Anlagemoeglichkeiten

Anlagemöglichkeiten

Sozialverträgliche Rendite statt Betongold

Mit dem einsetzen der Veränderungen an der Zusammensetzung der aktuell lebenden Generation der deutschen Bevölkerung steigt die Nachfrage nach Pflegeheimplätzen und bildet ebenso auch prognostizierbar den Bedarf an Pflegeplätzen und bewirkt somit eine besondere Entwicklung.

Anlagemöglichkeiten Koblenz

Für Renditeobjekte die wir hier einmal genauer betrachten wollen ist, wie im Allgemeinen für fast alle anderen Immobilienklassen ebenfalls, vor allem Lage, Lage und nochmals Lage wichtig. Bereits vor dem Erwerb eines Renditeobjektes muss unter anderem der bauliche Zustand von einem unabhängigen Gutachter oder Sachverständigem begutachtet werden. Erst wenn das Ergebnis wie erwartet ausfällt, der Einkaufspreis passend ist und eine gute und langfristige Mietrendite erwartet werden kann, sollten Sie die entsprechende Renditeimmobilie käuflich erwerben. Die Renditeimmobilie als Kapitalanlage eignet sich universell für einen Hauptteil der Anleger.

Sprechen Sie uns einfach an! Gerne helfen wir Ihnen mit detailgetreuen Informationen zu allen Vorteilen und auch Risiken einer Pflegeimmobilie als Investition weiter. Profitieren Sie von unseren jahrelangen Erfahrungen in diesem Gebiet.

Informieren Sie sich regelmäßig und kostenfrei.

Pflegestatistik zeigt seit 20 Jahren Änderungen bei der Pflegebedürftigkeit

  • Im Zeitraum von 2001 bis 2015 ist die Menge der in Heimen vollstationär versorgten Männern und Frauen, die Leistungen der Pflegeversicherung beziehen um 32,4 % (192 000 Pflegebedürftige) gestiegen. Diese Zunahme liegt in letzter Konsequenz weit über der zu erwartenden Bevölkerungsentwicklung.
  • Auffällig ist, dass Frauen ab annähernd dem achtzigsten Geburtstag eine bezeichnend größere Zahl an Pflegebedürftigen aufwiesen, mithin eher pflegebedürftig sind als Männer dieser Generation. So beträgt exemplarisch bei den 85- bis unter 90-jährigen Frauen die Pflegequote 44 %, bei den Männern in der gleichen Altersgruppe im Gegensatz dazu „lediglich“ 31 %. Mögliche Erklärung für diese Befindlichkeit, dass oftmals die Lebensabschnittsbegleiterin des Mannes noch lebt und die häusliche Pflege zu einem beachtlichen Anteil beispielsweise in Gemeinschaftsarbeit mit der Fürsorge übernimmt. Frauen, die pflegebedürftig laut § 109 SGB XI sind, sind größtenteils demgegenüber verwitwet.
  • Ein stark wachsender Bedarf: Von 1999 bis 2015 steigt die Anzahl an Personen, die gepflegt werden müssen um mehr als vierzig Prozent.
  • Im Jahr 2015 stellte sich der Sachverhalt folgendermaßen dar: 83 % der Pflegebedürftigen waren 65 Jahre und älter; 85 Jahre und älter waren 37 %.

Globale Problematik

Der Standort einer Immobilie als Kapitalanlage ist ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Befindet sich die Immobilie etwa in einer strukturschwachen Gegend, schrumpfen die Erfolgschancen auf eine erfolgreiche Vermietung. Daher empfiehlt es sich, in einen Standort mit positiver Zukunftsperspektive zu investieren. In Regionen mit geringer Arbeitslosigkeit und florierender Wirtschaft sind Geldanlage-Immobilien in der Regel wertstabil und gut vermietbar. Bei der Wahl des Standortes sollte auch bedacht werden, dass sich durch äußere Umstände, wie z.B. den Wegfall eines tragenden Produzenten in der Nähe die Wertigkeit der Lage mit der Zeit verändern kann.

Altenwohnanlage

Immobilien als langfristige Anlagemöglichkeit!

In Pflegewohnungen investieren! Wie? Rentiert sich das? Geld anlegen in Häuser im Allgemeinen und Gewinn bringend investieren in Seniorenwohnungen im Besonderen rentiert sich. In erster Linie für vorsichtige Anleger, die eine erprobte Finanzanlage ihr Eigen nennen wollen. Wenn der Preisanstieg durchgreift steigen die von den Bewohnern aufzubringenden Mieten an, so verdienen Halter des Heimplatzes selbstverständlich hierbei. In den letzten einhundertachtzig Monaten erlebten Aufwertungen im Immobilienbereich lassen die Vorausschau zu, dass ein Verkauf mit großer Wahrscheinlichkeit mit Profit ausführbar ist. Die außergewöhnlich passende Investitionsmöglichkeit um perfekte Gewinne und faszinierende Performance zu erlangen ist eine Anlage in ein Renditeobjekt. Nicht erst seit dem Untergang der US-Investmentbank Lehman Brothers steigt der Stellenwert von Wohngebäude als ein ausgezeichnetes Anlagevehikel. Hohe Gewinnspannen mit schlichten Appartments zu erreichen ist in den vorangegangenen 10 Jahren und in jedem darauf folgenden Jahr immer anstrengender geworden. In Zukunft werden immer weniger Häuser von Aufwertungen profitieren. Die überdurchschnittlich enormen Gewinnmargen und eher geringfügigen Risiken sind zusätzliche Faktoren, die für eine Investition in Wohnformen für Rentner sprechen. Die großen institutionellen Anleger erzielen bereits seit zahlreichen Jahrzehnten erwähnenswerte Erträge. Der mehrheitlichen Anzahl an Kleinanlegern ist sie bei allem Verständnis noch ein relativ unentdecktes Vorsorgeprozedere. Schließlich handelt es sich an dieser Stelle um affengeile Kapitalanlagemöglichkeiten mit künftig absolut hochinteressanter Gewinnmarge.

NEWSLETTER NEUE PROJEKTE

Ein Trend der letzten Jahre: Kapitalanlage in Sozialwohnungen in Koblenz? nicht zuletzt vor allem weil heute klar wird, dass eine immer älter werdende und zugleich länger lebende Bevölkerung dazu führen muss, das in den nächsten Jahren heute abrufbare Kapazitäten nicht reichen werden.

Die Menschen in Deutschland leben in der heutigen Zeit zumeist länger als zu Anfang des letzten Jahrhunderts. Die Verlängerung an Lebensspanne führt zu den Auswirkungen, dass Enkel und selbst Urenkel noch eine mitten im Leben stehende Seniorengeneration erleben können. Zugleich nehmen die Herausforderungen, die mit einem steigenden Alter einher gehen zu. Dadurch einher geht ein vermehrter Wunsch nach Pflegeheimen.

Pflegeappartements können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Jene gehören als sogenannte Sozialimmobilien zu den zu den vonseiten des Staates besonders legitimierten Geldanlagen die zugleich förderungswürdig sind. Zu diesem Bereich zählen zugleich Altenwohnheime, betreutes Wohnen sowie lokale Pflegeeinrichtungen.

  • Teuerungsschutz
    Gemeinhin ist es Gewohnheit, die Mietverträge an die Inflation zu koppeln. Das bedeutet, dass die Miete in gleichmäßigen Abständen an steigende Preise angepasst wird. Gewöhnlich sind Zeitspannen fünfjährig angelegt.
  • Standortsicherheit
    Noch bevor es zum ersten Spatenstich für eine Pflegeeinrichtung kommt, wurden bereits ausführliche Standortanalysen durchgeführt. Erst wenn diese Analysen die Rentabilität des Pflegeheimes anhand unterschiedlichster Faktoren beweisen, wird gebaut.
  • Überschaubarer Verwaltungsaufwand
    Vermietertypische Aufgaben werden deutlich reduziert. Es entfallen beispielsweise die Nebenkostenabrechnung und die Mietersuche
  • Außerordentliche Erträge
    In der heutigen Zeit kaum noch realistische Mietrenditen zwischen oftmals Vier oder Fünf Prozent des Marktpreises jährlich lassen sich durch die stabilen Pachteinnahmen und den gewährten steuerlichen Vorteilen erreichen.
  • Geringe Instandhaltungskosten
    Der Betreiber der Pflegeeinrichtung trägt die Hauptverantwortung für die Instandhaltung. Das ist beispielsweise bei Renovierungen oder Sanierungen, die die investierte Pflegewohnung betreffen, der Fall. Der Investor ist lediglich anteilig für „Dach und Fach“ zuständig.
  • Positive Pflegemarktentwicklung
    Die anstehende Änderung der Gesellschaftsstruktur ist ein langfristig wirkender Trend und bietet einen günstigen Augenblick für eine Gewinn bringende und zugleich sichere Geldanlage. Die Schlussfolgerung daraus: Die Gesellschaft wird demzufolge zunehmend älter, ein steigender Bedarf an Pflegeeinrichtungen entsteht.
  • Anlagemöglichkeiten
    Ein Investment in „Anlagemöglichkeiten“ zeichnet sich als unvergleichliche Intuition zur Kapitalvermehrung aus. Durch die Hebelung des eingesetzten Eigenkapitals durch einen Finanzierungskredit führt es zu einer weit über der Teuerungsrate liegenden Gewinnspanne bei zugleich gutem Schutz des angelegten Kapitals.

So berechnet sich die Rendite Ihrer Pflegeimmobilien

Gerne stellen wir Ihnen die Planungen hierfür in einem Gespräch genauer vor.

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie interessieren, sollten Sie prüfen, ob diese die nachstehend genannten Vorteile generiert. Nur dann lohnt es sich, über das Investment nachzudenken.

Aus Diskretionsgründen ist es uns leider nicht möglich, alle bei uns im Angebot befindlichen Objekte online zu präsentieren. Wir bitten Sie daher, in jedem Fall, um eine direkte Kontaktaufnahme! Sie sind auf der Suche nach einem lukrativen Renditeobjekt oder möchten in Konzepte investieren, finden jedoch kein geeignetes Objekt am Markt? Kontaktieren Sie unverbindlich unseren zuständigen Berater für Anlageobjekte, um aktuelle Angebote zu erhalten. Hier trifft kundenorientierte Dienstleistung auf Kreativität und umfangreiche Marktkenntnis.

Koblenz

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down