie erwerben. Betongold als Kapitalanlage eignet sich allgemeingültig für einen Hauptteil der Anleger.

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot informiert werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Bevor wir uns auf die Suche nach einem passenden Objekt begeben, analysieren wir Ihre individuellen Erwartungen und beraten Sie dann intensiv zu den verschiedenen Möglichkeiten. Da Lage, Ausstattung und auch die Stadtentwicklung das Potential und die Wertsteigerungsoptionen maßgeblich beeinflussen, wird jede von uns angebotene Immobilie vorab ausführlich von uns besichtigt und nach diesen Aspekten beurteilt – so können Sie sicher sein, dass Sie im Fall einer Entscheidung auch noch in vielen Jahren die optimale Rendite erzielen.

Seit zwanzig Jahren wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-Jahres-Rhythmus die Pflegestatistik nach SGB XI erhoben. Mit der Veröffentlichung dieser Daten hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

  • Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „erst“ jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig, so wurde im Kontrast dazu für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Leute dieser Generation betrug dabei 66 Prozent.
  • Ein stark wachsender Bedarf: Von 1999 bis 2015 stieg die Menge an Bürgern, die gepflegt werden müssen um mehr als vierzig Prozent.
  • Im Jahr 2015 stellte sich der Sachverhalt folgendermaßen dar: Zu diesem Zeitpunkt waren wenigstens 37% der Pflegebedürftigen bereits jenseits des 85. Lebensjahres.

Betongold – Schneller vom Mieter zum Eigentümer

Wo die Immobilie steht ist für die Geldanlage eines der wesentlichen Qualitätsmerkmale. Befindet sich die Immobilie etwa in einer unterentwickelten Gegend, schrumpfen die Chancen auf eine gewinnbringende Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsprognose zu investieren. In Regionen mit geringer Arbeitslosigkeit und wachsender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien im Regelfall wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines großen Arbeitgebers in der Nähe die Qualität der Lage mit der Zeit ändern kann.

Renditeobjekt

Vorteile einer Rendite Immobilie!

In Seniorenwohnungen investieren! Wie geht das? Ein Investment in eine Etagenwohnung im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Speziellen sichert über Jahre dauernden Ertrag. Vor allem für unsichere Investoren, die eine gute Finanzanlage brauchen. Immer wenn die Mieten steigen, so profitieren Eigner des Appartments in jedem Fall hieran. Wer sich von seiner Liegenschaft trennen will, kann dies erwartungsgemäß mit einem oftmals erheblichen Preisaufschlag jederzeit tun. Die Anlage in ein Zinshaus ist somit unübertroffen geeignet, um hohe Renditen und schöne Wertzuwächse zu erwirtschaften. Nicht erst seit der Finanzkrise wächst der Stellenwert von Gebäude als das geeignete Anlageziel. Es ist schwer geworden, um mit gewöhnlichen Häusern eine interessante Gewinnspanne zu erzielen. Es gibt bald nur noch eine übersichtliche Anzahl von Appartments, die in nächster Zeit bei Wertsteigerungen etwas abbekommen werden. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und vergleichsweise geringfügigen Unsicherheiten sind andere Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Großanleger erzielen bereits seit vielen Monden nennenswerte Überschüsse. Vielen Kleinanlegern ist sie allerdings nach wie vor ein eher unentdecktes Anlageschema. Hierbei handelt es sich hier um affengeile Kapitalanlagemöglichkeiten mit perspektivisch enorm hochinteressanter Rendite.

Kassensturz ist am Schluss: So stellen sich Rendite und Wirtschaftlichkeit bei einem späteren Verkauf dar

Pflegeimmobilien zählen zu den sichersten und zugleich gefragten Anlagen. Aus welchem Grund können Sie sich nun fragen? Die Antwort ist einfach. Wer in diesem Fall Geld anlegt, genießt neben einer angemessenen Rendite von zahlreichen anderen Vorzügen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

Eine Entwicklung der letzten Jahrzehnte: Geldanlage in Seniorenwohnanlage in Detmold, nicht zuletzt sondern auch wegen des starken Anstiegs an benötigten Pflegeplätzen in Seniorenresidenzen.

Wir in Deutschland leben in der heutigen Zeit um Jahrzehnte länger als zu Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. Die Verlängerung der Lebenszeit führt zu den positiven Effekten, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Andererseits nehmen die Herausforderungen, welche mit dem höheren Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht eine steigende Nachfrage nach Pflegeheimplätzen.

  • Fremdgenutzte Immobilie
    Investition in „Fremdgenutzte Immobilie“ ist und bleibt eine einzigartige Idee zur Geldanlage. Durch die Vervielfachung des eingesetzten Eigenkapitals durch einen Kredit führt es zu einer deutlich über der Geldentwertung liegenden Gewinnmarge bei zugleich gutem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Schon ab 80.000 Euro geht es los. Viele Pflegeimmobilien liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen und wie oben gezeigten Erträgen führen zu niedrigen Zuzahlungen. Die aktuell minimalen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Ansehnliche Ergebnisse
    In der heutigen Zeit kaum noch realistische Vermietungsergebnisse von zumeist Vier oder Fünf Prozent des Marktpreises im Jahr lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und möglichen Steuervorteilen darstellen.
  • Das funktioniert in ganz Deutschland
    Der Kapitalanleger also Sie als Besitzer muss nicht direkt vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Pächter der Pflegeimmobilien selbst. Kommen Sie aus Remscheid? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Seniorenresidenz in Detmold zu kaufen.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Alle vermietertypischen Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. So entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Staatliche Förderungen
    Es gibt hierbei Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderfähigen Pflegeeinrichtungen. Staatliche Förderungprogramme können jedoch nur bei förderfähigen Pflegewohnungen einbezogen werden. Dazu zählen stationäre Pflegeheime, psychiatrische Einrichtungen, Behindertenheime, Sterbehäuser. Bei Leerstand der Pflegewohnung oder bei einem Eintritt der Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegeappartements nicht auf den Mietzins verzichtet werden. In diesem Fall springt der Staat ein und übernimmt diese. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Dazu zählen u.a. Seniorenwohnungen, betreutes und Service-Wohnen. Für den Investor bedeutet das, dass hier keine staatlichen Unterstützungen über die steuerrechtlichen hinaus zum tragen kommen.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder auch z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Verantwortungsbereich den Sie als Investor betreffen.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen schaffen in der Steuer zu berücksichtigende Vorteile. So können jährlich Zwei Prozent auf das Gebäude und sogar 10 Prozent auf Außenanlagen und Inventar von der Investitionssumme in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Sollten Sie Ihre Anlage finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.

Pflegeappartement in den größten Städten

Nichts gefunden? Wir helfen Ihnen suchen – geben Sie hier Ihren Suchauftrag ab.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir kennen den Markt seit vielen Jahren und finden schnell und diskret das passende Objekt. Übrigens: Wir übernehmen auch die Verwaltung und unterstützen Sie bei der Erhaltung und Wertsteigerung Ihrer Immobilie.

Fremdgenutzte Immobilie Detmold

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down