Eigentumswo

Eigentumswo

Langfristig vermietet! Hohe Sicherheit und Top Rendite: 4,05% p.a.

Wann und weshalb sich die Sozialimmobilie für private Kapitalanleger lohnt? Es boomt der Markt für Pflegeimmobilien. Erfahrene Fachleute begründen jetzt von welchen Faktoren ein Erlös bei der Erwerbung einer Sozial-Immobilie abhängt.

Mit dem demografischen Wandel steigt zugleich der Bedarf an Pflegeheimplätzen und bildet prognostizierbar in den nächsten Jahren das Bedürfnis nach Pflegeplätzen und bewirkt aus diesem Grund einen neuen Trend.

Eigentumswo Langenfeld (Rheinland)

Für Renditeobjekte die wir hier einmal genauer beleuchten wollen ist, wie im Allgemeinen für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem eine gute Lage wichtig. Vor dem Erwerb einer Rendite-Immobilie sollte u.a der bauliche Zustand von einem neutralen Gutachter oder Sachverständigem geprüft werden. Erst wenn das Ergebnis positiv ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die Renditeimmobilie käuflich erwerben. Eine Rendite-Immobilie als Geldanlage eignet sich absolut für fast alle Kapitalanleger.

Aus Verschwiegenheitsgründen ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot vorhandenen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine direkte Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem gewinnbringenden Renditeobjekt oder möchten in Konzepte investieren, finden jedoch kein passendes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierter Service auf Kreativität und ausgiebige Marktkenntnis.

Möchten Sie sich neutral zum Thema Immobilienfinanzierung beraten lassen – ohne Provisionen und ohne Interessenkonflikte?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Seit bald zwanzig Jahren im zweijährigen Takt Veröffentlichung der Pflegestatistik nach SGB XI

Stark gewachsene Nachfrage: Von 1999 bis 2015 stieg die Anzahl an Leistungsempfängern gem. SGB XI um mehr als vierzig Prozent., Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen vollstationär versorgten Menschen, die gepflegt werden müssen um ein Drittel (192 000 Leistungsbezieher) angestiegen. Dieses Wachstum liegt in letzter Konsequenz kräftig über der zu erwartenden Alterungsentwicklung., Es waren im Dezember 2015 in Deutschland 2,86 Millionen Menschen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Zum Jahreswechsel 1999 waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Zunahme mehr als 40 Prozent in dem kurzen Zeitraum von 16 Jahren!

Kosten für die Anlageimmobilien mindern

Betongold gilt wie gewohnt als sichere Investition. Immobilien bieten nicht nur Stabilität, Schutz vor Geldentwertung und Steuervorteile, sondern stellen auch eine andere Einkommensquelle in der Rentnerzeit dar. Fremdgenutzte Immobilien sind hervorragende Investitionen. Bei der Planung von Immobilien müssen maßgebliche Facetten beachtet werden, um die langfristige Geldanlage zu sichern. Zu diesen Kriterien zählen genauso die sorgsame Standort- und Marktstudie, die Sicherung der Bauqualität – insbesondere im Hinblick auf die sich konstant veränderndden Energieeffizienz-Vorgaben – sowie die Selektion der am Bau beteiligten Firmen.

Seniorenresidenzen

** Charmante 4,5-Zimmer-Wohnung mit 2 Balkonen in zentraler Lage!!

In Pflegewohnungen anlegen? Warum? Wieso? Und vor allem lohnt das? Geld anlegen in Häuser im Allgemeinen und anlegen in Pflegeheime im Besonderen macht sich bezahlt. In erster Linie für sicherheitsbewusste Investoren, welche eine sichere Geldanlage benötigen. Steigen die Mieten an, so verdienen Eigner eines Appartements ohne Zweifel hierbei. Betongold mit Überschuss abgeben ist bei den kommenden Aufwertungen in der nahen Zukunft auf alle Fälle ohne Bedenken möglich. Eine perfekt passende Investidee um hohe Gewinnmarge und Wertzuwächse zu erreichen ist die Investition in ein Zinshaus. Bereits seit einigen Jahrhunderten stellen Gebäude ertragsreiches Anlagevehikel dar und bringen Sicherheit. Die Erwartung sank, mit schlichten Appartments hohe Ausbeute zu erlangen. Zukünftig werden immer weniger Wohnungen von Wertsteigerungen gewinnen. Die überdurchschnittlich immensen Gewinnmargen und relativ geringen Risiken sind andere Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Pensionisten sprechen. Die Versicherungen erzielen schon seit zahlreichen Jahren imposante Erträge. Den meisten Kleinanlegern ist sie aber nach wie vor eine recht unbekannte Vorsorgeform. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um vorzügliche Geldanlagemöglichkeiten mit zukünftig absolut hochspannender Gewinnmarge.

Pflegeimmobilien-Blog

Pflegeheime zählen zu den bekanntesten Investitionen. Aus welchem Grund könnten Sie sich jetzt fragen? Die Antwort ist leicht. Ein Anleger der in diesem Fall anlegt, profitiert neben der guten Gewinnspanne von vielen anderen Vorteilen, die sich in jedem Fall sehen lassen können.

Pflegeappartements können lokale Pflegeheime sein. Sie zählen als sogenannte Sozialimmobilien zu den vom Staat zugelassenen Geldanlagen die zugleich förderungswürdig sind. In diesen Bereich gehören zugleich Altenwohnheime, betreutes Leben ebenso stationäre Pflege-Einrichtungen.

Bei zahlreichen Investoren noch immer ziemlich neues Anlageobjekt? Bei professionellen Investoren ebenso wie Bankgesellschaften, Versicherungen, Fonds und größeren Family Offices bereits seit den Achtzigern dagegen als ein professionelles Anlageziel bekannt. Die Praxis . Die Allgemeinheit spart für die Zukunft nicht nur zu wenig, sondern auch falsch. Mehr als jeder 2. beschäftigt sich nur nebenbei oder überhaupt nicht mit dem Thema seiner Altersvorsorge. Zukünftig gilt: Eine riesige Kapitallücke wird erwartet, denn die staatliche Rentenversorgung allein wird nicht reichend sein. Wer nicht spart, wird feststellen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard während des Alters gehalten werden.

  • Staatliche Förderung intelligent nutzen
    Es gibt jedoch Unterschiede zwischen nichtförderungswürdigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Eine staatliche Förderung kann immer ausschließlich bei förderfähigen Immobilien hinzugerechnet werden. Es handelt sich hierbei um Sterbehäuser, psychiatrische Kliniken, Behindertenheime, stationäre Pflegeheime. Bei einem eventuellen Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Heimbewohners muss bei förderungswürdigen Pflegewohnungen nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. Diese übernimmt in einem solchen Fall der Staat. Nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Stabile Mieteinnahmen
    Der Mietvertrag wird durch einen Generalmietvertrag mit einer Laufzeit von oftmals 20 Jahren vereinbart. Oft kann solch ein Vertragswerk durch eine Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Auch bei Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer der Pflegewohnung, auf jeden Fall bei förderungswürdigen stationären Pflegeeinrichtungen, nicht auf im Vertrag vereinbarte Einnahmen verzichten.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sinken erheblich. Die Nebenkostenabrechnung und Mietersuche sind Aufgabe des Betreibers der Pflegeeinrichtung
  • Eigentumswo
    Eine Kapitalanlage in „Eigentumswo“ ist und bleibt eine unvergleichliche Entscheidung zur Geldanlage. Durch die Hebelung des eingesetzten eigenen Kapitals durch einen Kredit führt es zu einer klar über der Preissteigerung liegenden Ausbeute und dies bei in demselben Augenblick guter Sicherheit.
  • Regional Unabhängig
    Selbst wer nicht vor Ort wohnt genießt alle positiven Effekte einer Seniorenresidenzen, die gewöhnliche Verwaltung wird komplett vom Pächter übernommen. Kommen Sie aus Augsburg? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich eine Pflegewohnung in Langenfeld (Rheinland) zuzulegen.
  • Schutz vor Kaufkraftminderung
    Üblicherweise sind die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in regelmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Zumeist werden Zeiträume über fünf Jahre angelegt.
  • Standortsicherheit
    Bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeimmobilie kommt, wurden bereits ausführliche Standortprüfungen durchgeführt. Nur wenn diese Gutachten die Rentabilität des Pflegeheimes anhand von unterschiedlichen Faktoren sichern, wird an dieser Stelle in absehbarer Zukunft in ein Altenpflegestift investiert werden können.

Pflegeappartements Steuervorteile und kein Mietausfallrisiko

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Gehen Sie keine unnötigen Risiken ein und lassen Sie sich fachkundig beraten!

Langenfeld (Rheinland)