Betreutes Wohnen Kapitalanlage Neubau

Betreutes Wohnen Kapitalanlage Neubau

Pflegeimmobilien Kapitalanlagen

Sichere Sorglosimmobilie kaufen. Finanzkrisenunabhängig. Unabhängige Konsultation. 5 Prozent jährlicher Ertrag. 20 Jahre regelmäßige Mieteinahmen. Unabhängig von Börsen . Erstlassige Bedingungen. Kaufen beim Marktführer. Individuell & persönlich:

Spezielle Berücksichtigung muss bei der Berechnung der folgende Umstand finden, dass die gesamten Einnahmen – also die Bruttomieten – in der sehr einfachen Kalkulation noch weitere Besonderheiten zu beachten sind. So müssen zum Beispiel auch die Erwerbsnebenkosten wie Notar- und Gerichtskosten und laufende Ausgaben wie Instandhaltungskosten und Sonderverwaltungskosten angerechnet werden. Nach Subtraktion dieser laufenden Kosten erhält man die Nettomieten und folglich die Nettomietrendite vor Steuer. Eine Hypothek macht es vielen Anlegern leichter den Erwerb einer Altersresidenz zu stemmen. Dies bezeichnet man sehr oft als Eigenkapitalrentabilität. Die Eigenkapitalrendite lässt sich durch die Einbeziehung einer Grundschuld unter bestimmten Grundlagen steigern. Der Gewinn ließe sich theoretisch verbessern, wenn man zum Beispiel die Hälfte des Kaufbetrages über einen Kredit fremdfinanziert, sofern die Kreditzinsen unterhalb des Ertrages liegen. Bei einer teilweisen Kreditaufnahme in Höhe von 100.000 EUR des Erwerbsbetrages zu einem Zinssatz von zwei % p.a., so muss man 2.000 EUR Zinsen aufwenden, welche vom Überschuss abgezogen werden. Zeitgleich werden aber die finanzierten 100.000 EUR beim Erwerbspreis nicht mehr angerechnet.

Betreutes Wohnen Kapitalanlage Neubau Hagen

Jede Immobilie wird ein Jahr nach Bauende zur Bestandsimmobilie. Steuerlich betrachtet wird eine nicht gewerblich genutzte Immobilie linear mit zwei Prozent über einen Zeitraum von 50 Jahren abgeschrieben.

Wenn Sie eine Wohnung für Betreutes Wohnen in Hagen kaufen wollen: Hagens Profi steht Ihnen auch hier fachkundig zur Verfügung.

Gehen Sie keinerlei unnötigen Risiken ein und lassen Sie sich kompetent beraten!

Gerne beraten wir Sie persönlich oder Sie kommen zu einer unserer Informationsveranstaltungen.

Seit zwanzig Jahren wird von Seiten der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder im 2-jährigen Takt die Pflegestatistik nach § 109 SGB XI erhoben. Mit der Veröffentlichung dieser Statistik hat sich die Informationslage zur Pflegbedürftigkeit wesentlich verbessert

In der Gruppe größer 69, aber kleiner 76 sind „lediglich“ fünf Prozent pflegebedürftig. Mit steigendem Alter ändert sich das in kurzer Zeit und dramatisch. In der Alterklasse 90 plus sind es bereits zwei Drittel. Schlußfolgerung, mit steigendem Alter steigt die Gefahr der Pflegebedürftigkeit progressiv an., 2015 waren in Deutschland 2.860.000 Leute pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI). Diese Zahl muss, um einen Vergleich zu haben, der Zahl von 1999 gegenüber gestellt werden. Nur sechzehn Jahre vorher waren 2,02 Millionen Pflegebedürftige. Wachstum um fast 900.000 Pflegebedürftige., Der wachsende Markt: Im Zeitraum 1999 – 2015 steigt die Menge an Leistungsempfängern gem. SGB XI um mehr als vierzig Prozent., Der Zustand im Jahr 2015 stellt sich wie folgt dar: Der Anteil der über 85-jährigen Pflegebedürftigen betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ca. 37 Prozent., 2015 waren knapp 2,9 Millionen Menschen der Bundesrepublik pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes (SGB XI); die Mehrheit (64 %) waren Frauen. Hinsichtlich der höheren Lebenserwartung ist dies aber nicht verwunderlich.

Pflegeheim kaufen

Im Direktvergleich zu herkömmlichen Wohn- oder Büroimmobilien bieten Pflegeimmobilien eine Anzahl von wesentlichen Vorzügen. Durch die Zusammenarbeit mit professionellen und jahrelang erfahrenen Betreibern ist eine zuverlässige Vermietung über eine große Zahl von Jahre hinaus gesichert. Diese Betreiber der Pflegeappartements kümmern sich um die laufende Betreuung des Objekts, um Renovierungen nach Auszügen wie auch um die Neubelegung. Sozialwohnungen sind eine Anlageklasse mit einer anerkannten Normierung und Finanzierbarkeit. Die Refinanzierung geschieht zu einem großen Teil durch Pflege- und Sozialkassen. Höhere Renditen als für Eigentumswohnungen, momentan etwa 4 % und 6 %; machen dieses Investment für Investoren interessant.

Pflegeappartement

Anlageimmobilien die besten Tipps zur Immobilie als Anlage!

In Pflegewohnungen investieren! Warum? Wieso? Weshalb? Rentiert das? Ein Investment in Zinshäusern im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Besonderen bedeutet mehr Erträge als Schatzbriefe. In erster Linie für vorsichtige Anleger, welche eine zuverlässige Kapitalanlage suchen. Wenn die Abwertung wirkt steigen die aufzubringenden Mieten , so partizipieren Halter des Appartements zweifelsfrei hierbei. Die zu erwartenden Preissteigerungen im Immobiliensektor führen dazu, dass für die Zukunft vorhergesagt werden kann, dass eine Veräußerung mit großer Vorhersagewahrscheinlichkeit mit Profit denkbar ist. Hohe positive Ergebnisse und Performance kann heute perfekt mit der Kapitalanlage in eine Immobilie erreicht werden. Seit unzähligen Jahren sind Immobilien ein hervorragendes Anlagevehikel und bedeuten mehrjährige Verlässlichkeit. Interessante Renditen mit Appartements zu schaffen ist in den letzten 10 Jahren allerdings immer strapaziöser geworden. Wertsteigerungen bei Appartements? Zukünftig profitieren nur noch ein paar wenige. Die über dem Durchschnittswert befindlichen hohen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Gefahren sind übrige Faktoren, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Senioren sprechen. Die Versicherungen erwirtschaften bereits seit vielen Jahren eindrucksvolle Überschüsse. Zahlreichen Privatanlegern ist sie dennoch noch ein vergleichsweise unbekanntes Kapitalanlageprozedere. Dabei handelt es sich hier um fabelhafte Investitionsgelegenheiten mit perspektivisch extrem hochspannender Gewinnmarge.

Wer finanziert eine Renditeimmobilie in Hagen

Bei dem größten Teil von Privatinvestoren noch immer einigermaßen neues Anlageobjekt? Bei fachmännischen Anlegern ebenso wie Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds schon seit über 30 Jahren dagegen als ein lohnendes Anlageziel genutzt. Die traurige Realität lässt sich wie folgt beschreiben: Die Allgemeinheit spart für die Altersvorsorge nicht nur viel zu wenig, sondern leider auch falsch. Fast jeder Zweite beschäftigt sich nur nebenbei oder gar nicht mit seiner zukünftigen Rentenvorsorge. Jedoch in der nahen Zukunft gilt: Eine große Versorgungslücke wird befürchtet, denn nur die gesetzliche Rente wird nicht reichen. Wer nicht spart, wird feststellen: Nur mit zusätzlicher privater Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentenalters aufrecht erhalten werden.

Pflegeappartements können stationäre Pflegeeinrichtungen sein. Diese gehören als sogenannte Sozialimmobilien zu den staatlicherseits geförderten Geldanlagen die zugleich förderwürdig sind. In diesen Bereich gehören zum Beispiel Altenwohnheime, betreutes Leben sowie stationäre Pflegeeinrichtungen.

  • Staatliche Förderungen für mehr Sicherheit
    Zu unterscheiden ist hier zwischen nichtförderfähigen und förderungswürdigen Pflegeimmobilien. Staatliche Förderungprogramme können immer ausschließlich bei förderfähigen Immobilien berücksichtigt werden. Es handelt sich hier um Sterbekliniken, Behindertenheime, stationäre Pflegewohnheime, psychiatrische Institutionen. Entsteht ein Leerstand der Pflegewohnung oder einer Zahlungsunfähigkeit des Hausbewohners muss bei förderungswürdigen Immobilien nicht auf die Pachteinnahmen verzichtet werden. In diesem Fall springen staatliche Stellen (nämlich die Sozialbehörden) ein und übernimmt die Mietzahlung. Jedoch nicht alle Wohnformen sind förderfähig. Zu den nichtförderungswürdigen Immobilien gehören Wohnformen wie das altersgerechte, betreute und Service-Wohnen. Bei dieser Form der Pflegeimmobilie kann der Investor nicht auf staatliche Mittel zurückgreifen.
  • Verheißungsvolle Pflegemarktentwicklung
    Die Änderung der Altersstruktur ist ein Trend der langfristig wirkt und bietet dem Anleger die günstige Konstellation für eine effektive Geldanlage. Die Menschen werden demzufolge zunehmend älter, ein erhöhter Bedarf an Pflegeplätzen entsteht.
  • Betreutes Wohnen Kapitalanlage Neubau
    Investition in „Betreutes Wohnen Kapitalanlage Neubau“ ist und bleibt eine unvergleichliche Intuition zur Geldanlage. Durch die Multiplikation des genutzten eigenen Kapitals durch den Finanzierungskredit führt es zu einer klar über der Inflation liegenden Gewinnmarge und dies bei im gleichen Augenblick guter Sicherheit.
  • Regional Unabhängig
    Der Anleger beziehungsweise Eigentümer muss nicht vor Ort sein, denn um die Verwaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegeimmobilien selbst. Kommen Sie aus Offenbach am Main? Ganz unabhängig davon ist es durchaus möglich in Betracht zu ziehen, eine Pflegewohnung in Hagen anzuschaffen.
  • Eintrag ins Grundbuch
    Jeder Investor wird als Eigner der Pflegewohnung ins Grundbuch eingetragen. Der Eigentümer hat somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Als Besitzer haben Sie die volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie zu jeder Zeit veräußern, zum Geschenk machen, vermachen.
  • Vorteilhaftes Preisniveau
    Der typische Kaufpreis einer Pflegewohnunge liegt meist zwischen 150.000 bis 200.000 Euro. In Verbindung von günstigen Finanzierungen im Zusammenspiel mit den beschriebenen Erträgen führen zu einem geringen Eigenanteil der vom Käufer zu zahlen ist. Die schon seit einigen Jahren fast lächerlich niedrigen Bauzinsen zeigen im jetzigen Umfeld ihre Auswirkungen.
  • Ständige Einnahmen
    Das Mietverhältnis wird durch einen Generalmieter mit einer Laufzeit des Vertrages von mindestens 20 Jahren abgeschlossen. Oft kann dieser Vertragswerk durch eine bereits bei Vertragsabschluß festgelegte Verlängerungsoption um weitere Jahre verlängert werden. Selbst bei einem Leerstand oder Zahlungsunfähigkeit müssen sie als Besitzer der Pflegeimmobilie, jedenfalls bei förderungswürdigen stationären Pflegeheimen, nicht auf im Vertrag vereinbarte Einnahmen verzichten.

Pflegewohnung als Kapitalanlage in Hagen

Jetzt den Newsletter erhalten.

Gerne informieren wir Sie über unsere Angebote und Serviceleistungen. Wählen Sie eine gewünschte Kontaktart aus:

Sie interessieren sich für die rentable Anlagemöglichkeit einer Altenwohnanlage? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Betreutes Wohnen Kapitalanlage Neubau Hagen