Festgeld

Festgeld

Anlageimmobilien zum Kauf

Mit dem einsetzen der Veränderung an der Altersstruktur der deutschen Bevölkerung steigt zugleich der Bedarf an Pflegeheimplätzen und steigert seit mehreren Jahren prognostizierbar in den nächsten Jahren die Nachfrage nach Pflegeplätzen und bildet daher eine besondere Tendenz.

Wann und weshalb sich die Pflege-Immobilie für private Kapitalanleger lohnt? Es wächst das Angebot für Pflegeimmobilien. Profitieren Sie von mehr als 20 Jahren Erfahrung, denn unsere Fachleute erklären Ihnen von welchen zu beachtenden Faktoren der Ertrag bei der Anschaffung einer Sozialimmobilie abhängt.

Festgeld Dessau-Roßlau

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Anlageimmobilie bezeichnet, als Investition ist sie die klassische Einsteigerimmobilie. Geeignet für Investoren, die bis heute im Immobilienkapitalanlagegebiet noch nicht so sachkundig sind.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unsere Servicerufnummer oder das Kontaktformular.

Wir beraten Sie von der ersten Besichtigung bis zur Unterschrift auf dem Kaufvertrag und darüber hinaus. Sie haben Fragen zu einem Objekt, oder wünschen persönliche Beratung? Dann freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Veröffentlichung von Statistik im zweijährigen Takt zur Entwicklung der Pflegebedürftigkeit

  1. Im Dezember 2015 waren knapp 2,9 Millionen Leute in Deutschland pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Unter Bezugnahme der höheren Lebensdauer ist dies zugegeben nicht sonderlich verwunderlich.
  2. Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen vollstationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um fast 33 Prozent (192 000 Leistungsbezieher) gestiegen. Der Anstieg liegt alles in allem weit über der zu erwartenden Bevölkerungsentwicklung.
  3. Stark steigende Nachfrage: Von 1999 bis 2015 steigt die Anzahl an Leistungsempfängern gem. SGB XI um mehr als vierzig Prozent.
  4. 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, davon insgesamt vollstationär versorgt: 783 000 (27 %).

Anlageimmobilien – Auf die richtige Umgebung kommt es an

Aus welchem Grund es sich heute noch lohnt in Pflegeimmobilien Kapital Gewinn bringend zu verwenden. Pflegewohnung kaufen? Pflegeheimprojekte werden häufiger in einzelne Appartements unterteilt und an Privatanleger verkauft – reibungslos ohne Vermietungsrisiken und garantierte Rendite eingeschlossen. Alle involvierten Seiten gewinnen. In genug Städten fehlt es längst an Unterbringungsmöglichkeiten ergo ausreichend Pflegeheimplätzen. Kleinanleger sind deshalb willkommen – die sind mit einem niedrigeren Profit als Versicherungsinstitute glücklich. Anleger sind häufig in der Lage zumindest eine einzelne Renditeimmobilie zu finanzieren – der Pächter übernimmt dabei alle vermietertypischen Aufgaben wie die immerwährende Wohnungsvermittlung und Instandhaltung. Stabile Gewinnspannen über vier Prozent machen es dem Kapitalanleger schmackhaft .

Seniorenpflegeheim

Die ideale Etagenwohnung finanzieren statt mieten!

In Seniorenwohnungen investieren? Rentiert sich das? Anlegen in Häusern im Allgemeinen und anlegen in Pflegeappartements im Besonderen rentiert sich. Besonders angebracht für unsichere Privatanleger, welche eine zuverlässige Finanzanlage besitzen wollen. Wenn die Kaufkraftminderung zulangt steigen die Mieten an, so verdienen Eigner des Appartements aber gewiss daran. Wer sich von seiner Immobilie trennen will, kann dies voraussichtlich mit einem oftmals erheblichen Aufschlag sehr oft tun. Hohe positive Ergebnisse und Wertsteigerungen kann heute sehr gut mit der Kapitalanlage in eine Rendite-Wohnanlage ergattert werden. Seit vielen Jahrhunderten stellen Wohngebäude das geeignete Anlageobjekt dar und bedeuten über Jahre hinweg Sicherheit. Hohe Ausbeute mit normalen Immobilien zu erzielen ist in den vorangegangenen drei Jahren jedoch immer anspruchsvoller geworden. Aufwertungen bei Wohnungen? In Zukunft etwas abbekommen nur noch ein paar wenige. Die oberhalb dem Durchschnittswert befindlichen beträchtlichen Gewinnspannen und verhältnismäßig geringfügigen Gefahren sind übrige Punkte, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Banken erzielen schon seit vielen Jahren eindrucksvolle Gewinne. Vielen Privatanlegern ist sie indes nach wie vor ein eher fremdartiges Anlagemuster. Dabei handelt es sich hier um großartige Geldanlagegelegenheiten mit zukünftig enorm hochspannender Rendite.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

Menschen leben in der jetzigen Zeit zumeist länger als zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Verlängerung an Lebensspanne führt zu den Auswirkungen, dass Enkelkinder und selbst Urenkel, ja auch Ururenkel noch eine nach wie vor mitten im Leben stehende Generation an Rentnern erleben können. Andererseits nehmen die Herausforderungen, die mit einem steigenden Lebensalter einher gehen zu. Damit einher geht ein vermehrter Wunsch nach Pflegeheimen.

Doch wie sieht die aktuelle Situation aus. Sparen in den Bausparvertrag? Bundesschatzbriefe und Rentenfonds bringen kaum Zinsen. Wenn doch ein Zinsertrag herum kommt, wird sie von Steuern und Geldentwertung aufgezehrt. Die Alternative: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und zu einem Flashback an den Neuen Markt und seinen Fall . Auch aus heutiger Perspektive gilt dementsprechend für unzählige Anleger: Zu groß die Gefahr . Eine Kapitalanlage in ein Seniorenstift oder der Seniorenresidenz verspricht dir Kapitalanleger ausgezeichnete Sicherheit und Rendite.

Bei vielen Anlegern immer noch leidlich neues Anlageobjekt? Bei professionellen Anlegern ebenso wie Geldhäusern, Versicherungsgesellschaften, Fonds schon seit den 80-ern dagegen als professionelles Kapitalanlageziel bekannt. Die Praxis sieht wie folgt aus: Die Menschen sparen für das Rentnerdasein nicht nur zu wenig, sondern leider auch falsch. Mehr als jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder gar nicht mit der zukünftigen Rente. Jedoch in naher Zukunft gilt: Es droht eine furchtbare Kapitallücke, denn nur die gesetzliche Rente wird hinten und vorn nicht reichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann zukünftig der Lebensstandard im Rentenbezug gehalten werden.

  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. ,und dazu gehören Sozialimmobilien wie Pflegeeinrichtungen, nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Pächters.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand verschiedener Faktoren besichern, wird hier in absehbarer Zukunft in Pflegeappartments investiert werden können.
  • Längerfristige Einnahmen
    Das Mietverhältnis wird mit einem Generalmieter bei einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Häufig besteht die gesicherte Aussicht diesen Vertrag durch eine Verlängerungsoption um weitere zumeist Fünf Jahre fortzuführen. Selbst bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit muss der Vermieter, auf jeden Fall bei förderungswürdigen Pflegeeinrichtungen, nicht auf die Mieteinnahmen verzichten.
  • Steuervorteile
    Abschreibungen schaffen steuertechnische Aspekte. So können Jahr für Jahr 2 Prozent auf den Gebäudeanteil und sogar 10 Prozent auf Außenanlagen und Inventar von der Anlagesumme steuerlich abgesetzt werden. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Finanzieren Sie den Kaufpreis sind die von Ihnen gezahlten Zinsen ebenso von der Steuer absetzbar.
  • Hohe Mietrenditen
    Hohe Vermietungsergebnisse zwischen zumeist 4 bis 6% des Einstandspreises jährlich lassen mit den stabilen Mieteinnahmen und Fiskalvorteilen darstellen. So ergibt sich folglich, dass Seniorenwohnungen in einem Zeitraum von 20 Jahren oftmals selbst bezahlen.
  • Gewinn bringende Pflegemarktentwicklung
    Der bereits stattfindende Bevölkerungsrückgang ist ein Trend der langfristig wirkt und bereitet die günstige Konstellation für eine effektive Investition. Die Menschen werden nachweislich demzufolge ständig älter, die steigende Nachfrage nach Pflegeplätzen.
  • Festgeld
    Die Kapitalanlage in „Festgeld“ ist und bleibt eine unvergleichliche Wahl zur Geldanlage. Durch die Multiplikation des genutzten Eigenkapitals durch die Baufinanzierung führt es zu einer deutlich über der Teuerung liegenden Rendite und dies bei zugleich hoher Sicherheit.

Wer in Dessau-Roßlau in ein Zinshaus als Anlageimmobilie investiert, der erwartet auch eine erfolgreiche und nachhaltige Wertschöpfung.

Entspannt von zu Hause oder dem Büro aus beraten lassen. Via Desktop-Sharing.

Wenn Sie sich über Renditeobjekte ohne Verpflichtung kundig machen möchten oder sich möglicherweise schon für den Kauf einer konkreten Renditeimmobilie entschieden haben, unterstützen Sie unsere Spezialisten für Anlageimmobilien gerne weiter.

Unser Name steht für die Aufgabe und Verpflichtung, für unsere Kunden rund um deren Immobilien bzw. deren Wünsche und Bedürfnisse da zu sein.

Festgeld Dessau-Roßlau

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down