Altenwohnung

Altenwohnung

Pflegeimmobilien als Kapitalanlage

Sichere Kapitalanlage mit bestmöglicher Sicherheit? Legen Sie Ihr Geld im Trendmarkt Pflege an. Eine echte Rundumsorglos-Immobilie:

Die Nachfrage an Sozial-Immobilien wächst exorbitant. Der demographische Wandel hat schwerwiegende Auswirkungen. Eine kleiner werdende Gruppe an jüngeren steht stets Jahrzehnten einer bedeutend steigenden Anzahl an älteren Erdenbürgern gegenüber. In Europa ist die deutsche Bevölkerung die Älteste, in 2060 wird geschätzt jeder 3. über 65 und jeder 7. über 80 Jahre alt sein. Zugleich steigt die Zahl an Pflegebedürftigen in den nächsten Jahre auf 4,8 Millionen Pflegefälle an.

Altenwohnung Gelsenkirchen

Die Bestandsimmobilie, im Nachgang auch als Zinshaus bezeichnet, als Kapitalanlage ist sie die gängige Anfängerimmobilie. Geeignet für Anleger, die bis heute im Immobilienanlagebereich noch nicht sonderlich fachkundig sind.

Vereinbaren Sie gern eine individuelle Beratung mit uns, gern stellen wir Ihnen das Projekt unverbindlich vor.

Sie möchten uns eine E-Mail senden?

Wenn Sie sich für eine Renditeimmobilie interessieren, sollten Sie prüfen, ob diese die anschließend genannten Vorzüge generiert. Nur dann lohnt es sich, über das Investment nachzudenken.

Pflegestatistik zeigt seit zwanzig Jahren Entwicklungen zur Pflegebedürftigkeit

  1. Binnen 10 Jahren von 1999 bis 2009 stieg die Anzahl der Pflegebedürftigen um sechzehn Prozent. Bei Auswertung dieses Zehn-Jahres-Zeitraums hat die vollstationäre Pflege im Heim an Gewicht gewonnen.
  2. 2015 gab es 2,9 Millionen Menschen, die gepflegt werden müssen, von ihnen zusammengenommen vollstationär versorgt: 27 Prozent.
  3. Die Situation im Jahr 2015 stellt sich folgendermaßen dar: Der Anteil der über 85-jährigen zu Pflegenden betrug bereits zu diesem Zeitpunkt ziemlich exakt 37 Prozent.

Das Zukunft-Investment: Immobilienangebote zu Pflegeeinrichtungen

Bereits seit Jahren haben sich Immobilien als eine nicht minder dauerhafte wie stabile Sicherheit erwiesen. Mit der richtigen Immobilie, und darauf kommt es an, lässt sich in des Wortes wahrster Bedeutung viel herbeiführen. Das gilt für die beständige Vorsorge über den Aufbau von Vermögen bis hin zur Investition, die vorerst fremdgenutzt und nach einigen Jahrzehnten selbstgenutzt wird. Als sichere Investition ist die Eigentumswohnung ebenso zweckdienlich wie ein Ferienhaus. Mit der Denkmalimmobilie als Kapitalanlageklasse lässt sich eine dauerhaft gute bis sehr gute Rendite erzielen, und Sozialwohnungen als Betongold sind dieser Tage eine ganz verlässliche Anlagemöglichkeit. Zu den Rahmenbedingungen von Immobilien gehört die langfristige Renditeerwartung. Der Wert einer Immobilie entwickelt und stabilisiert sich losgelöst von immer wiederkehrenden Aufs und Abs am Anleihemarkt. Immobilien überstehen im wahren Sinne des Wortes Teuerungen und Preisverfall. Nicht umsonst werden sie häufig als Betongold bezeichnet. Damit wird auf ihre Wertstabilität abgehoben. Auch in schweren Zeiten wird seiner Wertstabilität wegen bevorzugt in Gold investiert. Die Immobilie bündelt mit der gleichnishaft ausgedrückten Robustheit von Beton und dem Wert des Goldes beides in sich.

Sozialwohnungen

Mehr zum Thema Bauen Wohnen Stadtentwicklung!

In Pflegeheime anlegen. Wie geht das? Rentiert das? Geld anlegen in eine Eigentumswohnung im Allgemeinen und gewinnbringend investieren in Seniorenwohnanlagen im Besonderen bedeutet mehr Erträge als Bundesschatzbriefe. Vor allem für einzelne Anleger, die eine sichere Geldanlage besitzen wollen. Immer wenn die Mieten steigen, so verdienen Halter des Heimplatzes jedenfalls daran. Die zu erwartenden Aufwertungen im Immobiliensektor führen dazu, dass schon heute vorhergesagt werden kann, dass eine Veräußerung mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Profit denkbar ist. Die ideal geeignete Investidee um hohe Gewinnmargen und Performance zu erarbeiten ist eine Geldanlage in eine Rendite-Wohnanlage. Vor allem nach der Wirtschaftskrise erfreuen sich Immobilien immer größer werdender Bedeutung. In den vorangegangenen acht Jahren sank die Aussicht, um mit normalen Appartements eine angemessene Rendite zu schaffen. Bald sind es nur sehr wenige Immobilien, die in Zukunft bei Aufwertungen profitieren werden. Die oberhalb dem Durchschnitt liegenden beträchtlichen Renditen und verhältnismäßig geringfügigen Risiken sind weitere Punkte, die für eine Geldanlage in Wohnformen für Rentner sprechen. Die Versicherungsinstitute erzielen schon seit vielen Jahren imposante Überschüsse. Einer Großzahl an privaten Anlegern ist sie allerdings nach wie vor ein eher unentdecktes Kapitalanlagemodell. Schließlich handelt es sich hier um herausragende Geldanlagegelegenheiten mit künftig absolut hochspannender Gewinnmarge.

Rendite berechnen für eine Immobilie – mit der Eigenkapitalrendite

Pflegeheime können lokale Pflegeeinrichtungen sein. Diese gehören als sogenannte Wohlfahrtsimmobilien zu den vom Staat zugelassenen Kapitalanlagen die gleichzeitig förderwürdig sind. Zu diesem Bereich gehören zum Beispiel Alten-Wohnheime, betreutes Leben ebenso lokale Pflegeeinrichtungen.

Wie ist die aktuelle Situation heutzutage? Sparen in den Bausparvertrag? Zinsbriefe und andere Kapitalanlageformen rentieren nahe Null. Falls doch noch ein Zins heraus kommt, wird selbige von vom Fiskus als Steuer und der Inflation aufgezehrt. Der Plan B: Anlage in Aktien, Aktienfonds, führt bei zahlreichen Anlegern zu Sorgenfalten und zu einem Flashback an den Neuen Markt und seinen Fall . Auch aus heutigem Standpunkt gilt deshalb für unzählige Anleger: Zu groß das Risiko erneut Geld einzubüßen. Die Investition in ein Altenheim oder in eine Pflegewohnung verspricht dagegen einem Anleger ausgezeichnete Sicherheit und Rendite.

Bei vielen Privatinvestoren nach wie vor einigermaßen neues Anlageobjekt? Bei fachmännischen Anlegern ebenso wie Banken, Kapitalanlagegesellschaften, Fonds sowie größeren Family Offices bereits seit über dreißig Jahren dagegen als ein erfolgversprechendes Kapitalanlageziel genutzt. Die Realität . Die Allgemeinheit spart für das Rentnerdasein nicht nur viel zu wenig, sondern auch falsch. Fast jeder Zweite hat sich nur am Rande oder gar nicht mit dem Thema Rente beschäftigt. Zukünftig gilt: Es droht eine riesige Versorgungslücke, denn allein die gesetzliche Rentenversicherung wird hinten und vorn nicht ausreichend sein. Wer für seine Zukunft nicht spart, wird feststellen: Nur mit einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann der Lebensstandard während des Rentnerdaseins gehalten werden.

  • Grundbucheintrag
    Mit dem Kauf Ihrer Seniorenresidenz werden Sie als deren Eigentümer im Grundbuch eingetragen. Der neue Eigentümer bekommt somit alle Rechte des Grundstückseigentümers. Sie haben volle Verfügungsgewalt und können die Pflegeimmobilie zu jeder Zeit zum Geschenk machen, vermachen, veräußern.
  • Altenwohnung
    Ein Investment in „Altenwohnung“ zeichnet sich als clevere Eingebung zur Geldvermehrung aus. Wo lässt sich in diesem Augenblick Gewinn und Sicherheit besser verbinden.
  • Sehr gute Mietrenditen
    Gesicherte Renditen von Vier bis Sechs Prozent des Kaufpreises p.a. lassen sich durch die stabilen Mieteinnahmen und steuerlichen Vorteilen darstellen. So ergibt sich , dass sich Pflegeimmobilien schon nach Zwanzig Jahren großteils selbst refinanzieren.
  • Steuerliche Vorteile
    Abschreibungen erschaffen steuerliche Begünstigungen. Die Investition selbst und das Gebäude kann mit 2% die Steuerlast senken, Außenanlagen und Inventar jeweils mit 10%. Eine gewisse Flexibilität ist durch den Grundbucheintrag gegeben. Sollten Sie den Kaufpreis finanzieren, dann sind auch die gezahlten Zinsen steuerlich wirksam.
  • Das funktioniert Deutschlandweit
    Der Kapitalanleger muss nicht regelmäßig vor Ort sein, denn um die Verwaltung, die Vermietung, die Instandhaltung kümmern sich die Betreiber der Pflegewohnungen selbst. Kommen Sie aus Jena? Dennoch ist es durchaus möglich sich eine Renditeimmobilie in Gelsenkirchen anzuschaffen.
  • Recht auf Selbstbelegung
    Investoren erhalten oft das besondere Recht, das Pflegeappartement oder eine andere Immobilie derselben Betreibergruppe bei Bedarf für sich selbst zu beanspruchen. Dieses Recht gilt nicht nur für den Investor selber, sondern gleichzeitig auch für Familienangehörige.
  • Immer noch Einkaufspreise!
    Pflegeimmobilien können je nach Größe zu einem Preis zwischen 80.000 und etwa 300.000 EUR gekauft werden. In Gemeinschaft von günstigen Finanzierungen und vorhin genauer erklärte Erträgen führen zu einem kleinen Eigenanteil der vom Investor aufzubringen ist. Die schon seit einigen Jahren niedrigen Baufinanzierungszinsen wirken sich insgesamt sehr positiv für jede mehrjährige Finanzierung aus.

Seniorenresidenzen als Kapitalanlage in Gelsenkirchen

Auf der Suche nach einer hohen Rendite sind Immobilien für viele Investoren ein sicherer Hafen – „Renditeobjekte“ oder „Anlageimmobilien“ versprechen die langfristige Vermehrung des eingesetzten Kapitals. Wir geben Ratschläge, worauf Sie beim Erwerb achten müssen.

Gerne stellen wir Ihnen die Planungen hierfür in einem Gespräch genauer vor.

Sozialwohnungen

​12 Tipps... ​diese ​Geldanlagen bringen Ihnen langfristig Ertrag und Sicherheit.

>> ​Garantiert kostenfrei - aber nie​mals umsonst​!


  • chevron-circle-right
    ​Was Ihnen Ihr Bankberater nicht verrät - und Ihnen so die besten Möglichkeiten nimmt auch mit kleinen Beträgen ein stattliches Vermögen aufzubauen.
  • chevron-circle-right
    ​Tipps für jeden Geldbeutel und ​Anlagehorizont geeignet. Profitieren Sie von Trends für die nächsten ​Zehn, Zwanzig oder Fünfzig Jahre.
arrow-down