Betreutes Wohnen Oberbayern

Betreutes Wohnen Oberbayern

Checkliste: Kauf von Renditeimmobilien

Unser Ratgeber informiert umfassend:

Die Nachfrage an Sozial-Immobilien steigt enorm an. Der demographische Wandel hat bedeutsame Konsequenzen. Eine immer kleiner werdende Gruppe an jungen Menschen steht stets Jahrzehnten einer erheblich steigenden Menge an älteren Humanoiden gegenüber. Die Einwohner von Deutschland sind älter als das arithmetische Mittel der anderen Staaten in Europa, in 2060 wird geschätzt jeder 3. älter als 65 und jeder 7. älter als 80 Jahre alt sein. Die Anzahl der Pflegebedürftigen steigt die nächsten Jahre auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Insbesondere Berücksichtigung muss bei der Berechnung der folgende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Kalkulation noch weitere Besonderheiten zu integrieren sind. So müssen zum Beispiel auch die entstehenden Nebenkosten des Erwerbs wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungsrücklage und Sonderverwaltungskosten angerechnet werden. Nach Subtraktion dieser laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und in der Folge den Nettomietertrag vor Steuer. Eine Hypothek macht es vielen Käufern einfacher den Kauf einer Altersresidenz zu bewerkstelligen. In diesem Fall spricht man neben der Mietrendite von der Eigenkapitalrentabilität. Dabei lässt sich die Rendite auf das verwendete Kapital sich durch die Einbeziehung eines Kredits unter bestimmten Voraussetzungen potenzieren. Diese Rendite ließe sich in der Theorie erhöhen, wenn man z.B. einen Teil des Erwerbsbetrages über eine Grundschuld fremdfinanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb des Ertrages liegen. Bei einer Teilfinanzierung z.B. in Höhe von 100.000 EUR des Erwerbspreises zu einem Zinssatz von 3 Prozent pro Jahr, so muss man 3.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Mietertrag abgezogen werden. Zeitgleich werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr gewertet.

Betreutes Wohnen Oberbayern Remscheid

Für Anlageimmobilien auf die wir hier blicken wollen ist, wie für viele anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage, Lage wichtig. Bereits vor dem Kauf einer Rendite-Immobilie sollte der Bauzustand von einem neutralen Gutachter überprüft werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis reell ist und eine gute und langfristiger Mietzins erwartet werden kann, sollten Sie die angebotene Renditeimmobilie erwerben. Ein Zinshaus als Kapitalanlage eignet sich generell für einen Großteil der Kapitalanleger.

Gerne informieren wir sie ohne Verpflichtung zu diesem Angebot.

Sie wollen mehr über das Thema „Geldanlage in Pflegeimmobilien“ erfahren? Unser Experten-Ratgeber informiert Sie über alles was Sie wissen sollten!

Veröffentlichung von Statistikdaten zur Pflegestatistik nach § 109 SGB XI seit zwanzig Jahren

  1. Bei den 70- bis unter 75-Jährigen war „nur“ jeder Zwanzigste 5% pflegebedürftig, so wurde demgegenüber für die ab 90-Jährigen die höchste Pflegequote ermittelt: Der Anteil der Pflegebedürftigen an allen Leute dieser Gruppe betrug dabei zwei Drittel.
  2. Im Jahr 2015 waren knapp 2,9 Millionen Menschen der Bundesrepublik pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Gemessen an der höheren Lebensdauer ist es zugegeben nicht erstaunlich.
  3. Stark zunehmende Nachfrage: Im Zeitraum 1999 – 2015 steigt die Menge an Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung gem. § 109 SGB XI beziehen um mehr als vierzig Prozent.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Im direkten Vergleich zu althergebrachten Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Zusammenarbeit mit fachkundigen und langjährig erfahrenen Betreibern ist eine beständige Vermietung über zahlreiche Jahre hinaus gesichert. Die Betreiber der Alters und Pflegeheime kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen sowie um die Neubelegung. Seniorenwohnungen sind eine Anlageklasse mit einer etablierten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem nicht unwesentlichen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, augenblicklich in etwa 4 und 6 Prozent; machen diese Investmentklasse für Kapitalanleger attraktiv.

Betongold

KLASSE ANWESEN, MIT VIEL PLATZ, FÜR IHRE IDEEN !!

In Seniorenresidenzen anlegen. Weshalb? Geld anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und anlegen in Seniorenwohnanlagen im Besonderen rentiert sich in der heutigen Zeit. Besonders geeignet für Investoren, die eine sichere Finanzanlage suchen. Wenn der Preisauftrieb greift steigen die monatlichen Mieten an, so verdienen Eigner des Appartments zweifelsfrei hieran. Wer seine Liegenschaft loswerden will, kann dies voraussichtlich mit einem oftmals erheblichen Aufschlag zu jeder Zeit tun. Eine Anlage in ein Zinshaus ist außergewöhnlich geeignet, um hohe Ausbeuten und schöne Performance zu erreichen. Nicht erst seit der Finanzkrise steigt die Neugierde an Wohnungen als das geeignete Anlageobjekt. Es ist nicht ganz so leicht wie noch zehn Jahre zuvor, mit schlichten Wohnungen hohe Rendite zu schaffen. Es gibt nur sehr wenige Appartements, die in der Zukunft bei Wertsteigerungen etwas abbekommen werden. Die überdurchschnittlich immensen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Unsicherheiten sind weitere Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Pensionäre sprechen. Die Versicherungsinstitute erzielen bereits seit vielen Jahrzehnten imposante Einnahmen. Zahlreichen kleinen Investoren ist sie indessen nach wie vor ein eher unbekanntes Anlageprozedere. Schließlich handelt es sich hier um exzellente Geldanlageoptionen mit perspektivisch extrem hochinteressanter Rendite.

Immobilien als wichtigster Vermögensbaustein

Der Trend dieser Zeit: Kapitalanlage in Pflegewohnungen in Remscheid, nicht zuletzt vor allem wegen des starken Anstiegs an benötigten Pflegeplätzen .

Bei dem größten Teil von Anlegern fortwährend einigermaßen unbekanntes Anlageobjekt. Bei fachmännischen Investoren wie Geldhäusern, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds und größeren Family Offices schon seit rund 40 Jahren dagegen als erfolgreiches Anlageziel bekannt. Die traurige Realität lässt sich wie folgt darstellen. Die meisten sparen für die Zukunft nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Nur jeder Zweite beschäftigt sich nur am Rande oder überhaupt nicht mit der Rente. Zukünftig gilt: Es droht eine furchtbare Vorsorgelücke, denn nur die gesetzliche Rentenvorsorge wird nicht ausreichend sein. Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard im Alter gehalten werden.

  • Betreutes Wohnen Oberbayern
    Eine Kapitalanlage in „Betreutes Wohnen Oberbayern“ ist und bleibt eine einzigartige Idee zur Geldanlage. Durch die Hebelung des genutzten Eigenkapitals durch einen Finanzierungskredit führt es zu einer eindeutig über der Preissteigerung liegenden Ausbeute und dies bei zeitlich übereinstimmend gutem Schutz des Geldeinsatzes.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zu einem Bau einer Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Nur wenn diese Gutachten die Rentabilität der Pflegeeinrichtung anhand von unterschiedlichen Faktoren nachweisen, wird gebaut.
  • Grundbucheintrag
    Eine Grundbucheintragung erfolgt wenn Sie eine Renditeimmobilie kaufen. Der Eigentümer bekommt somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegewohnung jederzeit weggeben, vermachen, verkaufen.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung ist für den größten Teil der Instandhaltung verantwortlich. Dies betrifft z.B. Renovierungen oder Sanierungen. Nur „Dach und Fach“, damit alle größeren Umbauten oder auch z.B. eine Dachneueindeckung gehören in den Bereich den Sie als Investor betreffen.
  • Niedriger Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben sind auf ein überschaubares Maß gesunken. Nebenkostenabrechnung und Mietersuche gehören bei Managementimmobilien nicht zu den Aufgaben des Besitzers sondern sind Aufgabe des Betreibers.
  • Immer noch Einstiegspreise
    Schon um 80.000 Euro starten einige Angebote. Viele Kaufpreise von Pflegeappartements liegen zumeist zwischen 150.000 bis 250.000 EUR. Durch günstige Finanzierungsangebote und wie oben gezeigten Renditen führen zu überschaubaren Zuzahlungen. Hinzu kommt die schon seit einigen Jahren niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt vorteilhaft für jede langjährige Finanzierung aus.

Aktuelle Immobilienangebote: Wir finden auch für Sie das passende Angebot für Pflegeappartement

Möchten Sie regelmäßig über unser aktuelles Angebot informiert werden? Dann nutzen Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen E-Mail-Service, und Sie erhalten unseren Newsletter.

Mit individuellen Angeboten unserer Kapitalanlage Finanzexperten legen Sie Ihr Kapital sicher und rentabel an.

Betongold

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down